Frage von DieterWalter, 110

Alkohol beim Fahrradfahren?

Bin mit dem Führerschein in der Probezeit.Nun ist mir bekannt ,das ich außerhalb der Probezeit unter 1,6 Promille noch Radfahren darf.Aber wie ist das in der Probezeit?

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Auto, 62

Auf dem Fahrrad gelten keine 0,0‰.

Allerdings sollte man auch nicht von den bekannten 1,6‰ ausgehen.

- Erstens kann niemand auf den Punkt genau trinken

- Zweitens ist auch schon bei weniger eine MPU möglich

- Drittens kann man sich auch schon mit 0,3‰ auf dem Fahrrad strafbar machen

Einen Unterschied ob innerhalb oder außerhalb der Probezeit macht das nur dann wenn Du Dir dadurch einen Punkt einfangen solltest.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 35

Bis 21 gilt das 0,0 Gesetz bei allen Fahranfängern auch auf dem Fahrrad  das hat nichts mit der Probezeit zu tun und wird auch so bestraft .Der Lappen ist da auch in Gefahr 

Für Radfahrer hat das BGH 1986 die absolute Fahruntüchtigkeit ab 1,7 Promille definiert. In der Rechtsprechung gehen Gerichte heute in der Regel von einem Grenzwert von 1,6 Promille aus. 

Wer betrunken Fahrrad fährt und dabei mit 1,6 Promille Alkohol oder mehr erwischt wird, kann den PKW-Führerschein verlieren. Dabei ist es völlig egal, ob andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden oder nicht.

Wer mit weniger als 1,6 Promille auf dem Fahrrad unterwegs ist, riskiert ebenfalls den Führerschein, wenn er mit „alkoholtypischem Verhalten“ auffällt .

Statistisch sind Fahrradfahrer - nach den PKW-Fahrern -  am häufigsten an Alkoholunfällen beteiligt.

http://www.massvoll-geniessen.de/auch-radfahrer-koennen-den-fuehrerschein-verlie...

Antwort
von ZoeyLove, 58

Man darf nicht betrunken Fahrrad fahren. Du kannst damit dein Führerschein verliere. Ab 1.68 Promille kann er entzogen werden und du musst noch eine Geldstrafe bezahlen (natürlich wenn du erwicht wurdest) 😁

Antwort
von Karl37, 44

Da hast du aber eine falsche Information. Es genügt ein Blick in den aktuellen Bußgeldkatalog.

https://fahrrad.bussgeldkatalog.org/alkohol-drogen/

Kommentar von machhehniker ,

Der Blick in diesen Bußgeldkatalog hat nun eigentlich das bestätigt was der Fragesteller eingangs behauptet hat! Hättest vielleicht lieber zuerst selbst mal reingeschaut bevor Du Jemanden als falsch informiert hinstellst.

Keiner hier weiss wie trinksicher der Fragesteller ist, dass bei Fahrauffälligkeiten bereits 0,3 Promille ausreichen um eine Trunkenheitsfahrt zu begehen kann man lediglich ergänzend erwähnen.

Antwort
von ThEchion, 68

Während der Probezeit musst du 0,00 Promille haben.

Kommentar von Crack ,

Ein Fahrrad ist kein Kraftfahrzeug.

Kommentar von DieterWalter ,

Nein,deshalb frage ich ja wie es mit dem Fahrrad ist.....

Kommentar von Crack ,

.....

Kommentar von ThEchion ,

Tue einfach nix Trinken. Aber wenn doch dann lass dich nicht erwischen :3

Antwort
von benadar, 40

Wenn Du mit dem Fahrrad auffällig wirst, ist die Pappe weg. Diese Information über die Promillegrenze ist gefährlicher Unfug. Lass einfach die Sauferei, es sei denn Du gehst zu Fuss oder fährst Taxi. Für das fällige Bussgeld und den Ärger kann man sich viele Taxifahrten leisten. Das weiss man immer...hinterher, wenn man nach dem Prozess die Kosten ausrechnet...


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten