Frage von TorbenB96, 25

Alg1 nach der Ausbildung?

Guten Tag Community, ich habe diese Woche meine Ausbildung zum Mechatroniker beendet und werde nicht übernommen.

Aus dem genannten Grund meldete ich mich arbeitssuchend arbeitslos. Noch steht ein Termin zur weiteren Besprechungen an, was da besprochen wird, weiß ich nicht, jedenfalls benötige ich dafür ein Arbeitabescheinigung des letzten AG.

Im Netz habe ich mich versucht zu kündigen wie hoch meine Vergütung sein wird bis ich einen neuen AG finde. Dort fand ich raus das der Satz bei 60% des letzten Einkommens ist.

Meine Frage nun, wieso würde ich 350€ bekommen und andere (Sohn einer Bekannten und ein Kumpen Heizungsbauer) die ebenfalls nach der Ausbildung ALG erhielten mehr (also mehr als das Bruttoeinkommen der Ausbildung ca 900€).

gruss torben

PS. Mit dem Handy geschrieben. Sorry dass keine Absätze vorhanden sind, funktioniert irgendwie nicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerHans, 17

Da die Ausbildung versicherungspflichtig ist, hast du Anspruch auf AlG 1.

Ist dieses weniger als die Grundsicherung, kannst du gleichzeitig aufstockend AlG 2 beantragen. Allerdings bekommst du das nur bei "Bedürftigkeit"

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung & Geld, 4

Ich würde sagen das es dann nur etwas damit zu tun haben kann,dass die Ausbildung dann überbetrieblich erfolgte,dann wird nach meinen Suchergebnissen nach einem fiktiven Einkommen berechnet !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community