Frage von sinaria, 29

Alg2 und Weiterbildung?

Liebe User, ich beginne eine Weiterbildung, gefördert durch das Jobcenter. Ich habe ein BFD Angebot, welches ich sofort annehmen könnte. Darf ich einen BFD annehmen ohne Schadenersatz an das JC zu zahlen? Oder darf ich die Weiterbildung gar nicht verlassen für einen BFD? Danke für eure Antworten!

Antwort
von Georg63, 29

Das musst du mit dem JC abklären. Hängt von der Begründung deiner Entscheidung bzw. deines Wunsches ab.

Ich denke mal eine Ausbildung, die dir die Grundlage für einen Job schafft ist wichtiger. BFD ist gut zur Überbrückung, wenn man keinen Plan hat.

Kommentar von sinaria ,

Danke Georg63! Ich habe die Befürchtung wenig gute Aussichten auf einen anschliessenden Job. In den Stellenanzeigen ist so gut wie nichts zu finden und wenn dann vorrangig Berufserfahrene Leute. Und keine "Weitergebildete" 48jährige ;). Es ist auch völlig Berufsfremd und hat nichts mit meinen bisherigen Tätigkeiten zu tun. Ich werde sehen, was und wie ich alles klären kann. 

Kommentar von Georg63 ,

Auf eine sinnlose Bildungsmaßnahme würde ich mich gar nicht erst einlassen. Schade um den Bildungsgutschein - davon bekommt man nicht viele.

Hast du denn einen Plan für die Zeit nach dem BFD?

Kommentar von sinaria ,

Du hast vollkommen Recht Georg63, nur hatte ich meiner Ansicht nach keine richtige Wahl. Ich bekomme Einladungen von Arbeitgebern für Vorstellungsgespräche. Vieles für geringfügig...mit Option auf Überstunden. Und "freie Bezahlung" (du verstehst?!) .... Das bringt mich nicht weiter. Ich will ja dem JC entkommen. Dann hatte ich die Wahl, eine Sinnlosmaßnahme, in der man das ABC lernt... mit unbezahltem Praktikum... oder eben diese Weiterbildung. Keine große Wahl also. Der BFD würde mir wenigstens noch Taschengeld bescheren und ich könnte arbeiten und nicht die Schulbank drücken. 

Plan, ich würde mich weiterhin um Arbeit bemühen während des BFD. Und ganz fest dran glauben, es klappt. 

Kommentar von Georg63 ,

Geringfügig fällt schonmal aus. Das versteht sogar das JC. Schwarz erst recht.

Sinnlosmaßnahme ... naja ... solange man einen PC mit Internetanschluss zur Verfügung hat, kann man das locker angehen, als geregelte Freizeitbeschäftigung. Wenn ich dir paar Games empfehlen soll .... ;-)

Unbezahlte Praktika? Würde ich ablehnen - sinnlose Ausbeutung. Wer Arbeitskräfte braucht, soll die bezahlen. Zum Testen gibts die Probezeit.

Such dir lieber selbst eine Weiterbildung oder Umschulung, die dir einen auskömmlichen Job verschaffen kann.

Ich drück dir alle Daumen.

Kommentar von sinaria ,

Die Games Empfehlungen heben wir uns für später auf ;). Erstmal werde ich wohl fleißig lernen müssen. Denn selbst etwas aussuchen wird erstmal nicht klappen. Habe morgen meinen ersten "Schultag. "

Tja das mit dem ablehnen ... der unbezahlten Praktika... ich sitze ja nicht auf der Seite, die am längeren Hebel ist. Und immer nur kämpfen, das stresst schon. Aber Recht hast du! Man sollte schon dran bleiben um ans Ziel zu kommen ohne auch noch ausgebeutet zu werden. 

Danke das du alle Daumen drückst ;). 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten