Frage von Weisheitssucher, 91

Aktuelle Partnerin will mir "normale" Kommunikation mit der Mutter meines Kindes verbieten - was tun?

Hallo, meine aktuelle Partnerin flippt jedes Mal aus, wenn ich mit der Mutter meines Kindes (das behindert ist und sich selbst nicht mitteilen oder über Erlebtes erzählen kann) über die rein technischen Informationen (Termine, Orte, Krankheiten) noch weiterführende Infos (wie geht es ihm, was hat er erlebt, Fotos) und etwas smalltalk per whatsapp austausche (wir telefonieren noch nicht einmal). Damit torpediert sie so spätestens alle drei Tage unsere eigentlich schöne Beziehung. Mittlerweile droht die Gefahr, dass unsere eigentlich schöne an diesem Thema und ihrer Eifersucht zerbricht. Was soll ich bloss tun?

ERGÄNZUNG: Sie geht mit meinem Sohn positiv und liebevoll um. Es geht also nicht um ihn, sondern um die Eifersucht auf seine Mutter 

Antwort
von LizaSali, 29

Versuche klare Regeln aufzustellen, und versuche aufmerksam Merkmale von emotionalem Missbrauch zu bemerken. Ich will mich damit nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber unten aufgelistet sind einige Punkte, die du mal abchecken solltest.

Du solltest nicht dafür bestraft werden, ein normales Verhältnis zu deinem Kind und der Aufsichtsperson zu haben. Sollten dir einige dieser Dinge auffallen, versuche sie behutsam anzusprechen. Vielleicht möchte sich dein Partner ja ändern. Wenn nicht, musst du selbst entscheiden, welche Konsequenzen du ziehen möchtest. Informiere dich und hole dir Hilfe! Es gibt unterstützende Websites, die dir helfen können.

Hier einige der Punkte:

  • Erniedrigung, Abwertung und Kritik des Partners: auch in Form von dauerndem Nörgeln, Sarkasmus und einer herablassenden Haltung
  • Ablehnung bzw. Bagatellisierung der Gefühle und Bedürfnisse des Partners
  • Dominanz und Kontrolle des Partners
  • emotionale Erpressung
  • Einschüchterung durch Aggression
  • Mobbing
  • psychische Manipulation
  • Drohungen z.B. in der Form dem Partner Gewalt anzutun oder ihn zu verlassen
  • Missbrauch des Partners als emotionalen Mülleimer und Ablassventil
  • bewusstes Lügen und Vorenthalten von Informationen
    Strafe durch Liebesentzug, Nichtbeachtung und Verweigerung der Kommunikation
  • Isolation des Partners von anderen nahe stehenden Personen
  • Bewusste Überschreitung persönlicher Grenzen
  • Quelle: https://emotionalermissbrauch.wordpress.com/was-ist-emotionaler-missbrauch/

Dies muss nicht der Fall sein! In diesem Falle kommt ihr sicher zu einiger Einigung.

Antwort
von rosendiamant, 19

Du solltest dringend mit ihr sprechen.

Die neue Partnerin muss dein Kind und somit auch deine Exfreundin/-frau akzeptieren. Hier geht es um das wohl deines Kindes und wenn du ihr wichtig bist sollte sie dies auch akzeptieren.

Antwort
von Schuhu, 28

Mach deiner Freundin ganz deutlich, dass dein Interesse deinem Kind gilt und nicht der Mutter des Kindes. Sag ihr auch, dass du auf ihre Streitereien nicht eingehen wirst, weil du das Kind liebst und dich für es interessierst. Mach deiner Freundin klar, dass sie mit der Zickerei nicht erreichen wird, dass du dein Kind im Stich lässt, sondern eher, dass du eure Beziehung in Frage stellst.

Antwort
von Knutschpalme, 25

Das klingt so, als würde sie im Prinzip verlangen, dass du dich entweder für sie, oder dein Kind entscheidest. Ich würde ja mit so einer Person keinen Tag länger verbringen wollen, aber ich kenne die Einzelheiten natürlich nicht. 

Ich denke viel mehr, als ihr zu erklären dass es eben um dein Kind geht, kannst du da nicht machen. Wenn sie das nicht kapiert, kann sie eventuell über eine Therapie nachdenken - oder damit leben dass sie buchstäblich zu blöd ist um mit dir zusammen zu sein. Das klingt vielleicht gehässig, ich meine das aber ganz neutral: du und deine Ex teilt euch kein Auto, sondern habt ein Kind zusammen. Selbst wenn es sich mitteilen könnte, wäre es gelinde gesagt unfair dem Kind gegenüber, dir eine "Kontaktsperre auf zu erlegen" und alles nur noch über das Kind als Vermittler zu regeln.

Wie gesagt, wenn sie es nicht verstehen will, dann wird die Beziehung auf lange Sicht sicher scheitern.

Antwort
von claubro, 13

Tacheles reden! Sag ihr, dass sie damit die Beziehung kaputt macht und das das nun einmal ein Teil deines Lebens ist. Sie verhält sich total kindisch, wenn es so ist, wie du beschreibst.

