Frage von SummerInTheAir,

Alg2 Anteil auf eigenes Konto überweisen lassen - Formloser Antrag - wie?

Hallo,

meine Eltern bekommen seit 3 Jahren ALG2 (Mutter hat einen Nebenjob, Vater eine geringfügige Beschäftigung), da ich nun erst ab August in eine Ausbildung gehe auch für mich. Nun gibt es das Problem das ich vor gut zwei Jahren einige Dinge auf den Namen meiner Mutter bestellt hatte und seitdem diese Raten ab bezahle. Seit November gehe ich ebenfalls einer geringfügigen Beschäftigung nach und mein Vater meinte zu mir das sie die Raten in Zukunft von meinem Anteil vom ALG2 (ca. 100€) ab bezahlen werden, damit war ich auch einverstanden, da ich ja mein Einkommen noch habe. Nun war ich aber gestern zuhause als der Postbote kam und mir wurde ein Brief vom Online-Shop in die Hand gedrückt das seit zwei Monaten keine Raten gezahlt wurden. Ich habe meinen Vater darauf angesprochen und er meinte das ich die gefälligst bezahlen soll, was ich deshalb nicht einsehe, da sie ja noch immer meine Leistungen bekommen. Ich bezahle seit November ALLES selbst, meine Rechnungen, Lebensmittel, Kleidung etc, sie bekommen ja theoretisch auch noch Kindergeld für mich, von dem ich aber auch nie etwas sehe (ist ja eigentlich für die Eltern gedacht damit sie ihr Kind über die Runden bringen können). 2010 gab es schon einmal Streit und damals hatte ich es "geschafft", per Formlosen Antrag, dass meine Leistungen auf mein eigenes Konto überwiesen werden. Anschließend ging ich jedoch in eine bvb und musste bab beantragen. Nach der bvb wurde ich halt wieder bei meinen Eltern in die Bedarfsgemeinschaft gezählt und seitdem hatte eigentlich auch alles geklappt, bis jetzt zumindest.

Die Hauptfrage ist jetzt also, wie so ein formloser Antrag auszusehen hat. Da ich über 18 Jahre bin, braucht es, soweit ich weiß, keine Begründung, weil ich meinen Vater nicht als "Vorsitzenden" der Bedarfsgemeinschaft akzeptieren muss. Die Kundennummer gehört wohl mit rein, aber mehr weiß ich jetzt leider auch nicht mehr und bitte deshalb um Hilfe, da ich bis August die Schulden ab bezahlen möchte um Schuldenfrei in meine Ausbildung starten zu können.

lg und danke schon einmal für Antworten.

Hilfreichste Antwort von VirtualSelf,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die gesetzliche Vermutung einer Bevollmächtigung der erwerbs-fähigen leistungsberechtigten Person bzw. des Antragstellers ist widerlegbar. Sie greift nicht ein, wenn entgegenstehende Anhalts-punkte vorliegen. Wann solche Anhaltspunkte gegeben sind, hängt von den Umständen des konkreten Einzelfalls ab. Die Bevollmächtigungsvermutung ist jedenfalls widerlegt, wenn ein Mitglied der Bedarfsgemeinschaft gegenüber dem Träger erklärt, seine Interessen selbst wahrnehmen zu wollen. Zu Nachweiszwecken ist die Erklärung schriftlich zu dokumentieren.

...

Ist die Bevollmächtigungsvermutung widerlegt, sind die Leistungsansprüche für jedes nicht vertretene Mitglied separat zu bescheiden und zu überweisen. Aus dem Bescheid an den bisher Bevollmächtigten muss hervorgehen, dass Leistungen an Mitglieder der Bedarfsgemeinschaft künftig direkt an diese überwiesen werden.

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info/A015-Oeffentli...

Es reicht also, wenn du schriftlich erklärst, deine Rechte und Pflichten selbst wahrnehmen zu wollen, also der Bevollmächtigung des Vaters widersprichst und ein eigenes Konto angibst, auf das zu überweisen ist.

Eine Begündung ist nicht notwendig.

Die Zustimmung des Vaters (oder eines sonstigen BG-Mitgliedes) ist nicht notwendig und darf nicht vom JC verlangt werden..

Das Jobcenter darf sich nicht weigern, separat zu berechnen und zu überweisen.

Antwort von MLenoxx,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo Summer,

also theoretisch kannst Du das doch kurz und schmerzlos machen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

bitte ändern Sie die zu meinem Antrag auf ALG2 mit der Referenznummer (oder Fallnummer oder wie auch immer das heißt) hinterlegte Bankverbindung. Das neue Empfängerkonto ist:

Kontonummer: xxx BLZ: xxx Kreditinstitut: xxx

Mit freundlichem Gruß

xxxx

Ob Du allerdings nur einen Teil dahin überweisen lassen kannst, weiß ich nicht, aber das glaube ich eher nicht.

vg

Lenox

Antwort von Eddy63,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie du schon schreibst ,stelle formlos einen Antrag das deine Leistungen dir ausbezahlt werden,und begründe warum .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community