Akustik-Gitarre alleine lernen schwierig oder machbar?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Darkquie,

wenn du dir selbst Klavier beigebracht hast, wirst du das mit Gitarre auch schaffen. Nimm dir zuerst ein paar einfache Akkorde vor, z. B. A-Moll, D-Dur und E-Dur. Wenn du die in einer Reihenfolge wie hier spielst, klingt das schon ganz gut:

Am    Am    Am    Am    D    D    E    E     (dann alles wiederholen)

Wenn du so vorgehst, hast du schnell Erfolgserlebnisse und merkst auch, ob dir Gitarre spielen liegt und ob du Spaß daran hast.

Nach dem Lernen weiterer Akkorde kannst du auch anfangen, Zupfmuster zu spielen. (Dazu gibt es viele Videos auf You Tube)

So wirst du immer besser und kannst aus dem riesigen Pool Internet immer das neu aussuchen, was dich interessiert. (Oder dann nach Bedarf einen Lehrer kontaktieren)

Also erstmal viel Spaß dabei.


P.S: Zwei kleine Sachen noch:

1. Eine gute Gitarre für den Anfang wäre z.B. die "Yamaha C-40"

2. Du schreibst oben, ein Klavier kann man nicht mitnehmen, das stimmt. Aber es gibt ganz kleine Klaviere mit 3 Oktaven (Lage umstellbar), sogar mit Batteriebetrieb: "Yamaha Reface CP"



Thomas Weber


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht rein theoretisch ohne Lehrer, das muss ich sagen. Aber mir hat er trotzdem sehr weitergeholfen. Ein Lehrer kann dich auf besondere Fehler deinerseits aufmerksam machen. Bei mir war zum Beispiel in der ersten Zeit der Fall, dass ich nicht aus dem Handgelenk die Saiten angeschlagen habe, sondern vollkommen uneffektiv mit dem Schwung des gesamten Armes.

Diese - und andere Kleinigkeiten (z.B wie positionierst du deine Finger?) - kann nur ein richtiger Lehrer sofort sehen und verbessern.

Außerdem kann er sehen, wie schnell du Fortschritte machst, er kann alles perfekt an dich anpassen, sodass du möglichst effektiv lernst. Wenn du es alleine machst, dann kann immer sein, dass du dir zuviel vornimmst, dann vollkommen frustriert wirst und die Lust am Instrument verlierst. - Oder auch, dass du viel zu langsam vorankommst.

Im Internet gibt es aber genug Tipps und Techniken, die sich zusammen mit dem Unterricht perfekt kombinieren lassen. So hab ich das gemacht. Man macht erstaunlich schnell Fortschritte und kann seinem Lehrer auch zu den im Internet gefundenen Dingen befragen, falls etwas nicht ganz so offensichtlich ist.

Notenkenntnisse sind nie schlecht, bei der Gitarre gibt es aber auch die sogennanten Tabulaturen, die noch etwas intuitiver sind :-)

Ich hoffe ich konnte dir helfen!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe es mir auch selbst beigebracht. Erstmal die Standardakkorde gelernt, dann Akkordwechsel gelernt(das Greifen der einzelne Akkorde ist natürlich einfacher, als das schnelle Umgreifen von Akkord zu Akkord). Fürs sprichwörtliche Lagerfeuer kannst du dich ohne Lehrer fitmachen. Ich habe nach 2 oder 3 Jahren einen Lehrer für 15-20 Stunden genommen, weil ich Fingerpicking-Sachen machen wollte, und da etwas Input und Hilfe brauchte. 

Da du von Noten sprichst: Wenn du einen klassischen Ansatz verfolgst, also nicht mit dem Akkorde schrammeln anfangen willst, brauchst du schon eher einen Lehrer, der dir zeigt, wie du am effektivsten greifst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Leute, die sich sowas selbst beigebracht haben, dafür brauchst nicht unbedingt einen Lehrer, nur gewisses Talent, Gefühl und Geschick ;)

LG und viel Spaß beim lernen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe nie einen Gitarrenlehrer gehabt und mir das Klampfen selbst beigebracht.  Heutzutage geht das ja noch einfacher, weil es ja überall im Netz ohne Ende Anleitungen gibt.

Also, nur zu!

Ach ja, noch was: Ukulele? Vielleciht wäre das sogar eine noch bessere Alternative. Ukes sind kleiner, supergut zu transportieren, kann man überall mitnehmen und vor allem gibt es, wenn man die Ukulele hervorholt, nicht diesen Neid- und "ich.-kann-es-besser"-Reflex, der immer kommt, wenn man  irgendwo Gitarre spielt. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?