Frage von Shedenies, 44

Alkohol Fahrerflucht und Zeugen?

Oh man... Ich habe wohl echt Mist gebaut!

Bitte keine Antworten von wegen "das macht man nicht! (Das weiß ich selbst)

War vor 4 Wochen in einem anderen Bundesland und habe dort einen zuviel getrunken und bin ins Auto gestiegen. Beim Ausparken (eng, stark befahrene Straße) habe ich wohl meinen Vordermann gerammt. Habe davon nichts mitbekommen. Nachdem ich jetzt eine Vorladung als Beschuldigte bekommen habe, habe ich mein Auto begutachtet und einen Schaden am Kennzeichen entdeckt (leichte Beule und Halter ist an der Ecke gerissen). Habe jetzt einen Anwalt kontaktiert. Dem habe ich vom Alkohol erstmal nichts gesagt. Habe jetzt Angst, dass Zeugen den Alkohol plus die Fahrerflucht bemerkt haben.

Komisch ist, dass auf der Vorladung eine falsche Tatzeit steht (2 Tage später, nachdem ich da war)

Gibt's Ratschläge? Bitte...

Antwort
von peterobm, 38

Fahren unter Alkohol kann nicht mehr zum Vorwurf kommen; lediglich die Unfallflucht

nach dem Unfall wurde keine Blutprobe gezogen. Das mit dem Datum ist da durchaus noch zu berichtigen.

Du hast ja Zeugen, dass du zu dieser angegebenen Zeit nicht dort warst

Antwort
von newcomer, 31

mein Ratschlag höre auf das was dir dein Anwalt rät

Kommentar von newcomer ,

mein Tip: wenn du an diesem tag nicht dort warst hast du sicher ein stichfestes Alibi.
Eventuell wurde das Auto von anderem Fahrer beschädigt und du wirst unberechtigterweise beschuldigt

Kommentar von Shedenies ,

Anwalt meint: Tatzeit könnte ein Tippfehler sein :(

Kommentar von newcomer ,

dann kann es sein dass dir der Schaden nicht bewusst wurde. So ein kleiner Rempler kann durch Geräusche des Autos übertönt werden

Antwort
von Shedenies, 44

Mein Anwalt meinte, dass die Polizei sich bei der Tatzeit "vertippt" haben könnte

Antwort
von Shedenies, 27

Hier das Foto: 

Bei dem Alkohol hab ich halt Angst, dass Zeugen den gemerkt haben

Kommentar von peterobm ,

Schaden ist Schaden, egal wie wo was

Kommentar von Shedenies ,

Unter einer Antwort als Kommentar?

(dein Beitrag weiter unten)

Antwort
von vanillakusss, 36

Ja, du hast echt Mist gebaut. Und du wirst, wenn die Versicherung etwas von Alkohol mitbekommt, den Schaden selber zahlen müssen.

Bei einer Beule wird man dir nicht abnehmen, dass du  nichts gemerkt hast. Man merkt doch wenn man irgendwo auffährt. Und wenn nicht, kann man sagen, dass der Fahrer völlig dicht war. So oder so, du steckst in der Scheixxe.

Sei ehrlich zu deinem Anwalt, der muss wissen was los war damit er gut arbeiten kann.

Und die Fahrerflucht wird verfolgt, du kannst nur abwarten was jetzt kommt.

Antwort
von Shedenies, 37

Ich schicke gleich mal ein Foto vom Kennzeichen...

Danke erstmal für die Antworten!

Kommentar von peterobm ,

unter eine Antwort als Kommentar, so geht das unter

Antwort
von isch1709, 40

Wenn es zwei Tage später war, dann warst es nicht du, oder?

Wenn der Alkohol nicht gemessen oder gerochen wurde, dann wird er auch nicht relevant sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten