Frage von SebastianB1993, 52

ALG 2 (Hartz 4). Bekommt man es wieder wenn man nach Beendigung eines Arbeitsverhältnisses einen Aufhebungsvertrag vom Chef bekommt?

Ich hatte am 1 August meine Ausbildung angefangen, habe dann aber gemerkt dass es nichts für mich ist und habe es meinem Chef mitgeteilt. Ich habe ihn gebeten mir eine Entlassungsschreiben anzufertigen da ich bei Eigenkündigung kein Hartz4 bekomme... Er meinte allerdings, dass er mir nur einen Aufhebungsvertrag anfertigen kann wo drinsteht dass die Anstellung in beiderseitigen Einvernehmen beendet wurde. Meine Frage ist: Reicht das aus damit ich wieder Hartz4 bekomme? Lg

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 41

Er meinte allerdings, dass er mir nur einen Aufhebungsvertrag anfertigen kann wo drinsteht dass die Anstellung in beiderseitigen Einvernehmen beendet wurde.

Warum meine Dein Chef das? Während der Probezeit kann ein Ausbildungsverhältnis von beiden Seiten ohne Angabe von Gründen fristlos gekündigt werden (§ 22 Berufsbildungsgesetz)

Die Probezeit muss im Ausbildungsverhältnis mindestens einen Monat und darf höchstens vier Monate betragen.

Frag Deinen Chef doch mal, warum er Dir nicht kündigen will. das ginge doch problemlos

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV, 33

Ein Aufhebungsvertrag kommt einer Eigenkündigung gleich !

Wenn du also keinen wichtigen Grund nachweisen kannst,dann bekommst du als unter 25 jähriger in der Regel gleich beim ersten Fehlverhalten eine 3 monatige Sanktion von 100 %.

Dann würde es auf Antrag nur noch Lebensmittelgutscheine geben.

Eine Ausnahme würde in der Regel dann gemacht,wenn du allein bzw.nicht mehr bei den bedürftigen Eltern wohnen würdest,dann gibt es zwar auch nur Lebensmittelgutscheine,aber deine Miete würde dann dem Vermieter überwiesen.

Über bzw.ab 25 würdest du beim ersten Fehlverhalten dieser Art dann 30 % Sanktion bekommen,es würde also nur dein Regelsatz davon betroffen sein,deine Miete würde es normal weiter geben.

Antwort
von Woelkchen13, 28

Hm eigentlich  gibt es eine 3 Monatige Sanktion wenn man selbst wo kündigt  oder es im gegenseitigen  Einvernehmen  beendet 

Vermute  du bist noch unter 25 Jahre.  Oder ?

Das hieße  dann 3 Monate nur die Miete und Lebensmittgutscheine. Kein Geld. 

Viele  Jobcenter  sind aber gerade beim  Abbruch einer  Ausbildung  kulanter. Sprich das also am besten vorher  mit deinem Berater dort ab. 

Antwort
von troublemaker200, 27

Zieh die Ausbildung durch und reiß Dich zusammen. Besser als dem Staat auf der Tasche zu hängen.

Wenns garnicht geht, dann such Dir ne Firma die Dich fertig ausbildet und wechsel dann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community