Frage von Sakinasawah1, 37

Aleviten/Shiite und Sunnite geht das gut?

Hey Leute Also ich bin Perser/Kurde und muslim. Meine kurdische Seite sind Aleviten und meine persische Schiiten. Ich bin mit beiden Glaubenszweigen aufgewachsen da sie sich ja sowieso ähneln. Ich bin jetzt seit 5 Jahren mit einem sunnitischen Mädchen aus Libanon zusammen und möchte sie heiraten, nur hab ich bedenken wie meine Eltern reagieren werden. Es ist so das Libanesen generell Kurden nicht mögen und viele sunniten, Schiiten und Aleviten mögen sich auch nicht. Meine Freundin hat auch Angst ihren Eltern zu erzählen das sie mit einem Kurden/Perser zusammen ist der auch noch shiite/alevite ist. Wie könnten wir es am besten unseren Eltern sagen, habt ihr irgendwelche Tipps?

Antwort
von WiihatMii, 5

Sagt euren Eltern einfach, dass allein die Liebe eine Rolle dabei spielen sollte, wenn man heiratet. Wer den Ehepartner nicht aufgrund der Gefühle, sondern der Religion oder der Volkszugehörigkeit auswählt, wird man sicher nicht die Person finden, die wirklich zu einem passt.

Außerdem ist es purer Rassismus, Kurden, Libanesen oder welches Volk auch immer aus Prinzip nicht zu mögen. Auf solche Argumente solltet ihr also gar nicht erst hören. Ihr seid beide erwachsen und entscheidet für euch selbst.

Ich wünsche euch viel Glück für eure Ehe.

Antwort
von jobra0710, 1

klar kann das funktionieren. multikulti ist doch das was unsere westliche gesellschaft ausmacht und das darf ruhig so sein. auch verschiedene kulturen und religionen können gemischt werden, warum dann nicht auch innerreligiöse gemeinschaften? Klar geht das und eure eltern werden es auch akzeptieren, wenn sie sehen wie happy ihr miteinander seid! Ich bin zuversichtlich - und ich denke, wenn gott es so will, dann seid ihr ja sowieso füreinander bestimmt und eure eltern stehen da außen vor

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten