Frage von kathy198722,

alkoholentzug!!wie gehts am besten ??

hey also würde mich jetzt nich wirklich als alki bezeichnen doch ich hab nen alkproblem was ich mir jetzt auch richtig eingestanden habe ...und ich möchte aufhören ,probiere es schon seit monaten doch es klappt nich ,hab immer gedacht wenn ich ihn nach und nach reduziere klappt es ganz aufzuhören was aber nich der fall war.

also ich trink jetzt schon seit august !! ab morgen möcht ich aufhören

habt ihr da vielleicht tipps wie ich das am besten anstelle??

lg kathy

Antwort von Himmelsmensch,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Konsequent einfach aufhören, du kannst dich vielleicht auch bei den anonymen alkoholikern melden oder zum arzt gehen. Solche treffen könnten dir helfen da alle sich gegenseitig selbst stützen und alle im selben boot schwimmen

Kommentar von francey,

von jetzt an nix mehr trinken ist nicht ratsam!!!!

in diesem fall sogar bedenklich das muss unter medizinischer aufsicht gemacht werden da der körper den stoff braucht

im schlimmsten fall klappt er zusammen

bitte nicht solche comments abgeben wenn ihr nicht näher darüber bescheid wisst

es ist zwar nicht euer leben aber man will ja auch niemanden schade

Antwort von marilda,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich finde es schon mal ganz tolle dass du es eingesehen hast und etwas dagegen tun möchtest. Allein davon los zu kommen scheint mir schwierig. Informiere dich mal bei den AA oder bei einem Arzt. Wünsche dir viel Erfolg...

Antwort von MRmaniac,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

mach das nicht alleine ... hole dir hilfe .. das ist der beste weg ... aber schön das du den willen dazu hast .. das ist das wichtigste

Antwort von kenny6666,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

such dir hilfe .. allein denke ich könnte es sehr schwer werden es sei denn du hast einen wirklich festen willen ..ich wünsche dir viel glück ..und glaub mir sich hinter alkohol zu verstecken bringt nix ..das leben ist zu kurz und zu wertvoll um es so wegzuschmeißen ...

Antwort von istie,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

mit sehr sehr sehr viel Disziplin. Oder Du wendest Dich an die anonymen Alkoholiker oder Du lässt Dich vom Arzt auf eine Entziehungskur schicken. Trotzdem muss vor allen Dingen Dein Kopf und Deine Einstellung mitspielen. Alles Gute

Antwort von Figaro71S,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

solange du keinen richtigen willen hast wird es dir nicht viel nützen .. es muss vom verstand her klick machen

Antwort von Antica,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

geh zu den Treffen der Anonymen Alkoholiker. Du wirst staunen, wer alles dieses Problem hat bzw. hatte.

Antwort von jimmini,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Geh erstmal schlafen, morgen ist ein neuer Tag.

Antwort von rosalia1956,

Hallo

den Zeitpunkt einer Alkeholfreien Zeit für sich zu finden ist in dem Moment gegeben wenn nichts mehr geht. Sich Selbst zu verlieren stellt man leider immer zu Spät fest. Ich bin gerade auf dem Weg mich als Person wieder zufinden. Ich habe mich entschieden eine Alkeholfreie Zeit zu leben und werde nicht mehr zurück schauen. Ich habe mich einer Frauengruppe angeschlossen. Der Name Die weiße Schleife, vom Deutschen Frauenbund.

mfg

Rosalia

Antwort von kathy198722,

also ich bin jetzt vom alkohol weg.konsequent aufhören ging nicht habe medis zur beruhigung und für den entzug bekommen muss die jetzt noch eine woche nehmen und dann nicht mehr die körperliche abhängigkeit (falls ich die überhaupt schon hatte )is schonmal weg jetzt is aber noch die psychische da .das merke ich denn ich würd am liebsten was trinken.die ersten beiden tage waren aber definitiv die schlimmsten!

Antwort von PetitLoup,

Hallo, rede mal mit deinen Eltern, wenn die dir nicht zuhören, frage doch einfach mal bei einer Suchtstelle nach, kannst die auch anonym anrufen. Daß du trinkst, hat ja sicher seinen Grund, Liebe, Schule, Geldnot. Wenn du zusätzlich rauchst, versuche auch das aufzuhören, vielleicht solltest du dir einen anderen Freundskreis suchen, auch wenn das nicht so einfach ist. Und dann hast du sicher auch einen Klassenlehrer/Lehrerin, die du mal um ein persönliches Gespräch/Anliegen unter vier Augen bittest, denn die sind mit dem Problem normal vertraut und dafür geschult, wissen sicher auch eine möglichkeit, ohne daß es deine Freunde und Mitschüler/innen erfahren.

Antwort von bobpetr,

Was trinkest du? %? Tag? Stunde?

Antwort von DreamingOne,

nur mal so ne frage ... wie alt bist eig?

Antwort von kathy198722,

na ich hab ja den willen aber auch angst vor entzugserscheinungen.

Kommentar von kenny6666,

wieviel trinkst du das du angst hast ?

Kommentar von kathy198722,

is mir zwar peinlich aber ne halbe flasche vodka pro abend!also 350ml

Kommentar von kenny6666,

ok das ist schon etwas ich hoffe tagsüber nichts ?

Kommentar von kathy198722,

nee nur abends aber was heißt "nur"das is ja schon viel zu viiieel!und nein habe nich wirklich geschafft mal einen abend pause zu machen es ging irgendwie nich und der wille war noch nich so stark wie jetzt achso bin 22jahre alt

Kommentar von mimimiimimimi,

hast du es in letzter zeit schon mal geschafft einen abend nichts zu trinken? sind da welche aufgetreten?

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • Alkoholentzug?? was passiert im Körper?? Hallöchen liebe Leut:) ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Was passiert bei einem Alkoholentzug? das man sich unruhig fühlt zittert oder dann ein epileptischen- Anfall bekommen kann, das weiss ich. Nur ich möchte wissen, was im Körper abgeht, wa...

    2 Antworten
  • alkoholentzug hallo, im juni gehe ich anderer probleme wegen zur reha in eine psychosomatische klinik. ich dachte, ich sei tough genug, den alkohol bis dahin in den griff zu kriegen. leider funktionieren meine versuche bisher nicht. fragen: 1. kann ich vor d...

    8 Antworten
  • welche folgen im wesen hat ein alkoholentzug? wie ich schon in meiner vorigen frage erzählte, macht ein freund von mir gerade einen alkoholentzug (seit frühsommer), ganz für sich allein. hat jetzt diverse krankheiten, ist oft erkältet, hat gichtanfälle. und vor allem ist er enorm verschlossen...

    9 Antworten
  • oxcarbazepin hat jemand ahnung ob es sinnvoll ist dieses medikament bei einem alkoholentzug zur unterstützung einzusetzen???

    5 Antworten

Fragen Sie die Community