Frage von Internetzugriff, 44

Aktivschutz in Schusswesten, ist das möglich?

Vorweg:

Aktivschutz ist ein Schutzsystem die an Panzern oder andere Fahrzeugen ausgerüstet sind / werden können, die anfliegende Geschosse wie Panzerabwehrraketen, Granaten etc vor dem Aufprall durch irgendein ein "unsichtbares Schutzschild" (weiß nicht wie das heißt) zerstört werden können (so ungefähr). Sowas existiert in echt.

Wer Battlefield 4 gespielt hat oder spielt wird das wahrscheinlich durch den Aktivschutz am Panzer kennen. Auch im dem Spiel Assassins Creed 3 kann man seinen Körper durch einen Aktivschutzausrüstung schützen, was man sich aber freischalten muss.

Jetzt zu meiner Frage:

Wäre sowas in Realität für die Soldaten möglich das man einen Aktivschutzausrüstung wie im Spiel AC 3 herstellen könnte oder einen Ausrüstung worin die Projektile auf die Seite, nach oben oder nach unten abprallen?

Antwort
von bartman76, 33

Nach einer ersten Überlegung macht das in meinen Augen keinen Sinn. Bei der Zerstörung eines GEschossens mittels einer Reaktivpanzerung, wird eine Menge kinetischer Energie frei und es sollte mit Splittern zu rechnen sein. Dies stellt eine potentielle GEfahr für einen menschlichen Träger dar.

Der Sinn einer Aktivpanzerung ist ja, reaktive GEschosse (zB. Hohlladungen) so zu zerstören, dass sie nicht mehr aktiv werden können. Solche Projektile werden meines Wissens nicht gegen Weichziele eingesetzt, sondern man setzt auf die Durchschlagskraft schwerer harter (Massiv)geschosse. Aktivpanzerungen dürften hier wenig ausrichten. 

Kommentar von surfenohneende ,

Korrekt

Antwort
von SLS197, 37

Unsichtbares Schutzschild, was ist das und wie soll das gehen? Anfliegende Projektile durch ein solches unsichtbares Schild abzuwehren, klingt für mich nach Science Fiction. Kann mir kaum vorstellen dass es sowas in echt gibt. In deinen Spielen ja, aber in im realen Leben wird sowas nicht möglich sein. 

Antwort
von clemensw, 25

Ein "unsichtbares Schutzschild" gibt es nicht und Reaktivpanzerung funktioniert beim Panzer, aber nicht beim Menschen - allein schon aus physikalischen Gründen.

Denn die selbe Kraft, mit der das anfliegende Geschoß abgefangen werden soll, wirkt ja auch im Gegenzug auf den menschlichen Körper.

Actio = Reactio. 3. Newtonsches Gesetz.

Nur besteht der menschliche Körper nicht aus Stahl, sondern aus Fleisch, Blut und Knochen - die Explosion einer Sprengladung in direkter Nähe wäre daher mit Sicherheit gefährlicher als ein anfliegendes Geschoß.

Antwort
von Jonhson, 2

Das hat nichts mit Reaktivpanzerung zu tun wie es hier kommentiert wurde. Das sind Hardkill- Systeme wie das Trophy, welche "quasi" ein unsichtbares Schild, um das Fahrzeug legen, was einfach nur bedeutet, dass es eine Bedrohung wie zB ein Projektil aus jeder erdenklichen Position erkennen, berechnen und abwehren kann, zB durch Schrapnell oder eigene Projektile

Antwort
von JBEZorg, 7

Probleme:

1.Bei Panzern sind kleine Geschosse ungefährlich. Die grossen werden geortet und abgewehrt. Kleine Geschosse, die auf einen Menschen abgefeurt werden zu orten wäre schwierig bis unmöglich.

2.Der Mensch ist aus Fleisch und Blut. Auf seinem Körper Abwehrladungen explodieren zu lassen wäre keine gute Idee.

Generell sind die "unsichtbaren Schutzschilde", die du meinst zur Zeit nur in Russland zu finden und diese lenken einfach Lenkwaffen ab durch Störung der Lenkvorrichtung. Gegen ungelenkte Waffen können sie auch nichts ausrichten. Also generell, aktiver Schutz für Menschen müsste noch etwas warten technologisch.

Antwort
von Kaen011, 27

Sie werden nicht durch ein unsichtbares Schutzschild gestoppt. Das ganze Nennt sich Reaktivpanzerung.

"

Die Reaktivpanzerung wird in Form von Kacheln auf die passive Stahl- oder Verbundpanzerung aufgelegt. Sie besteht aus einer Schicht Sprengstoff, die wiederum mit einer Metallplatte abgedeckt ist. Trifft ein Projektil auf die Reaktivpanzerung, explodiert die Sprengstoffschicht und schleudert die Metallplatte dem Projektil entgegen. Die Wirkung der Granate wird dadurch wenigstens teilweise kompensiert – die restliche Wirkung wird durch die passive Panzerung aufgefangen. Wichtig für eine gute Schutzwirkung ist die Abgrenzung der Kacheln zueinander, so dass bei Beschuss nur die direkt betroffenen Kacheln explodieren. Bis die entsprechenden Kacheln ersetzt sind, ist das betroffene Areal lediglich durch die passive Panzerung geschützt.
"

https://de.wikipedia.org/wiki/Reaktivpanzerung

Kommentar von hailfire13 ,

haste schön von wikipedia kopiert ;)

Kommentar von Kaen011 ,

Echt? Wie bist du mir auf die schliche gekommen?^^ 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community