Frage von Birgit1807, 31

Akupunktur gegen Reizdarm?

Hallo, da die Schulmedizin am Ende ist mit meinen Magen-Darm-Problemen versuchte ich es bei einer Heilpraktikerin, die Akupunktur empfohlen hatte. ich habe nun 4 Sitzungen hinter mir, vom Darm her ist es ein klein wenig besser geworden, dafür habe ich aber mehr Magenprobleme bekommen, als vor Beginn der Behandlung. Häufiges Sodbrennen, Magenschmerzen, Übelkeit. Kann dies von der Akupunktur her verschlimmert worden sein?

Ich nehme zusätzlich noch die Schüssler Salze Nr. 4 und 7, Pantoprazol 40 mg.

Das RDS habe ich seit knapp 3 Jahren, viele Untersuchungen wie Magen-Darmspiegelungen wurden schon gemaacht, alles in Ordnung. Hatte auch eine Zeitlang mal Kreon verschrieben bekommen, aber laut Stuhluntersuchung war dies nicht notwendig und ich habe es wieder abgesetzt. Nehme auch ein Nahrungsergänzungsmittel Daily Biobasics seit 1,5 Jahren, wodurch mein Stuhlgang sich schon nach kurzer Zeit gebessert hatte. Ernähre mich fettarm, da auch im vorigen Jahr die Gallenblase entfernt wurde und trinke nur stilles Wasser und Tee.

Hat jemand Erfahrung mit Akupunktur bei Magen-Darm-Problemen? Kann es sein, dass dadurch die Beschwerden sich verschlimmern? Ich hatte nur mal gehört, dass es nach den ersten beiden Sitzungen eine Verschlimmerung möglich ist, aber nun habe ich 4 Sitzungen gehabt und nun auch beschlossen erstmal eine Pause zu machen.

Antwort
von Turbomann, 17

@ Birgit1807

Es kann schon sein, dass Akkupunktur anfangs die Symptome verstärkt.

Es kann aber auch sein, dass du einen Reiz-Darm hast, der z.B auch durch Stress ausgelöst werden kann.

Wenn du eh an Sodbrennen leidest, dann solltest du Pantoprazol auf jeden Fall weiternehmen.

Wie das mit den Nahrungsergänzungsmittel aussieht weis ich nicht, weil ich der Meinung bin, ein normaler Mensch benötigt keine wenn er sich ausreichend gesund - soweit wie es heute möglich ist - ernährt.

Auch nicht alles, was unter Nahrungsergänzungsmittel angeboten wird, muss auch gleichzeitig gesundheitlich gut und verträglich für den Darm sein.

Überall wird einem das vorgehalten in der Werbung, was man alles als Nahrungsergänzungsmittel benötigen würde.

Für was "Nahrungsergänzungsmittel"? Für welchen Nahrungsersatz denn? Anstatt welchen Nahrungsmittel?

Es sei denn, ein Mensch hat eine schwierige Krankheit, wo er seine Nährstoffe die er durch die normale Lebensmittel nicht zuführen kann, benötigt.

Da kann ich mir ebenso von meinem Apotheker ein Pulver zusammenstellen lassen, mit allen nötigen Spurenelementen die meinem Körper wirklich fehlen und davon jeden Tag eine Messerspitze voll einnehmen. Dann habe ich auch alles, was meinem Körper fehlt und bezahle zudem nur ein paar Euro dafür.

Man sagt wenn man nach 6 oder 7 Sitzungen Akkupunktur nicht viel Besserung merkt, dann wird es nicht viel bringen.

Jeder reagiert anders.


Kommentar von Birgit1807 ,

Ich ernähre mich durch das RDS nicht ausreichend, an Obst nur Bananen und Gemüse nur gekochte Möhren. Das Daily Biobasics von Lifeplus enthält alle wichtigen Vitamine und Mineralien. Das Pantoprazol nehme ich schon seit 6 Jahren, als ich 2010 Borreliose hatte und durch viele versuchte Medikamente der Ärzte meinen Magen dann geschädigt hatte. Nach der Akupunktur Sitzung ging es mir für ein paar Stunden meistens besser, wobei ich aber nach der 3. Sitzung dann 3 Tage lang auch heftige Migräne hatte. Nur die Folgetage nach der Sitzung sind dann schlimmer als vor Beginn der Behandlung. Deshalb habe ich jetzt erstmal gesagt ich mache eine Pause, da ich in 2 Wochen auch mit Psychotherapie beginne, sofern die Kasse das nun endlich mal genehmigt. Danke für die Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten