Frage von Hase20000, 13

Alg2 und baby kommt im April?

Hallo ihr lieben, das wird jetzt eine etwas längere frage. Auf beleidigende Kommentare usw reagiere ich aber nicht.

Ich bin in der 17ssw, im April kommt mein Baby und ich beziehe seit 2 Monaten alg2.alg1 wurde abgelehnt da mir 3 tage gefehlt haben.

Ich wohne mit meinem freund seit Juni zusammen, jedoch wird er erst eingerechnet wenn was baby da ist ( haben wir so hinbekommen)

Was heisst das jetzt wegen dem Geld. Er verdient netto 1800€ jedoch hat er monatliche feste Ausgaben, wo ihm dann noch ca 700 euro ( oder sogar weniger übrig bleiben) Wie viel wird mit dann abgezogen? Bekomme jetzt ca 800€ monatlich.

Und wie ist das mit dem elterngeld und Kindergeld dann. Das bekomme ich ja dann auch nicht ? Soll ich dann einfach auf das alg2 verzichten und eben vom Eltern und Kindergeld leben oder wie soll ich es machen. Sind Grade Bissle verzweifelt deswegen, weil sollte mir alles gestrichen werden wegen meinem freund wir in der Panne sitzen und ich muss beim Baby bleiben und möchte das auch.

Hat jemand Erfahrung damit? Bin um jede antwort froh.

Liebe grüße

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wilees, 6

Schlicht und ergreifend:

Nach den Regelungen von SGB II berechnet sich Euer Bedarf nach der Geburt des Kindes folgendermaßen - 2 x 90% des Regelsatzes I 2017( Erwachsene ) ergo  737,-- + Kind 237,--  ( 974,-- ) zuzüglich angemessene !! Kosten der Unterkunft.

Dem gegenüber stehen die Einnahmen - Netto 1800,-- + Eltergeld 300,-- + Kindergeld 190,-- = 2290,-- Euro.

Welche Kredite oder wieviele Handyverträge Dein Freund hat
ist vollkommen irrelevant.

Antwort
von Peppi26, 7

Klingt zwar hart aber dein freund muss euch dann versorgen, dafür wohnt ihr zusammen und dann muss er es eben machen! Viel wirst du leider nicht bekommen! Genaueres musst du beim Amt nach fragen! Aber eigentlich verdient er echt nicht schlecht, müsste reichen

Kommentar von Hase20000 ,

Aber übrig bleibt ihm ja fast nichts er kann ja die miete nicht mal selber zahlen. Also er hat 2 Kredite die er Abzahlt, Auto, Versicherung, 2 Handy Verträge, usw ubd unterm Strich bleibt ihm dann noch 700€ ubd alleine die miete kostet 780€

Kommentar von ellaluise ,

Mit deiner Logik sollte die Allgemeinheit dem Freund den Konsum finanzieren. So geht das nicht.

Möglicherweise bekommst du/ihr kein ALG2 mehr, aber durchaus Elterngeld und Kindergeld und ggf. noch Wohngeld (Antrag stellen)

Auf ALG2 würde Elterngeld u. Kindergeld angerechnet.

Familien müssen mit ihrem Familieneinkommen auskommen.

Desweiteren, vielleicht kannst du noch eine, von vorne herein befristete Beschäftigung finden, gibt dann noch Anrechnungszeiten und Anspruch auf ALG1.

Also, befristet, dann hat auch der AG kein Problem mit den Kündigungsschutz.

Kommentar von Peppi26 ,

Das ist dem Arbeitsamt leider egal! Ja Elterngeld und Kindergeld bekommst du ja noch!

Antwort
von baindl, 13

Ich glaube nicht, dass ihr da viel erwarten solltet, weil der Verdienst weit über dem Regelbedarf liegt.

Aber, rechne selbst:

http://www.hartziv.org/berechnungsbeispiele.html

http://www.hartziv.org/hartz-iv-rechner.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community