Frage von Mysticf, 73

Alkoholentzug, rote Augen und schneller Puls?

Hallo Ich 23, trinke öfters Mal ein Glas Wein oder einen Cocktail, ich habe jetzt versucht 3 Tage darauf ganz zu verzichten auch auf Bier. Ich hatte vor allem am zweiten und dritten Tag ohne Alkohol leichte körperliche Beschwerden... Meine Augen waren stark gerötet und mein Puls lag auch im Ruhezustand manchmal bis auf 110, ich habe mich schon gar nicht mehr getraut zu messen. Naja... jedenfalls habe ich mich wieder leicht angetrunken mit 3/4 Cocktails und mir gings besser. Am nächsten Tag das mit dem Puls und den Augen alles wieder normal.

Können diese Symptome mit dem Entzug zutun haben?

Antwort
von greulinchen, 48

Alkohol macht schneller süchtig als man denkt und man braucht auch keine Unmengen davon um ein Problem zu bekommen.
Wie ehrlich bist du aber dir selbst gegenüber mit deinen Trinkmengen und der Häufigkeit?
"Mal ein Wein oder Cocktails" sind in der Regel dann kein Problem, wenn es eben wirklich nur mal ein zwei Wein oder Cocktails sind.
Du musst auch - je nach Menge - nicht täglich trinken. Bis der Alkohol vollständig abgebaut ist, dauert es auch mal 1 Tag und länger. Dies sollte man auch beim Führen von Fahrzeugen beachten.
Wie sieht dein Umfeld aus, bist du sozial gut aufgestellt, Freunde, Familie.... Das ist ein wichtiger Faktor. Gibt es Menschen, die dich unterstützen könnten trocken zu werden?

Nun aber zu den Entzugserscheinungen. Da du diese zeigst, solltest du dich umgehend in ärztliche Betreuung begeben. Ein kalter Entzug kann tödlich enden. Ein schneller Puls, Bluthochdruck, Schweißausbrüche, Zittern, Übelkeit (Erbrechen oder Trockenkotzen) sind typische Entzugszeichen. Du kannst aber auch einen Krampfanfall (epileptischen Anfall) erleiden, die oft initial für Delirien sind. Dies ist eine lebensbedrohliche Komplikation des Entzuges. Neben all den Gefahren, die ein Krampfanfall mit sich bringt. (Zungenbiss, der in der Bewusstlosigkeit weiterblutet und du erstickst) Erbrechen in der Bewusstlosigkeit (ebenfalls erstickst du dabei), Kopfverletzungen durch den Sturz und die Verwirrtheit nach einem Krampfanfall, die dich unkontrolliert weg und evtl. vors nächste Auto laufen lässt.
Du siehst ein Entzug auf eigene Faust ist gefährlich, darum soltest du gleich Montag in der Suchtberatung anrufen, oder sofern vorhanden, die offene Sprechzeit an einer Suchtambulanz eines psychiatrischen Krankenhauses nutzen. Wahrscheinlich wirst du auf eine Warteliste kommen ehe du einen Entzug machen kannst. In dieser Zeit musst du (leider) weitertrinken um Entzugserscheinungen zu vermeiden. Sofortaufnahmen finden erst ab mehr als 2.5 oder 3 Promille Atemalkohol statt.
Während der Entgiftung im Krankenhaus bekommst du Medikamente um die Erzugserscheinungen zu vermindern bzw ganz zu verhindern. Gut wird es dir dennoch nicht gehen. Nach der Entgiftung, die nach ca. 10 Tagen abgeschlossen ist, solltest du dich unbedingt um eine Entwöhnungsbehandlung bemühen und dich einer Selbsthilfegruppe anschliessen. Denn Trockenbleiben ist eine Mammut und Lebensaufgabe, die man nicht allein bewältigen kann.

Alles Gute und viel Kraft!

Antwort
von he1lan2, 55

Auf jeden Fall zum Arzt gehen! Es KANN davon kommen und alleine die Möglichkeit ist gefährlich.

Falls es wirklich eine körperliche Abhängigkeit ist: sofort jeden Alkohol meiden; bei den hier angegeben Mengen gehts noch leicht....

Antwort
von Sprosse10, 50

Joah, so wie du's beschreibst definitiv ja.

Ich würde mal mit nem Arzt über entzug reden wenn du vom Alk wegkommen willst.

Antwort
von xLoXi, 47

Kommt darauf an, wie lange du schon regelmäßig Alkohol trinkst. Aber ja, das kann durchaus sein.

Antwort
von BellaBoo, 33

Das sind ganz klar Folgen des Alkoholentzugs. Und so wie du es beschreibst liegt ganz klar eine körperliche Abhängigkeit bei dir vor.

Einen kalten Alkoholentzug (ohne medikamentöse Substitution) sollte man nicht alleine machen, sondern unter ärztlicher Aufsicht, sprich einer Entzugsklinik. Das kann nämlich sehr gefährlich werden.

Zieh die Notbremse und geh zu einem Arzt oder einer Suchtberatung. Du solltest dir dringend helfen lassen !

Antwort
von Kekslordisimus, 43

Ich habe mal was auf dieser Website davon gelesen

http://www.netdoktor.de/krankheiten/alkoholsucht/alkoholismus-symptome/

Ich galueb schonn das es etwas am Alkoholentzug lag immerhin reagiert der Körper stark daruf.

Antwort
von Herpor, 21

Das sind Alkoholentzugssymptome.

Geh zum Arzt, zu einer Suchtberatungsstelle oder zu den Anonymen Alkoholikern.

Hab ich auch so gemacht. Hat geholfen und hilft seit 29 Jahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten