Frage von kimaras, 32

alg2 ,schwanger darf man umziehen wenn man die umzugskosten selbst bezahlt ?

hallo zusammen das problem ist, das ich gerne umziehen würde. weiter weg in einer stadt, die umzugskosten würde ich selber tragen. nur wovor ich angst habe, ist das man mich beim neuen amt dann abweist. das der umzug alles stattgefunden hat. auch die passende wohnung mit geringer miete ok wäre.

Antwort
von beangato, 18

Natürlich darfst Du umziehen, wenn Du den Umzug allein stemmen kannst. Das kann Dir niemand verbieten.

Du könntest vor dem Umzug mal Kontakt mit dem neuen JC aufnehmen. So kam mein Kind als U25 aus meiner Wohnung raus. Sie bekam dadurch auch sofort ALG II und Ersteinrichtungsgeld.

Antwort
von elenore, 10

Solltest du Arbeitslosengeld I beziehen, kannst du umziehen wie du lustig bist. Du musst es lediglich VOR dem Umzug deinem jetztigen AA mitteilen. Deine Akte wird dann in die neue Agentur geschickt und ein neuer Vermittler zugeteilt.
Bei Arbeitslosengeld 2 (Hartz4) schaut es etwas anders aus, da solltest du beim Jobcenter nachfragen.

 Ein Rat = Bevor du jedoch umziehen kannst, ist einiges zu beachten: Die neue Wohnung muss natürlich in Preis und Größe angemessen sein. Was angemessen ist, bestimmt erst einmal das zuständige
JobCenter. Also erst genau erkundigen, schriftlich und oder mübdlich

Hasz du die passende Wohnung gefunden, verlangt das JobCenter die Vorlage des Mietvertrages zur Überprüfung. Erst wenn das JobCenter schriftlich die Kostenübernahme bestätigt, kannst du den Mietvertrag unterschreiben und den Umzug in die Wege leiten.

Wenn du die Umzugskosten vom JobCenter  erstattet bekommst, warum solltest du darauf verzichten......also kläre es bei deinem jetzigem JobCenter, dann bist du auf der sicheren Seite!!!!

Antwort
von GerdausBerlin, 4

In Deutschland herrscht seit ca. 1871 Freizügigkeit. Jeder Bürger darf also seinen Wohnsitz frei wählen.

Dann ist eben das Jobcenter im neuen Viertel für einen zuständig.

Aber es gibt nur in Ausnahmefällen mehr ALG II für Miete und Heizung. Also nur dann, wenn man einen wichtigen Grund für seinen Umzug hat. Siehe SGB II § 22 Absatz 1 Satz 2.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort
von vdeparty, 22

Wenn du ALG II beziehst musst du deinen Umzug i.d.R. begründen können.

Darüber informiert dich am Besten das Arbeitsamt/Jobcenter vom dem du aktuell Leistungen beziehst.
Ist dein Umzug gerechtfertigt, können auch die Umzugskosten evtl. vom Amt übernommen werden.

Überlege dir gut, warum du umziehen willst. Denn dein Leistungsträger wird dich das fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten