Frage von oli66, 220

Was kann der Grund für zu viele Algen im Aquarium sein?

Hi Leute, ich habe ein problem in mein 250l Aquarium. Ich habe zu viele algen und kann den grund dafür nicht finden (siehe bilder). Da ich derzeit nur 8 ohrgitterwelse und 6 amanogarnelen habe, füttere ich gar nicht (algenfresser). Ich beleuchte täglich insgesamt 10,5 stunden mit 2 st mittagspause. Die t8 leuchten sind ca 3 Monate alt und haben je 38w/6500kelvin. Außerdem dünge ich (wöchentlich) seit drei wochen mit dennerle pflanzen elixier.

Kennt dich jemand damit aus und kann mir helfen?

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik & Aquarium, 146

Hallo,

2 Std. Mittags-Lichtpause ist sehr schlecht, es müssen immer mind. 3 Std. Licht an - oder Licht aus-Phasen sein, sonst bekommen die Pflanzen große Probleme, die Photosynthese rauf- und runterzufahren - das am Rande.

Wenn du kaum Fische im AQ hast und entsprechend auch nicht gefüttert wird, vermute ich sehr sehr stark, dass die Pflanzen nicht gesund wachsen und daher den Algen auch keine Konkurrenz bieten, weil ihnen wichtige Nährstoffe fürs Wachstum fehlen.

Ganz wichtig für ein gesundes Pflanzenwachstum sind Nitrat und Phosphat und zwar immer im Verhältnis 7-10 zu 1. Also: 10 mg/l Nitrat und 0,7 - 1 mg/l Phosphat. Oder eben: 20 mg/l Nitrat und 1 - 1,4 mg/l Phosphat.

Dieses Verhältnis ist so wichtig, weil nur dann diese beiden Nährstoffe wirklich verwertet werden können.

Ich würde wetten, wenn du diese Werte in deinem AQ mit vernünftigen Tröpfchentests messen würdest - würden sie bei 0 liegen!

Und dein Dennerle-Dünger enthält zwar Eisen, Kalium und andere wichtige Mineralien und Spurenelemente - aber KEIN Nitrat und Phosphat (weil davon meist im AQ genügend vorhanden ist).

So leiden deine Pflanzen großen Hunger und können die Algen nicht abwehren. Da Algen nicht so wählerisch sind, macht ihnen dieser Mangel weniger aus und sie wachsen munter weiter.

Also: bitte einen gescheiten Volldünger mit NPK (Nitrat, Phosphat, Kalium) kaufen und am besten auch für Nitrat und Phosphat einen vernünftigen Tröpfchentest. So kannst du die Düngung gut einstellen. (Den Dennerle-Dünger bitte weiter verwenden, sonst fehlt den Pflanzen Eisen etc.)

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von oli66 ,

Hey vielen Dank für dein antwort.

Ich will mir demnächst 20-30 Rotkopfsalmler, ein Skalar Pärchen und entweder ein pärchen schmetterlingsbuntbarsch oder ein pärchen Purpurprachtbarsch kaufen.

Denkst du das ich dann noch algen probleme habe?

Npk dünger - ich habe zu hause substral dünger stäbchen, reicht das? Oder was sollte ich mir holen?

Gruß, Oli

Kommentar von oli66 ,

?    

Kommentar von dsupper ,

Du kannst es auf jeden Fall versuchen, das Problem mit den Düngestäbchen ist allerdings, dass man sie nicht wirklich gezielt dosieren kann. Ich benutze sie selbst gerne - aber ich kenne mein AQ und meine Wasserwerte überaus genau.

Bei dir würde ich es für weitaus sinnvoller und zielgerichteter halten, besagte Tröpfchentests zu kaufen und ganz gezielt Flüssigdünger zuzusetzen. Und die Konzentration von Nitrat und Phosphat wird sich drastisch ändern, sobald die Fische (hoffentlich nur nach und nach) einziehen werden.

Düngst du zu viel - freuen sich die Algen ebenfalls.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community