Frage von bluemchn92, 150

ALG1 + 450€ Job, wie genau wird es angerechnet?

Hallo ihr Lieben! Wir blicken das nicht so ganz: Mein Freund bezieht nun ALG 1. Er hat nun einen 450€ Job angefangen, die Stunden im Monat sind alle eingehalten, sodass nichts vom ALG 1 entfällt. Jetzt hab ich auf der Interseite der Agentur der Arbeit folgendes gelesen:>

" Wenn durch einen Nebenjob Einkommen erzielt wird, muss dieses gemäß den Vorschriften des SGB III teilweise auf das Arbeitslosengeld angerechnet werden. Der Betrag der Anrechnung wird dann vom ALG I abgezogen.

Berücksichtigt wird stets das Nettoeinkommen des Nebenjobs. Dies wird aus dem Bruttoverdienst ermittelt. Von ihm abgezogen werden unter anderem Lohn- bzw. Einkommensteuer, Kirchensteuer, Solidaritätszuschlag, Beiträge zur Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung plus Werbungskosten (z.B. Fahrtkosten zur Arbeitsstätte). Allerdings gibt es für das Netto-Nebeneinkommen einen Freibetrag von 165 Euro (Beispiel: Netto-Nebeneinkommen 385 Euro minus 165 Euro Freibetrag gleich 220 Euro Anrechnungssumme). "

Von den 450€ aus dem Nebenjob würden Netto so ca. 430€ rum rauskommen (laut so einem Online Rechner, weiß nicht genau ob es stimmt). Hieße es nun, dass ich von den 430€ Netto den aktuellen Freibetrag von 165€ abziehen müsste = 265€, und diese 265€ dann auf mein ALG1 draufgerechnet werden? Oder bekommen wir nur diesen Freibetrage von 165€ als + zum ALG1 ? Hoffe könnt mir helfen ! LG

Antwort
von ShinyShadow, 150

Hast du da vorher schon bei der Arbeitsagentur nachgefragt?

Ich wollte das auch mal machen, weil ich nur so wenig ALG bekommen hätte, dass ich nicht mal meine Miete davon zahlen könnte...

Mir wurde das so erklärt: Man darf nur bis zu.... Ich weiß nicht mehr genau, 165 € oder so verdienen, (wär ja genau der Betrag, den du genannt hast) ohne dass man was vom ALG abgezogen bekommt. Alles was drüber geht, kriegst du zwar als Lohn ausbezahlt, aber das wird vom ALG1 wieder abgezogen...

Bedeutet: Am Ende hat er dann das ALG1 + 165€... Egal, ob sein Lohn tatsächlich 165€ sind oder er für 450€ arbeiten geht...

Letztendlich hat er nur eine Chance, "viel" Geld zu bekommen: Sich nen "richtigen" Job suchen. Hat bei mir auch umgehend geklappt zum Glück!! Hatte schon Bilder von meinem Auto gemacht, ums zu verkaufen... :P

Kommentar von bluemchn92 ,

Ja aber ist doch auch komisch beschrieben auf der Seite oder nicht? haha

Kommentar von ShinyShadow ,

Ja, das ists allerdings...

http://www.vibelle.de/deine-rechte/arbeits-und-ruhezeit/nebenjob/4300-arbeitslos...

Da hab ich grad was besseres gefunden. Sagt genau das aus :) Gibt leider eben echt nur die 165 €....

Kommentar von bluemchn92 ,

Hätte man ja auch sehen können laut meiner Beschreibung:

450€ Nebenjob voll überwiesen (da es so ein hin und her ist mit nur 165€ überweisen und Rest ans Amt) & dann
ALG1 - (450€ aus Nebenjob - 165€ Freibetrag = 285€)    = Rest der + auf die 450€  drauf geht.

Antwort
von UserDortmund, 113

Ihr Einkommen abzüglich Steuern, Sozialversicherungsbeiträge, Werbungskosten sowie ein Freibetrag in Höhe von 165 Euro wird auf Ihr Arbeitslosengeld angerechnet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten