Frage von hilfebittefatal, 8

Alkalimetalle kaufen?

Wo kann man Alkalimetalle kaufen? Natrium um genau zu sein.

Und ist eine verdünnte Natronlauge trinkbar? Also mit z.B pH 9. Und hilft das gegen Sodbrennen?

Antwort
von Dxmklvw, 8

Natronlauge verätzt und zerstört deine Schleimhäute (Mund, Speiseröhre), und der Kontakt mit Magensäure ergibt eine heftige chemische Reaktion.

Schlimme körperliche Folgen können sein, daß du stundenlang vor Schmerzen wie ein Tier schreist, bis du am Ende tot bist, oder auch, daß du trotz rascher Hilfe jahrelang schwer behindert bist.

Gegen Sodbrennen benötigt man eine Puffersubstanz. Das ist etwas völlig anderes als Natronlauge. Gehe in eine Apotheke. Dort wird man dir das Richtige empfehlen. Oder suche einen Arzt auf, der dann auch gleich nach der Ursache des Sodbrennens suchen wird.

Antwort
von Bounty1979, 7

Wenn du Sodbrennen hast, hol dir ne Packung Bullrich-Salz. Und wenn du das öfter hast, geh zum Arzt und lass dir Pantoprazol verschreiben.

Sicher könntest du stark verdünnte Natronlauge trinken. Ein vernünftiger Mensch würde das trotzdem nicht machen.

Und Natrium kann man zum Beispiel hier kaufen:

https://www.hood.de/i/natrium-element-250-g-59284291.htm?utm_source=gshopping&am...

(gefunden nach 3 Sekunden googeln)

Kommentar von hilfebittefatal ,

Danke, ist es unsicher das Zeug zu trinken (natürlich verdünnt).

Natrium wird ja auch von unserem Körper benötigt, in kleinen Mengen zumindest.

Und ist dieses Bullrich-Salz auch bei starkem Sodbrennen nützlich?

Kommentar von Bounty1979 ,

Bullrich-Salz ist nichts anderes als Natriumhydrogencarbonat.

Das löst sich in Wasser bei einer schwachen alkalischen Reaktion.

Das hilft auch bei starkem akuten Sodbrennen und man bekommt es in jedem ordentlich sortierten Supermarkt.

Bei länger anhaltendem Sodbrennen ist der Gang zum Arzt aber auf jeden Fall empfehlenswert.

Pantoprazol ist übrigens in der 20mg-Version ohne Rezept in der Apotheke erhältlich.

Wenn der Arzt es verschreibt, kostet es dich aber nichts und dann kannst du auch größere Packungen und/oder die 40mg-Version bekommen.


Kommentar von Mike074 ,

Ich stimme zu. Protonenpumpenhemmer wie Pantoprazol oder Omeprazol sind hier die Mittel der Wahl.

Kommentar von Mike074 ,

Zitat Gestis-Gefahrendatenbank:

"Die größte Gefährdung besteht bei Handhabung konzentrierter Lösung oder des Feststoffs, aber auch stark verdünnte Lösungen wirken noch stark reizend und ätzend." Und weiter:

"Über schwere Vergiftungen durch orale Aufnahme von N. oder N.-haltiger Formulierungen (u.a. Abbeizmittel, Rohrreiniger) liegen zahlreiche Berichte vor. Typisch sind schmerzhafte Rötung und glasige Schwellung der Schleimhäute in Mund und Rachen, starke Schmerzen hinter dem Brustbein und im Magen (in den Rücken ausstrahlend); evtl. Erbrechen. Schlucken ist qualvoll bis unmöglich. In schweren Fällen kommt es bereits in der ersten Stunde zu schweren Herz-Kreislauf-Reaktionen (Kollaps, evtl. tödlich). Später können lokale Schädigungen in Rachen und Verdauungstrakt lebensbedrohlich werden (Glottisödem, schwer stillbare Blutungen, Ösophagus- und Magenperforation).

Laugen verursachen häufiger als Säuren Läsionen der Speiseröhre (bevorzugt am Eingang von Ösophagus und Magen).
Da Perforationen durch kleinste Mengen verursacht werden können, ist die Angabe von Letaldosen wenig sinnvoll.[07978]
Weitere schwere Komplikationen sind zu befürchten (Aspirationspneumonie, akutes Lungenversagen; Mediastinitis, Peritonitis; später Stenosen in Ösophagus und Magen).
Bei ausgedehnten Verätzungen können auch Störungen im Säure-Basen- und Elektrolythaushalt (Laktazidose, Hyperkaliämie), Hämolysefolgen und Nierenversagen (Schockfolge) auftreten."

Ich hoffe, dass Sie das von Dummheiten abhält.

Kommentar von IMThomas ,

In der Trinkwasserverordnung gilt für den pH-Wert ein Grenzwert von 6,5 bis 9,5.

Im Falle einer Natriumhydroxid-Lösung bedeutet ein pH von 9,5 eine Konzentration von 0,0000316 mol/l. Von verdünnten Lösungen ist in einem Konzentrationsbereich von 1 bis 2 mol/l die Rede.

Antwort
von ThomasJNewton, 2

Du solltest nichts machen, das du nicht verstehst.
In deinem Fall als fast gar nichts.

Ist aber deine Entscheidung, und deine Gelegenheit:
Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Darwin_Award

Natronlauge vom pH 9 ist zwar harmlos, aber gefährlich ist dein Versuch, sie zu erzeugen.

Antwort
von Mike074, 3

Um Himmels Willen, auf gar keinen Fall Natronlauge trinken, auch nicht verdünnt. Das verätzt die Schleimhäute!! Und wenn sie in die augen gerät, droht Erblindung.

Soll aus dem Natrium Natronlauge hergestellt werden? Das wäre nicht sehr schlau.

Antwort
von labmanKIT, 5

Lauge würde ich dir nicht empfehlen zu trinken. Natrium gibts auf Amazon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community