ALG1 Sperrzeit frühzeit beenden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine Aufhebung einer Sperrzeit würde ja nur in Betracht kommen,wenn diese zu unrecht verhängt worden wäre und du dich dagegen gewehrt hättest und eine Verkürzung der Sperrzeit käme nur in Betracht,wenn diese nach § 144 Abs.3 SGB - lll verhängt worden wäre !

Also z.B. bei Eigenkündigung,wenn aber eine ordentliche Kündigung in Kürze eh angestanden hätte,dann kann die Sperrzeit von 12 auf 6 Wochen verringert werden.

Bei einem Meldeversäumnis würde es eine Sperre von 1 Woche geben,dass regelt der § 144 Abs. 6 SGB - lll ,wenn zu diesem Termin aber angenommen eine berufliche Eingliederungsmaßnahme abgeschlossen werden sollte,dann würde es sich ja um eine Ablehnung dieser handeln und dann würde die Sperrzeit nach § 144 Abs. 4 SGB - lll beim 1 und 2 Verstoß jeweils 3 Wochen betragen.

Deine Leistungen werden bei einem Umzug solange gesperrt,bis du dies der Agentur für Arbeit nachträglich mitgeteilt hast,denn dies hast du rechtzeitig vor dem Umzug zu machen,dann gibt es auch keine Sperre.

So könnte es dann zu dieser Sperre von 4 Wochen oder 1 Monat kommen.

Beim Jobcenter hättest du einen Antrag stellen können,dann hättest du ggf.eine sanktionierte Leistung bekommen können ( min. 30 % der Regelleistung ),wenn du eine Sperre von 12 Wochen bekommen hättest,in deinem Fall wirst du da nichts bekommen,außer evtl.Lebensmittelgutscheine,die du aber beantragen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biggi1234567
05.12.2015, 12:00

Vielen Dank :)

0

Jede Entscheidung unterliegt der Anordnung des Mitarbeiters des Arbeitsamtes. Er ist nur an grobe Richtlienien gebunden, doch eine Sperre ist eine Einzelfallentscheidung, Nur durch freundliche Anfragen / Gespräche kannst du auf Kulanz hoffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst höchstens beim JobCenter Lebensmittelgutscheine bekommen.

Eine Sperrzeit ist schließlich eine Strafe, die du auch spüren sollst, damit du in Zukunft deine Termine einhältst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir einen Job. Dann ist die Sperrzeit vorbei. Rückwirkend bekommst Du die Sperrzeit nur per Gericht aufgehoben. Die Sperrzeit verkürzten ist meines Wissens anders nie. Anders ist das nicht Möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Sperrzeit immer aufgehoben würde, bräuchte es sie nicht zu geben. Darüber hättest du VORHER nachdenken müssen. Du erwartest vom Staat Geld, benimmst dich aber sehr nachlässig, wenn es um deine Pflichten geht. Das paßt nicht zusammen. Lerne aus dieser Erfahrung für die Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Biggi1234567
04.12.2015, 18:37

Vielen dank für die schnelle und ausführliche antwort auf meine frage

-Ironie aus - 

0
Kommentar von derbas
04.12.2015, 18:43

Was soll daran Ironie sein? Wenn man etwas für umsonst haben will, sollte man zumindest die einfachsten Bedingungen erfüllen.

2

Es ist schon so gewollt, dass man nirgends anders Leistungen beziehen kann, wenn man gesperrt ist. Das ist der Sinn dahinter.

Sie ist unter gewissen Bedingungen aufhebbar, die treffen aber nicht auf dich zu. Deine Sperre ist völlig zu Recht und korrekt verhängt worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sperrzeit wird nicht wieder aufgehoben, da du sie selber verschuldet hast. Wer Leistungen möchte, muss sich auch an die Bedingungen halten. Wer das nicht tut, der bekommt eine Sperre. Das weis jeder (weil er darauf hingewiesen wird) und wer sich nicht daran hält, ist selber schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?