Frage von BestYasouEUW, 113

Alkohol schädlich?

Ich trinke jedes Wochende Alkohol. Ich hab gehört das Alkohol gegen Psychische Probleme hilft?

Antwort
von Rikkin, 15

Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber ... wo hast du denn den Blödsinn her? 

Alkohol ist eher bei vielen erst recht verantwortlich. 

Antwort
von BigGGMML, 62

Ich trinke auch jedes Wochenende ^^ aber gegen psychische Probleme hilft Alkohol auf keinen Fall vor allem regelmäßiger Konsum führt einen mehr in die Krise rein als raus.

Ich meine guck dir (ernst gemeint) die meisten Obdachlosen an die Alkohol krank sind. Sie haben meist einen Schicksalsschlag bekommen, angefangen zu trinken und nichts mehr auf die Reihe bekommen, einmal oder 2 mal die Woche ist okay, aber jeden Tag wäre schlimm. Obwohl, dass früher üblich war jeden Tag zu trinken, machen viele heute auch noch, wenn man mal an der Tanke gearbeitet hat (oder in nem Kiosk) kommen schon Morgens Geschäftsleute im Anzug und kaufen sich Flachmänner. ^^


LG

Antwort
von DampfLibelle749, 58

Alkohol hilft nur im Rausch gegen psychische Probleme, danach kommen sie wieder und sind viel stärker. Also nein, Alkohol hilft definitiv nie!! Das einzige was gegen psychische Probleme hilft ist ein Psychologe

Antwort
von JonSnoww, 36

Kein anderes Verhaltensmuster bringt so viele medizinische, soziale und rechtliche Probleme mit sich wie der Konsum von Alkohol.

Im Gegensatz zu anderen toxischen (giftig) Stoffen mit hohem Mißbrauchpotential (z.B. Tabak) kommt es im Verlauf einer Alkoholikerkarriere zunächst meist nicht zu gesundheitlichen Schädigungen, sondern zu negativen sozialen Auswirkungen. Sie betreffen sowohl den Konsumenten selbst (z.B. Führerschein- verlust) wie auch das soziale Umfeld (Famlie und Beruf).

Ca. 80% aller verübten Straftaten werden unter Alkoholeinfluß begangen.

Nach dem Konsum von größeren Mengen Alkohol werden Denkprozesse, Sprache und Wahrnehmung beeinträchtigt. Weiter können Koordinationsstörungen und Gedächtnisverlust auftreten. Manche Men- schen werden unter Alkoholeinfluß depressiv, andere werden aggressiv. Alkohol bewirkt eine indi- viduelle Wirkung, hauptsächlich wirkt er sich jedoch euphorisierend, erheiternd, anregend aus. Höherer  (die Menge die der Einzelne verträgt ist individuell unterschiedlich) Alkoholkonsum führt zu einer Trennung der Affekte (Gefühle):

auf der einen Affektseite: aggressive Redseeligkeit, überzogene Selbstüberzeugtheit, Handgreiflich- werden,

auf der anderen Affektseite: Entwicklung von Rührseeligkeit (Weltschmerz) und Depressionen bis hin zum Verstummen.

Weitere Auswirkungen des Alkohol können sein: Enthemmung, Streitbarkeit, Aggressivität, Affektlabilität, Aufmerksamkeitstörungen, Lauf- & Standunsicherheit, verwaschene Sprache, Bewußt- seinsstörungen. In höheren Dosen ist die Koordination gestört (Lallen, Taumeln) bis hin zur Bewußt- losigkeit, Atemstillstand, Unterkühlung, Erfrieren usw.

Antwort
von user8787, 28

Schon die Verknüpfung in deinen Kopf : 

Alkohol = Lösung für psychische Probleme

.....ist bereits der Anfang eines psychischen Problems. Der Weg ist sehr gefährlich, am Ende hängt man meistens in der Abhängigkeit fest. 

Antwort
von xXSwagerXx, 36

Das macht dich nur "glücklicher", da Glückshormonen freigesetzt werden. Doch Alkohol vergiftet dein Blut, Lunge. Unnötiges Zeug.

Antwort
von canesten, 15

Die Franzosen trinken schon Alkohol  regelmäßig schon zum Frühstuck. In Maße ist
Alkohol  Wein sogar gesund aber psychische
 Probleme werden mit Alkohol noch
verstärkt.

Antwort
von voayager, 40

Für den Moment des Rausches kann Alkohol helfen, wenn nicht zu viel davon getrunken wird, danach stellen sich natürlich wieder die alten Probleme ein. So entsteht nicht selten Trunksucht. 

Antwort
von derhandkuss, 30

Nein, ganz im Gegenteil, Alkohol schafft Dir auf Dauer nur noch mehr Probleme.

Antwort
von Virginia47, 9

Alkohol löst keine Probleme, sondern schafft neue.

Nein, gegen psychische Probleme hilft Alkohol auf keinem Fall. Er schafft eher neue, oder überhaupt erstmal welche.

Antwort
von Fragenwacht, 58

Temporär hilft es gegen schlechte Laune, aber es verursacht eher psychische und physische Probleme, als dass es diese lindert. 

Antwort
von xo0ox, 18

Helfen tut er sicher nicht, aber Alkohol kann Psychosen auslösen.

Antwort
von V4NiLL3PuDDinG, 44

Letzten Endes ist Alkohol immer noch ein Nervengift, daran gibt es nichts zu rütteln.
Es hilft nur temporär gegen schlechte Laune oder löst diese sogar überhaupt aus, weswegen man dann noch mehr trinkt, etc.
Daraus kann, ich betone kann, sich eine Sucht entwickeln, die mit physischen und psychischen Problemen verbunden ist.
Also, nein, Alkohol hilft nicht.

Antwort
von Geisterstunde, 7

Gegen psychische Probleme hilft Alkohol nicht - im Gegenteil, es verschlimmert sie.

Antwort
von giannarbrt, 46

Alkohol hilft vllt für ein paar Stunden um Probleme zu vergessen. Diese kommen aber nach kurzer Zeit wieder hoch!!!!

Antwort
von Herpor, 14

Alkohol hilft gegen psychische Probleme genauso viel wie ein Holzhammer gegen Schmerzen.

Solange du be- oder angesoffen bist, spürst du deine Probleme nicht. Danach schon.

Resultat Dauersuff und Alkoholismus.

Ich weiß, wovon ich rede, ich habe 27 Jahre abhängig gesoffen. Und das nicht freiwillig.

Kommentar von user8787 ,

Du hast den Absprung geschafft....Respekt und Glückwunsch. 👍🏻

Kommentar von Herpor ,

"...sprung" ist gut. War eher ein Fall :-D. War aber schon vor 29 Jahren. Dennoch weiß ich jeden Augenblick trotz Krampfanfall und Prädelir.
War sehr abwechslungsreich! Wünsch ich aber keinem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten