Alkohol nach der Beschneidung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das betrifft zwar nicht deine Frage aber ich würde mich an deiner Stelle zunächst einmal fragen, ob die Beschneidung wirklich erforderlich ist.

Eine Phimose ist absolut nicht unnormal und ist über eine Dehntherapie in über 80 % der Fälle lösbar.  Wurde bei dir bereits eine Dehntherapie erfolglos durchgeführt? Optimal ist es so eine Dehntherapie unter ärztlicher Anleitung und ggf. der Verwendung einer entsprechenden Salbe durchzuführen. 

Sollte die Dehntherapie nicht zum Erfolg führen, gibt es auch Vorhauterhaltene Operationsmethoden, diese sind einer vollständigen Beschneidung in jedem Fall vorzuziehen!

Ist bei dir also wirklich eine womöglich vollständige Beschneidung erforderlich? Solltest du hierbei Zweifel haben, dann würde ich mir zunächst eine Zweitmeinung einholen!

--------------------------------------------------------------------------------

Eine Beschneidung, die operative Entfernung der Vorhaut, sollte nur dann erfolgen, wenn dies medizinisch unbedingt erforderlich ist und wenn z.B. bei einer Phimose alle anderen Behandlungsmethoden erfolglos geblieben sind. Ansonsten ist sie mit zu vielen Risiken und Nachteilen verbunden.

Die Vorhaut hat eine Aufgabe und es hat auch einen Sinn das diese vorhanden ist. Die Eichel wird normalerweise durch die Vorhaut geschützt und ist nur beim Wasserlassen oder Sex im "freien". Nach der Beschneidung wird die Eichel nicht mehr durch die Vorhaut geschützt, sie liegt dann immer frei. Dies hat natürlich auch entsprechende Folgen. Da die Eichel von Natur aus sehr empfindlich ist, kann es sogar zu Schmerzen kommen wenn nur die Unterhose an der Eichel reibt. Später bildet sich eine Schicht auf der Eichel und damit wird dieses unangenehme Gefühl weniger. Damit verliert die Eichel dann auch ihre Empfindlichkeit (Nachteil beim Sex). Nach der Beschneidung können sich auch Narben auf der Eichel bilden. Des weiteren bedeutet die Beschneidung den Verlust von tausenden erotogener Nervenenden, es wird derempfindlichste Teil des Penis durch die Beschneidung entfernt bzw. freigelegt..

Die Bewegung der Vorhaut vor und zurück , verbunden mit dem Gleitmechanismus ist sehr angenehm und auch erregend bei einem nicht beschnittenen Mann. Nach der Beschneidung ist dies aber nicht mehr der Fall. Dadurch wird die Möglichkeit der Masturbation deutlich eingeschränkt, da diese normalerweise durch Bewegung der Vorhaut vor- und zurück erfolgt. Bei einem beschnittenen Penis ist somit die normale Masturbation nicht mehr möglich, es sei denn mit Hilfsmitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung