Frage von kushti, 82

Alg1 Anspruch mit 24?

Hallo,

nach 1,5 Jahren wird mein Arbeitsvertrag nicht verlängert, der jetzt zum 01.01. endet. Nun habe ich mich arbeitssuchend gemeldet, weiß aber nicht ob ich Anspruch auf ALG1 habe? denn wohne derzeit bei Eltern und bin 24.....und wie ist das wenn die Eltern auch Leistungen beziehen? (Termin mit der Beraterin habe ich erst in 2 Wochen)

Vielen Dank schon mal für die Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, Arbeitslosengeld, Hartz IV, 33

Wenn du eine Versicherungspflicht hattest,also über 450 € pro Monat verdient hast,dann hast du auch die Anwartschaftszeiten erfüllt und hast Anspruch auf ALG - 1 !

Du musst dann nur innerhalb von 2 Jahren min.1 Jahr ( 360 Tage ) versicherungspflichtig gewesen sein,dann hättest du min. 6 Monate ( 180 Tage ) Anspruch.

Dann würdest du von deinem durchschnittlichen Nettoeinkommen der letzten 12 Monate ( 360 Tage ) vor deiner Arbeitslosigkeit ca. 60 % als ALG - 1 bekommen.

Beziehen deine Eltern auch ALG - 1 dann spielt das ganze keine Rolle,aber das würde ja ein dummer Zufall sein,deshalb gehe ich davon aus das du das ALG - 2 vom Jobcenter meinst,was deine Eltern bekommen.

Von deinem ALG - 1 wird und darf nichts auf den Bedarf der Eltern angerechnet werden,wenn du das nicht freiwillig machen möchtest.

Es darf also nur auf deinen Bedarf angerechnet werden und beträgt dann 324 € Regelsatz + 1 / 3 Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) wenn ihr zu dritt wohnt.

Dann könntest du von deinem ALG - 1 ggf.noch Beiträge für gesetzlich vorgeschriebene Versicherungen absetzen und deine 30 € Versicherungspauschale,der Rest würde dann auf deinen Bedarf angerechnet.

Reicht der nicht aus,dann steht dir eine Aufstockung vom Jobcenter zu,hast du mehr,so dass du deinen Bedarf aus deinem ALG - 1 bestreiten kannst,dann gibst du deinen Eltern deinen Kopfanteil der KDU - also 1 / 3 der Warmmiete,weil sie dann ja nichts mehr für dich bekommen.

Dazu dann deinen Anteil an Strom,Telefon,Internet usw.und Kostgeld für deine Verpflegung oder du machst das dann selber.

Rest ist dann deine.

Kommentar von kushti ,

vielen dank für die ausführliche Antwort! was fällt alles unter gesetzt. vorgeschriebene Versicherungen (Auto, Rechtsschutz...?)

ich ziehe mom. in Erwägung eine Weiterbildung zu machen, weil ich keine abgeschlossene (Berufs-)Ausbildung habe, nur Abitur; steht mir ein Bildungsgutschein zur Verfügung? 

Kommentar von isomatte ,

Dazu zählen z.B. KFZ - Haftpflicht oder eine berufsbedingte Versicherung die du abschließen musstest,ich denke auch angemessene Beiträge zur eigenen Altersvorsorge können abgesetzt werden,wie z.B.bei Riester Rente !

Bildungsgutschein denke ich nicht,zumindest nicht in der ersten Zeit,aber wenn du noch keine abgeschlossene Berufsausbildung hast,dann wird sich mit 24 Jahren sicher noch etwas machen lassen.

Das solltest du dann gleich beim ersten persönlichen Gespräch mit deinem SB - besprechen und das auch gleich in deine EGV - ( Eingliederungsvereinbarung ) aufnehmen.

Kommentar von EstherNele ,

Für private Versicherungen (in angemessener Höhe) können insgesamt pauschal 30 € ohne Nachweis der Versicherung abgesetzt werden. 

KFZ-Haftpflicht (ohne Kasko oder Teilkasko) kann extra abgesetzt werden, die zählt bei den 30€ nicht mit rein.

Berufsbedingte Haftpflichtversicherungen zählen nur für bestimmte Berufsgruppen, wo eine solche Haftpflichtversicherung zur Berufsausübung vorgeschrieben ist (Ärzte, Hebammen, Architekten und so etwas). 

Das alles findest du auf Seite 4 des Formblattes "Jobcenter-EK.04.2015", das wiederum findest du als .pdf frei zugänglich unter 
https://www.arbeitsagentur.de/web/wcm/idc/groups/public/documents/

Kommentar von isomatte ,

Das hatte ich in meiner Antwort auch schon geschrieben,bin nur nicht näher darauf eingegangen,weil dann im Antrag auch Beispiele stehen !

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von blumenkanne, 31

du hast die anwartschaft von 12 monaten erfüllt und hast somit einen anspruch auf arbeitslosengeld 1. sollte dein alg1 deinen bedarf nicht decken, dann kannst du ergänzend alg2 beantragen.

der bezug von alg1 oder 2 hat ncihts mit dem leistungsbezug deiner eltern zu tun. sollte dein alg1 deinen bedarf überdecken fällst du aus der bedarfsgemeinschaft deiner eltern raus und zahlst nur noch deinen mietanteil und dein "essengeld" an deine eltern und gut ist. du könntest auch ausziehen und eine eigene wohnung suchen die du mit deinem geld zahlen kannst. vielleicht findest du in naher zukunft gleich wieder arbeit, dann wirst du im alg2 nich an die elterliche wohnung festgekettet.

Antwort
von Jewi14, 34

Das mit U25 gilt nur für ALG2, du redest ja von ALG1 und gibt es die Voraussetzung: Min 12 Monate in den letzten 2 Jahren sozialversicherungspflichtig gearbeitet und das erfüllst du ja locker. Ein Mindestalter gibt es beim ALG1 nicht.

Antwort
von MancheAntwort, 32

der Unterschied zwischen ALG1 Und ALG2 ist..... ALG1 ist KEINE

Sozialleistung ! und damit hast du ( wenn du immer sozialversicherungs-

pflichtig gearbeitet hast ) auch Anspruch darauf, selbst wenn du Millionen

auf deinem Konto hättest !

Antwort
von LMAADF, 32

Bitte lies dir die Vorgaben auf der Webseite der Agentur für Arbeit durch:

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Arbeitslosig...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community