Frage von markus1987, 75

ALG 2 aufhebung gerechtfertigt?

Hallo zusammen,

bei mir wurde der Bescheid aufgehoben:

Begründung: ich hätte keinen Nachweis darüber gebracht , dass ich einen Bafög Antrag stellte.

So, einen Nachweis, dass die Sache in Bearbeitung ist gab es vom Bafög Amt nicht mit der Info, dass würde man wenn schon denn schon an die Behörden direkt weiterleiten sofern die einen Nachweis bräuchten, aber die Behörden ( in diesem Falle das JC) müssten hier selbst nachfragen.

( also extra ausdruck wo schwarz auf weis steht, dass man an der Sache dran ist)

Ich hatte meiner Sachbearbeiterin mitte November die Email Adresse der Zuständigen Bafög Amt Mitarbeiterin mitgeteilt. Gehört habe ich dann nichts mehr also war dieSache für mich erledigt.

Einmal im Anhang die Aufhebung, dem gegenüber kann ich aber klar sagen, dass ein Antrag am Laufen ist:

Hier eine Email-Auszug vom Mitte November ( es kam dazu wegen der Wasserschadensache, wo ich dann nebenbei das Bafög erwähnte )

Das kam von der Sachbearbeiterin " 3. ich habe eine Mitteilung vom Landratsamt K......... / Amt für Ausbildungsförderung vom 22.10.2015, dass Sie trotz Aufforderung vom 03.09.2015 und 22.09.2015 bisher keinen Antrag auf Bafög abgegeben haben. Ich bitte Sie dies schnellst möglich zu klären, da wir sonst die Leistungen versagen müssen. Als Termin für den Nachweis habe ich mir den 14.12.2015 gesetzt."

Ich habe der Dame dann folgendes zurückgeschrieben per Email:

"Ja, ich musste die Formblätter noch nachreichen ( allein diese Aussage sagt, dass hier Bafög beantragt ist ). Auch das mit der Unterschrift des Rektors fehlte noch. Mittlerweile ist alles dort von meinen Sachen. Frau B............. hat es am Donnerstag bekommen. Ich kann Ihnen gern die Email geben, weil mir wurde eben gesagt hier soll direkt vom JC gefragt werden uns nicht über mich : ...........@.............de

Gruß E........

Ich hatte sonst kein Blatt, dass der Antrag läuft.

Geantwortet hat mir meine Sachbearbeiterin nicht auf die Email, ich nahm an, dass Sie sich darum kümmert.

So, Sie ist jetzt im Urlaub, aber die vertretung ist da.

Kann ich da jetzt Montag schleunigst erreichen, dass diese Aufhebung wieder draussen ist? ich brauche ja das Geld am 1.1!!!

Ich frage mich wo die Gute Frau nachgefragt hat, weil oben ist ja drinnen zu sehen, dass der Antrag seit dem 17.8 Läuft, da kann es garnicht sein, dass da nichts vorliegt?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rossi39, 52

Irgendetwas hast du da falsch gemacht. Wenn du den Antrag tatsächlich fristgerecht im September eingereicht hättest, dann währe der längst bewilligt. Ich finde, dass der Jobcenter recht hat! Ich vermute, dass du einfach zu langsam warst mit dem Einbringen aller Unterlagen und nun wollen sie dir halt Druck machen. Berechtig wie ich meine!

Kommentar von markus1987 ,

Steht aber mit Datum drinnen, dass dr Antrag gestellt ist. Wie gesagt der Grossteil der Unterlagen wurde im November eingereicht. Es fehlten jetzt noch 2 Sachen. Wegen dem nachweis hatte ich ja mit meiner Sachbearbeiterin telefoniert, die sagte dann den bekomme nicht ich ausehändigt sondern das JC muss selbst nachfragen.

Kommentar von Rossi39 ,

Wenn noch zwei Sachen fehlen, wird der Antrag halt nicht bearbeitet. So einfach ist das

Antwort
von Bananamanya, 37

Das Jobcenter wird sich niemals selbst um Nachweise kümmern, dafür bist du zuständig.
Irgendwie muss du da echt was versäumt haben, da steht ja Aufhebung wg fehlender Mitwirkung.
An deiner Stelle würde ich versuchen nett und freundlich die Sachlage nochmal persönlich zu klären. Auch wenn da grad ne Vertretung ist. Viel Erfolg!

Kommentar von markus1987 ,

Ja laut dem bafög Amt händigt man mir nicht so einen Nachweis aus, weil Zitat: ich sei nicht der Dienstbote des Jobcenters

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten