Frage von GuidoJosef, 73

Alkohol unterdrücken?

Kann man selbst die psychische Wirkung von Alkohol kontrollieren oder macht das der Alk unkontrolliert. Dass die körperlichen Auswirkungen wie die Sehleistung nicht verhindert werden können ist logisch, aber die psychische auch? Oder labert man automatisch viel lacht viel usw. auch wenn man versucht normal zu bleiben was die Psyche angeht. Sagt man quasi von allein die Wahrheit und macht das andere Geschlecht an oder hat man das selbst noch unter Kontrolle? Denke die Frage ist ziemlich interessant, weils schon äußerst komisch wäre wenn die Psyche ,,ungewollt,, gesteuert wird. Unkontrolliert lachen😂 Würde mich über Antworten freuen :D

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerOnkelJ, 32

Alkohol ist ein Nervengift und wirkt sich daher in erster Linie physiologisch aus.

Die enthemmende Wirkung vom Alkohol ist auf diese physiologischen  Auswirkungen zurückzuführen und hat mit der Psyche erstmal nichts direkt zu tun.

Und dagegen kannst du gar nichts tun.

Wie der Alkohol jetzt genau wirkt ist auch individuell. Wer ständig Aggressionen unterdrückt der wird unter Alkohol durch die enthemmende WIrkung eben aggressiv. Wer sehr ruhig ist wird unter ALkoholeinfluß zur Labertasche. Und das man die Wahrheit sagt hat auch damit zu tun dass Lügen eine Sache des Verstandes ist, der durch den Alkohol unterdrückt wird.

Kommentar von GuidoJosef ,

Genau das mein ich ja. Kann man in dem Moment die Labertasche oder die Akkressionen unterdrücken, oder geht das von ganz allein ohne Kontrolle?

Kommentar von FouLou ,

Nein kann man nicht wirklich. Weil man nicht fähig ist zu erkennen das man in dem moment eine labertasche ist. Oder es ist einem in dem moment egal aufgrund der enthemmenden wirkung.

Die impulsteuerung ist wesentlich geringer als im nüchternen zustand.

Kommentar von PrimeExpert ,

Bis einer bestimmten Dosis geht das schon. Wenn man aber die Grenze Überschreitet, wird es unkontrollierbar. Die Dosis macht das Gift.

Kommentar von DerOnkelJ ,

Klar, es kommt auf die Dosis und auch auf die gewohnten Mengen an.

Wer regelmäßig säuft wie ein Loch dessen Verhalten ändert sich nicht großartig bei 1,8 Promille, der ist schon nüchtern so sch.. drauf

Aber es gibt auch Menschen, die schauen ein alkoholisches Getränk nur an und werden anders.

In meinem Umfeld habe ich bei Menschen die jetzt mal ein Bier oder ein Glas Wein mit Genuß trinken (also nicht ex und hopp auf nüchternen Magen) noch keine echten Auffälligkeiten bemerkt. Aber ab dem zweiten Glas schon. Und das sind jetzt keine dummen Menschen die sich nicht unter Kontrolle haben.

Antwort
von Mrrrsi, 30

Die Menge machts aus. Bei mir zumindest. Ab einem gewissen Pegel, der bei jedem unterschiedlich ist, hat man während des Trinkens ab und zu einen "bleib cool" Moment wo man für einen Moment die Lage abcheckt, sich zusammenreißt und versucht, nüchtern zu wirken. Das geht irgendwann über in eine Benebeltheit in der einem alles egal wird.
Mit der Zeit lernt man, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie viel genug ist und wie viel zu viel ist. Aber klar, wenn man BESOFFEN ist, kriegt man auch das nicht mehr auf die kette und schwafelt tatsächlich nur noch dummes zeug bzw. entleert seinen innerlichen Müll in Form von Mageninhalt :-)))

Kommentar von GuidoJosef ,

Werd wenn ich das nächste mal dicht bin mal versuchen mich komplett dauerhaft zusammen zu reißen. Ist n geiles Spiel nh

Kommentar von DerOnkelJ ,

Packst du nicht, weil dein Verstand das nicht mitmacht.

Kommentar von GuidoJosef ,

Bis wie viel Promille denkst du hat das einer wie ich der kaum Trinkt (vielleicht 2 Bier im Monat und alle 3 Monate was mehr trinken) im Griff? Nur grob

Kommentar von Mrrrsi ,

geht nicht nur darum wie viel du regelmäßig trinkst also gewohnt bist. körpergewicht, stoffwechsel, das alles spielt da eine rolle das kann keiner genau sagen und schätzen kann ich sowas auch nicht. do it yourself wobei ich daraus kein "spiel" machen würde. Ich bin kein säufer ich merks aber immer wenn man halt mal mit freunden unterwegs ist und was trinkt :)

Antwort
von john201050, 7

einige auswirkungen des alkohols kann man mit anderen drogen "abfangen".

gerade den down effekt (alkohol ist ein downer) lässt sich mit uppern (z.b. ritalin, pepp,..) gut entfernen. ist aber nicht gesund.

andere auswirkungen kannst du nicht verhindern. nur deine wahrnehmung derer manipulieren.

das liegt daran, dass alkohol als zell- und nervengift in deinem gehirn garantiert bestimmte dinge tun wird. das kannst du nicht verhindern, einige wirkungen jedoch durch gegensätzliche abfangen.

Antwort
von Inurashi, 29

Als ich schon ordentlich angetrunken nachhause kam, versuchte ich mir meinen Eltern nichts anmerken zu lassen..
Also von der Sprechweise her.. Nach einiger Zeit hat sie trotzdem misstrauisch gefragt ob ich doch was getrunken habe.. Also hat sie es herausgefunden, obwohl ich mir Mühe gegeben habe, es zzgl unterdrücken..
Ich schätze mal das ist nicht möglich

Kommentar von Inurashi ,

oh gott.. meine Rechtschreibung... Bin wohl immernoch nicht ausgenüchtert xD

Kommentar von GuidoJosef ,

Meinst du am lallen (Aussprache) oder an deiner Art? O.o

Kommentar von Inurashi ,

Ich schätze es hing von der Art ab.. Z.b. Wenn man stark betont oder mal schnell, mal langsam redet usw..

Antwort
von MrHuman, 18

Man kann es kontrollieren

Antwort
von Vardanchik, 30

Man kann es kontrollieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community