Frage von AutokratNo1, 11

Alkohol und Training= Negativer Effekt?

Moin Leute. Ich denke mal, dass Alkohol schlecht für den Muskelaufbau ist, sollte jedem klar sein. Aus diesem Grund trinke ich kaum was sprich 1 mal in 2 Monaten ca.. Aber wenn ich dann mal trinke, dann auch etwas mehr. Dies müsste sich ja eigentlich negativ auf mein Training auswirken, was es allerdings nicht tut. Meine Leistungen sind mindestens immer gleich gut und meistens auch immer besser. Nun ist meine Frage: Wie kann das sein? Normalerweise müsste ich doch einen Leistungsknick verbuchen?

Danke :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Duke1967, Community-Experte für Fitness & Training, 7

Nur wenn Du einen "Kater" hast, wird es Dein Training negativ beeinflussen. Deine Stoffwechsel-Prozesse laufen etwas verändert ab, aber dies hat nicht genug Einfluss auf Deine Training, als dass Du es merken würdest. Wenn Du beim Abbau des Alkohols Durchfall bekommst, werden natürlich Deine Mikros und Makros darunter leiden. In dem Fall ist wichtig viel zu trinken und ggf. mit einem Multivitamin zu ergänzen. Einmalige Exzesse alle paar Monate werden Dein Ergebnis nicht nachhaltig stören. Wenn Du Supps oder gar Roits zuführst wird sich dies natürlich zusätzlich negativ auf Deine Leber auswirken. Aber das ist ja grundsätzlich ein Problem. Deshalb verzichte lieber auf wachstumsfördernde Substanzen, als ab und zu mal einen zu trinken. Weiter viel Erfolg, alles Gute. LG

Antwort
von Yannick1998, 8

Ich trinke 1. mal im Monat aber dann richtig . Ich merke es nur im darauffolgenden Training aber danach nicht mehr . Solang man nicht mehr als 1. mal pro Monat trinkt macht man trotzdem gute gains😉

Antwort
von Bolaking99, 11

Naja wenn man kaum trinkt so wie du dann gibts da kein leistungseinknick denn das der alkohol kann schnell abgebaut werden. Ausserdem trainierst wahrscheinlich nicht gleich den nächsten Tag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community