Ganz ehrlich: selbst wenn das Kind nicht behindert wäre, was soll das?

Wie alt ist die Frau, 13??? Manchmal frage ich mich ernsthaft, wie engstirnig und egozentrisch manche Menschen sind.

Kommentar von daria78 ,

"Teil des Lebens" würde ich nicht sagen, sonst bringt er sie endgültig auf die Palme.

Kommentar von claubro ,

Natürlich ist sein Sohn Teil seines Lebens...mehr noch, es ist ein Teil von ihm!!! Wieso drum rum reden? Es sind erwachsene Menschen und wenn sie damit zurecht kommt, kann sie wohl nicht mit einem Mann zusammen sein, der schon ein Kind hat. Oder mit einem, der ein normales oder gar gutes Verhältnis zu einer Expartnerin hat...

Antwort
von xherbstx, 25

Geredet habt ihr darüber schon und das Kind wird auch für immer deins sein, wodurch du auch mit deiner Ex in Zukunft verbunden sein wirst.
Jetzt liegt es an deiner aktuellen Partnerin die Situation so zu begreifen. Sie ist momentan die Eine für dich und soll es bestenfalls auch bleiben. Sie wird auch nie etwas an der Situation ändern können.
Aber schau mal: sie weiß, dass es in deinem Leben auch immernoch eine andere Frau geben wird (ex), auch wenn sie dir kaum etwas bedeutet . nur das macht ihr Angst. Sie möchte für dich eben wirklich die Einzige sein, weil sie dich wirklich liebt. Und GENAU DAS musst du ihr zeigen !

Antwort
von Bargh, 33

Sprich mal ein paar sehr deutliche Worte mit ihr. Mach ihr klar, dass Du sie liebst und dass sie nichts zu befürchten hat. Aber mach ihr auch klar, dass Dein Kind ein Teil Deines Lebens ist und immer sein wird. Wenn sie das nicht akzeptieren kann, dann ist es tatsächlich besser, wenn ihr in Zukunft getrennte Wege geht.

Kommentar von Bargh ,

Zu Deiner Ergänzung: Wenn der Umgang Deiner Partnerin mit Deinem Sohn ansonsten gut ist, dann solltest Du wirklich mal ganz deutlich mit ihr reden. Mach ihr klar, was Du für Gefühle für sie hast und das Du diese Gefühle für Deine Ex eben nicht mehr hast.

Wenn man sich mit jemandem gemeinsam um ein Kind kümmert, dann ist ein Mindestmaß an Kommunikation zumindest hilfreich ;) Das kann Deine Neue mit der Zeit bestimmt auch einsehen.

Antwort
von wilees, 29

Mit jemandem, der so wenig Selbstbewußtsein / Selbstvertrauen hat, kann eine Beziehung unter den gegebenen Voraussetzungen nicht funktionieren.

Antwort
von daria78, 15

Sorry, aber sie wird sich ändern müssen, sonst wird das nichts mehr. Jetzt ist es wichtig nicht auf den "ich mach ja schon alles, was du willst"-Zug, sondern ihr unmissverständlich klarzumachen, dass diese Frau immer die Mutter deines Sohnes bleiben wird und du auch ein Anrecht hast, regelmäßig Info zu bekommen, wie es deinem Kind geht. Wenn du auf ihre Spielchen einsteigst, wird sie zukünftig in jeder Eifersuchtssituation so reagieren.

Antwort
von beangato, 27

Rede mit ihr Klartext. Sie hat schließlich gewusst, dass Du ein Kind hast. Auch oder gerade, weil es behindert ist, ist der Kontakt zu ihm äußerst wichtig.

Mittlerweile droht die Gefahr, dass unsere eigentlich schöne an diesem Thema und ihrer Eifersucht zerbricht.

Sag ihr das so.

Allerdins: Nicht jeder Mensch kann damit umgehen, dass ein Mensch "anders" ist.

Mein Sohn hat auch eine Freundin, deren Kind so ist wie Deins. Ich bewundere ihn ehrlich dafür, dass er das so meistert.

Antwort
von JT199, 26

Ich als kind einer geschiedenen ehe bei der sich meine stiefmutter ähnlich verhalten hat sage: mach dass du wegkommst von dieser frau. sie hat offensichtlich kein respekt vor dir und keine zuneigung zu deinem kind

Antwort
von Sternschnuppe40, 23

Da sollte sie schon Verständnis dafür aufbringen wen dein Kind krank ist und sich nicht selbst mitteilen kann.

Rede mit deiner Freundin,das es rein um die Erziehung dabei geht und nichts mit deiner Ex zu tun hat.

Wen es sich nicht bessert ,wirst alle drei Tage das mitmachen oder ein Schlussstrich ziehen müssen.Auf Dauer ist das sehr mühsam.

Es ist wichtig eine Partnerin zu haben die dir den Rücken stärkt ohne Theater wegen Eifersucht zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community