Frage von Discus99, 24

Aktuelles umfangreiches leichtes Wirtschaftsthema?

Ich muss nächste Woche in Wirtschaft ein ca. 6 minütiges Referat halten. (Ich bin in der 11.ten Klasse) Allerdings bin ich in Wirtschaft eine Niete und kann das nicht einschätzen was ein geeignetes Thema wäre. Wenn jemand ein gutes Thema weiß, welches für jemanden wie mich leicht zu verstehen ist, aktuell und umfangreich ist, wäre ich für euren Rat total dankbar!

Antwort
von pingorc, 10

Umfangreich und 6 Minuten ist ein gewisser Wiederspruch, aber gut ...

Schau doch einfach mal die Tagesthemen oder das heute journal oder sowas von heute, da hat doch fast jeder Bericht mit Wirtschaft zu tun. Davon könnte man sich etwas herauspicken.

Sonst ist TTIP oder CETA immer gut, Brexit (und die wirtschaftlichen Auswirkungen) wobei es da schon komplizierter wird, Kaisers Tengelmann und was Edeka und Rewe vorhaben ... Oder Streiks sind immer ein gutes Thema, da hab ich doch gerade wieder was von Piloten gelesen, vielleicht kann man da auch etwas grundsätzliches zu machen.

Was Du letztlich davon nimmst würde ich auch etwas am eigenen Interesse festmachen, das macht es leichter.

Kommentar von Joshua18 ,

Bei der Kaser's Tengelmann Angelegenheit brauchst Du doch bloss die Historie aufzurollen, und schon sind die 6 min. rum !

Kaiser's macht seit 2000 nur Verluste, die durch KIK und Tedi und OBI konzerninter aufgefangen werden.

Tegelmann verkauft Kaiser's an Edeka, aber das Kartellamt verbietet dies.

Tengelmann erhällt eine besondere Erlaubnis von Wirtschaftminister Gabriel  (SPD) für den Verkauf, der das Verbot zunächst wieder aufhebt.

Rewe, Norma und Markant klagen vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf gegen die Ministererlaubnis und gewinnen.

Eine wochenlange Achterbahnfahrt um die Kaiser's Filialen beginnt. Tengelmann will schliesslich Kaiser's komplett zerschlagen, ca. 16000 Arbeitsplätze sind gefährdet.

Nacheinander ziehen die Kläger ihre Klage wieder zurück und ein geheimer Verhandlungsmarathon beginnt, der zum Schluss aber scheitert.

Schliesslich wird eine grobe Einigung mit dem Schlichter Ex-Bundeskanzler Schröder (SPD) herbeigeführt über die Aufteilung der Filialen gegenüber den Klägern. Zumindest ein Grossteil der Arbeitsplätze scheint damit gesichert zu sein.

Kommentar von Discus99 ,

Vielen Dank!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community