Alkohol am Steuer (zum 2.mal) was kommt auf mich zu?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

da deine erste Trunkenheitsfahrt noch nicht verjährt ist (5 Jahre) wird folgendes passieren

sollte der BAK Wert unter 1,1‰ liegen sind es 1000€ Bußgeld plus 28,50€ Gebühren und die Kosten der Blutabnahme (ca. 200€)

3 Monate Fahrverbot

plus 2 Punkte

die MPU ist sicher, aber das weißt du ja schon

sollte er über 1,1‰ sein wirst du ca, 12 Monate Fahrerlaubnisentzug bekommen, ca. 1 Monatsnettolohn als Geldstrafe, die Punkte werden bei Entzug gelöscht (also bei Neuerteilung punktefrei)

ebenfalls MPU

ein besonderes Aufbauseminar ist nicht möglich, dazu brauchst du die Genehmigung der Fsst

du benötigst fachliche Hilfe durch einen Verkehrspsychologen:http://www.bnv.de/Mitglist/mitglied.htm für die MPU!

außerdem evtl Abstinenznachweise in Form von Urinscreenings oder Haaranalysen (die Institute die das machen dürfen sind deiner Fsst bekannt)

oder bei kontrollierten Trinken evtl Blutwerte die dein Hausarzt ermitteln darf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ginatilan
10.11.2015, 18:04

danke für den Stern

0

Ich glaub bei nem freund wurde der Führerschein für 1 jahr entzogen und das Auto auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allexandra0809
25.10.2015, 21:13

Auto kann nur entzogen werden, wenn es auf den Fragesteller angemeldet ist.

0

Bussgeldkatalog im Internet hilft Dir weiter. Rechne aber mit einem längeren Fahrverbot und einer hohen Geldstrafe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Landi1994
25.10.2015, 21:44

Bussgeldkatalog ist eben NICHT Hilfreich da das nun als Straftat und nicht als Ordnungswidrigkeit gewertet wird. Desswegen Frage ich ja hier ^^

2

Rechne grob mit einem Jahr Führerscheinentzug und MPU.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?