Frage von HeikoWeberling, 67

Alg2 und Berufsstart?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage. Ich beziehe zurzeit Alg-2-Leistungen als Aufstocker. Im Gegensatz zum "normalen" Arbeitslosengeld wird das Alg 2 ja nicht rückwirkend für den Monat ausgezahlt, sondern quasi am Monatsanfang für den Monat. Sprich Ende April/Anfang Mai bekomme ich das Alg 2 für den Monat Mai.

Ab dem 01.06. werde ich nun aber endlich eine Vollzeitstelle bekommen und werde dann nicht mehr hilfebedürftig sein. Das Gehalt für den ersten Monat werde ich ja dann Ende Juni bekommen. Nun meine Frage: Bekomme ich dennoch Ende Mai noch Alg 2 für den Monat Juni?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Schöne Grüße Heiko

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4 & Jobcenter, 36

Einkommen darf in der Regel erst an gerechnet werden wenn es zur Verfügung steht,dass ganze nennt sich Zuflussprinzip !

Demnach müsstest du für den Juni noch mal Leistungen bekommen,auch wenn es nur als Vorschuss bzw. zinslosem Darlehen anzusehen ist.

Aber da die Jobcenter gerne die Leistungen mal vorzeitig einstellen,zumal du nach deinen Angaben dann aus dem Leistungsbezug raus bist,weil dein Einkommen zu hoch ist,weil sie dann keine Ratenzahlungen einräumen müssen,solltest du zur Sicherheit einen Antrag auf ein zinsloses Darlehen zur Überbrückung stellen.

Das zahlst du dann in Raten von max. 10 % der maßgeblichen Regelleistung zurück,normalerweise würde es außerhalb des Leistungsbezuges in einem Betrag fällig sein,aber wenn es dein Einkommen nicht her gibt beantragst du eine Ratenzahlung,denn damit musst du ja dann auch bis Ende Juli hin kommen.

Ob du dann alles zurück zahlen musst kann man so nicht sagen,dazu müsste ich wissen wie hoch deine / eure Leistungen waren / sind und was du dann für diesen Monat an Brutto und Nettoeinkommen bekommen würdest.

Du kannst bei min. 1200 € Bruttoeinkommen ein Freibetrag von 300 € von deinem Nettoeinkommen abziehen,wenn du dann weniger hast als du an Leistungen bekommen hast stünde dir die Differenz als Aufstockung zu,demnach müsstest du dann nur deinen anrechenbaren Teil ( nach Abzug der Freibeträge vom Netto ) zurück zahlen.

Würdest du nach dem Abzug der Freibeträge mehr haben,dann muss alles zurück gezahlt werden ggf.inkl.deines KK - Beitrags,denn der gehört ja auch zu deinem Bedarf den das Jobcenter übernommen hat / übernimmt.

Antwort
von haufenzeugs, 26

du bekommst wahrscheinlich noch das geld ende mai, bei eingang des gehaltes ende juni musst das ans jobcenter aber wieder zurückzahlen. kann auch sein, dass deine leistungen nur noch als darlehen gezahlt werden. alles abhängig wann dein gehalt auf dein konto eingeht.

Antwort
von Allexandra0809, 33

Red mit Deinem Sachbearbeiter darüber. Du kannst ein Darlehen beantragen, wenn Du sonst kein Geld hast, aber Miete bezahlen musst.

Antwort
von sozialtusi, 44

Nein, für Juni bekommst Du kein ALG mehr. Diese berüchtigte Wiedereinstiegs- Lücke muss man leider selbst überbrücken. Es gibt Einzelfälle, in denen dafür ein DArlehen gewährt wird - ich habe es aber noch nciht mitbekommen.

Kommentar von haufenzeugs ,

das alg2 wird in der regel weitergezahlt. die von dir beschriebene situation ist falsch. man muss diese lücke nicht selbst überbrücken. wenn das einkommen erst am 1.7. zufließt, hat he sogar anspruch auf den gesamten juni an leistungen. es gibt einige fälle, keine einzelfälle wo leistungen auch als darlehen weiter berechnet werden. auch das ist möglich. richtig ist allerdings, dass he weiter seinen anspruch auf alg2 hat bis zur ersten einkommenszahlung. dann wird geprüft und eventuell rückgefordert.

Kommentar von sozialtusi ,

Habe ich definitiv in sehr zahlreichen Fällen anders erfahren.

Antwort
von Carlystern, 11

Nein denn sonst hättest du doppelt kassiert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community