Frage von julili10, 9

Alkohol auf der Arbeit?

Hallo, liebe Community! Die Frage bezieht sich auf mein Arbeitszeugnis, ich habe ein FSJ gemacht und, um das klar zu stellen, NIE Alkohol mitgebracht oder angenommen oder sonst irgendwas. Doch in meinem Arbeitszeugnis steht: ... trug in hohem Maße zu einem harmonischen Betriebsklima bei. Auf einem unserer Seminare - fünf Monate zuvor - hat unsere Seminarleiterin aus Arbeitszeugnissen vorgelesen und ein ähnliches Beispiel vorgelesen, das aussagte, dass die betreffende Person Alkohol mitgebracht habe oder zumindest mehr mit den Kollegen Party gemacht hat als gearbeitet. Nun ist dieses Seminar schon länger her und ich bin mir nicht mehr sicher, wie genau der Wortlaut war. Sagt dieser Satz also wirklich aus, dass ich Alkohol mit gebracht haben soll??? Danke im Vorraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dresanne, 5

Du verwechselst das. Deine Beurteilung ist gut. Die Umschreibung lautet:

"Durch seine Geselligkeit wurde das Betriebsklima verbessert."
Dies stellt einen Hinweis dar, dass der Arbeitnehmer dem Alkoholgenuss
im Arbeitsverhältnis, also während seiner Tätigkeit, nicht
abgeneigt war.

Antwort
von anniegirl80, 3

Ein solcher Satz kann so verstanden werden - muss aber nicht. Das ist wohl auch das Problem mit Arbeitszeugnissen. Negatives darf man nicht schreiben, also muss man es durch die Blume sagen.

Für mich ist dieser Satz positiv formuliert und sagt für mich aus, dass du einen ausgleichenden Charakter hast und z. B. nicht rumlästerst.

Antwort
von PeterSchu, 4

Es weiß zwar niemand von uns, was sich der Schreiber des Zeugnisses dabei gedacht hat. Aber wenn er/sie sich an die Gewerbeorsnung hält, muss es positiv sein. Denn demnach darf man nichts schreiben, was positiv klingt, aber negativ gemeint ist.

"Gewerbeordnug §109:

(2) Das Zeugnis muss klar und verständlich formuliert sein. Es darf  keine Merkmale oder Formulierungen enthalten, die den Zweck haben, eine
andere als aus der äußeren Form oder aus dem Wortlaut ersichtliche Aussage über den Arbeitnehmer zu treffen."

Antwort
von BlackRose10897, 3

Da hast du was missverstanden.

Wenn die Formulierung genau so im Zeugnis steht, ist das eine Note 1.

http://m.jobworld.de/bewerbungstipps/arbeitszeugnis/sozialverhalten-gegenueber-i...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten