Frage von sierone779988, 72

Alg 2für 6 Monate zu unrecht bezogen?

Nehmen wir an jemand hat alg 2 bezogen und ist Arbeitssuchend. 2 Wochen nach dem Antrag hat er eine Arbeitsstelle gefunden. Nun erhält er Geld von der Agentur für 6monate,neben dem alg 2 erhält er auch sein Gehalt in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Er reicht die Gehaltsabrechnung ein und wartet seit über einem Jahr auf einen rückzahlungsbescheid. Seitens der arge passiert nichts. Er teilte es schriftlich und telefonisch mit. Was soll er tun weiterhin warten? Er möchte zu unrecht bezogene Leistungen zurückzahlen.

Antwort
von EstherNele, 20

Wenn der Betreffende seine Lohnbescheinigungen wirklich eingereicht hat. dann hat er seine Pflicht getan. Jetzt ist das Jobcenter an der Reihe (das meinst du sicher mit Agentur).

Wenn sie sich nicht melden - deren Pech.

Nach drei Jahren zum Jahresende ist der Rückforderungsanspruch verjährt, wenn sie sich in der Zeit nicht gemeldet haben.
--------------------------------------------
Auf genau diese Weise hat mir das Jobcenter vor knapp 10 Jahren immerhin fast 3.000 € "geschenkt" - erst haben sie zig mal ignoriert, dass ich sie Monat für Monat angeschrieben habe, dass ich nen Job habe, dann kam das Anhörungsschreiben mit dem Angebot einer Rückzahlung in Raten.

Meine Antwort und die Einwilligung in eine Ratenzahlung war das letze Schriftstück zum Thema. Das war 2006.

Selbst als ich 2008 für drei Monate (aufstockend) Geld von denen gekriegt habe, ist das niemandem aufgefallen. -----------

Also soll sich derjenige keine Gedanken machen. Wenn er die Abgabe der Gehaltsabrechnung belegen kann, kann ihm überhaupt nichts passieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten