Frage von Kickflip99, 97

Aktuelle Situation Syrien-Krieg?

Wie genau ist die aktuelle Situation? also grob gibt es ja IS, Rebellen und syrische Armee aber wer wird von wem unterstützt und warum?
Und das Ziel des IS ist klar aber was genau will eigentlich Assad? Frieden anscheinend nicht oder ist das nur mein Eindruck?

Antwort
von GoodFella2306, 43

Tja, das scheint eines der größten Probleme zu sein. Irgendwie weiß niemand so genau bei den ganzen Splittergruppen und Parteien, wer da wirklich mit wem in welche Richtung paktiert und welche Auswirkungen das in naher und mittelfristiger Zukunft haben wird. Es gibt ja nicht nur die großen Parteien in diesem Krieg, sondern eine nahezu und übersichtliche Anzahl an Splittergruppen, die zum Teil auch noch ihre eigenen Interessen vertreten und somit das ganze noch verworrener machen.

Antwort
von JBEZorg, 38

Warum soll Assad Frieden wollen solange sein Staatsgebiet besetzt ist von Islamisten? Wenn Bayern von Islamisten übernommen wird, denkst du da macht Berlin Frieden mit ihnen?

Und es gibt keine Rebellen. Es gibt Islamisten. Es gibt IS, An Nusra und noch zig andere Islamisten-Gruppen. Auch die vom Westen offen geförderten Islamisten wie die FSA sind Islamisten und keine "moderaten Rebellen" wie sie in der westlichen Presse dargestellt werden.

Kommentar von Kickflip99 ,

Wenn Bayern von Islamisten besetzt ist, würde aber nicht Seehofer mit Bomben auf München oder Nürnberg reagieren, sondern man würde durch intelligente Militäraktionen die Besetzer zurückdrängen, besiegen und so den Frieden wiederherstellen.
Assad heizt den Konflikt weiter an, statt nach Lösungen zu suchen, das meinte ich.

Kommentar von JBEZorg ,

Was du meinst ist aus militärische, politischer und einfach praktischer Sicht Unsinn. Deine Parolen aus den Medien haben wenig mit Realität zu tun.

sondern man würde durch intelligente Militäraktionen die Besetzer zurückdrängen, 

Genau das macht Assad. 

Und dein Verkleiden von Mord und totschalg, die jeder Krieg nunmal mit sich bringt, in pseudoneutrale Formulierungen ist genau das Wording der Westpresse. Glaube mir, im Feld finden keine "intelligente Militäraktionen" statt, dort wird geschossen und es sterben Menschen. Und dort läuft nicht alles so glatt wie mit dem Kugelkschreiber aufm Blatt Papier.

Assad heizt den Konflikt weiter an, statt nach Lösungen zu suchen, das meinte ich.

Assad soll den Konflikt vorantreiben bis der lestzte Islamist tot ist, sich ergeben hat oder die Grenzen Syriens verlassen hat. Das ist normal. Das macht man so im Krieg. Und Assad soll alle Unterstützung bekommen damit er das auch schafft.

Ausserdem bist du wiederrum von der westlichen Presse verblendet und hat nicht die geringste Ahnung was in Syrien EIGENTLICH los. Nämlich dass von der syrischen Regierung viel ERFOLGREICHE Initiativen ausgehen um nicht um jeden Meter Land mit Bomben und Granaten zu kämpfen. Es haben sich schon viele Kämpfer die Waffen niedergelegt. Viele Gegenden wurden befriedet durch Verhandlungen. Davon erzählen dir die "Bild" und der "Spiegel" natürlich nichts, weil man Assad nicht ins positive Licht rücken darf bei euch.

Man kann aber nicht mit allen verhandeln. Eben nicht mit den Kopfabschneidern. Und wenn diese von euch, dem Westen Geld und Waffen kriegen gestaltet sich das noch schwieriger.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Das ist korrekt. Ich will Assad ja nicht in Schutz nehmen aber was Assad alles angehangen wird und vor allem wie diese Dinge passieren, lassen schon arge Zweifel daran aufkommen dass diese Dinge tatsächlich so passiert sind. 

Ich sehe jedenfalls extrem viel Propaganda gegen Assad in unseren Medien .. 

Er ist der gewählte Präsident. Die Rebellen sind radikale Islamisten und nicht etwa die arme Bevölkerung die gegen ihren Herrscher kämpft. 

Antwort
von clemensw, 50

Sehr komplexes Thema, das hier nur ansatzweise angerissen werden kann:

Assad will an der Macht bleiben und weiter herrschen.

Daesh will einen islamischen Gottesstaat.

Dazwischen diverse Rebellengruppen, von der (relativ liberalen) FSA bis hin zur radikalen al-Nusra (Ableger von Al-Qaida).

Im Norden kämpfen kurdische Einheiten gegen Daesh, planen aber mittelfristig schon einen kurdischen Staat.

Genau das fürchtet wiederum die Türkei, weswegen sie hauptsächlich gegen die Kurden kämpft (auch innerhalb der Türkei).

Russland unterstützt Assad, da sie auf den russischen Flottenstützpunkt in Syrien angewiesen sind (die Türkei könnte ansonsten die komplette russische Schwarzmeer-Flotte am Bosporus abfangen).

Und die USA bekämpfen Daesh, wollen aber keine Bodentruppen riskieren und verbünden sich (wieder einmal) mit den Extremisten wie al-Nusra. (Anscheinend nichts aus Afghanistan gelernt)

Kommentar von Kickflip99 ,

Danke! Auf genau so eine Antwort hatte ich gehofft.
Ich finde Assads Rolle sehr rätselhaft, er müsste doch inzwischen gemerkt haben dass durch die Bombardierung der eigenen Bevölkerung das Problem größer wird und nicht kleiner.  

Kommentar von clemensw ,

Erkläre einem Ertrinkenden, der wild um sich schlägt, daß du ihm helfen willst...

Kommentar von Fielkeinnameein ,
von der (relativ liberalen) FSA

Die FSA sind ebenso wie Al Quaida eine radikale muslimische Gruppierung. Nur weil man etwas "freie syrische Armee" nennt, sind diese noch lange nicht liberal. Es klingt im Westen nur besser wenn man diese dann unterstützt.

Kommentar von kayo1548 ,

also mit der Al Qaida gleichsetzen würde ich sie nicht;

sie sind sogar zum großen Teil gegen beispielsweise den IS; der frühere Kommandat der FSA wurde vom  heutigen IS ermordet.

die FSA  hat dann auch ein Großteil der Tendenz gegen Assad aufgrund des Kampfes gegen dschihadistische Gruppierungen

auch die Ideologie der islamischen Front teilen sie nicht, aber arbeiten für ihre Ziele z.t. zusammen

In der Zwischenzeit ist die FSA allerdings kaum noch straff organisiert und fast eher ein Überbegriff; d.h. da gibt es dann sicher auch bestimmte Gruppierungen die durchaus beispielsweise mit der ursprünglichen al-nusra-front sympathisieren; so sind da durchaus auch welche übergelaufen.

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Wenn du dich mal über die Hintergründe der FSA informierst wirst du feststellen das sie nicht groß anders sind als der IS. Der einzige Unterschied besteht darin das die FSA vom Westen unterstützt wird. 

Kommentar von kayo1548 ,

"Wenn du dich mal über die Hintergründe der FSA informierst wirst "

das habe ich und ich bin zu dem Entschluss gekommen das sie völlig anders als der IS sind (was genau hat dieser eigentlich mit der Al Qaida zu tun, von der oben noch die Rede war?)

Kommentar von Fluex ,

Die FSA existiert nicht mehr so wie sie mal war. Diverse Dschihadistische Gruppierungen sind ein fester Bestand. Der einzige Grund, weshalb die Al Nusra gegen den IS kämpft, sind die Probleme zwischen den beiden Terrororganisationen. Es ist eher ein wettlaif um einen Gottesstaat. Wer der Kalif wird, entscheidet dann die niederlage eines der Organisationen. Entweder Al Qaidas anführer oder der des IS

Antwort
von tekken1G, 2

neues update, weil ich deine frage gesehen habe:

Antwort
von ugurano22, 15

ist egal, das einzigste was diese Spitergruppen, von isis bis al nusra, was wollen die, nur tode, nix anderes

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community