Frage von Ephisto, 28

Aktienhandel - Wann werden Verkaufsgebühren berechnet?

Ich bin momentan bei der Consorsbank als Neukunde und müsste für Trades bis 10.000€ eigentlich nur 5€ zahlen. Aber als ich auf die Abrechnung für den Kauf von Aktien geschaut habe, wurde 10€ mehr abgebucht. Werden die Verkaufsgebühren direkt beim Kauf abgerechnet oder wieso musste ich nun 10€ zahlen?

Antwort
von GuenterLeipzig, 20

Es empfiehlt sich, immer ganz genau zu lesen, was 5 EUR kostet und wann diese angezogen werden.

Könnte mir vorstellen, dass sich die Gebühren aus mehreren Positionen zusammensetzen.

Günter

Antwort
von AlexChristo, 10

Also bei einem Kauf werden nicht direkt die Verkaufsgebühren angerechnet.

Aber kann es sein, dass du  mehrere verschiedene Aktien gekauft hast? Je kauf einer Aktie fallen diese Gebühren an. Wenn du also drei verschiedene Aktien gekauft hast, fallen je Aktie 4,95 Euro an Kaufgebühren an.

Antwort
von Kissen123478, 7

Die Ordergebühren werden in der Regel immer direkt mit dem Kauf /Verkauf abgerechnet. Das heißt du bekommst jetzt nicht extra eine Rechnung über 10€ oder so.

Antwort
von AnnaStark, 16

15,- für einen 10 Tsd-Trade ist allerdings nicht ungewöhnlich. Man wolltre Dir nur 5,- berechnen an Gebühr ? welche Gebühr ? Gesamt ?

Bei einem normalen Bankdepot zahlst Du Provision (sog. Eigene Kosten), Variable Börsenspesen, Transaktionsentgelt, Abwicklungsentgelt (sog. Fremde Entgelte) , je nachdem an welchem Börsenplatz gekauft wurde.

Da kann dann schon mal bis 0,5 - 0,8 % zusammenkommen.

Günstiger ist natürlich ein Online-Depot, noch günstiger ein Broker

Antwort
von kevin1905, 19

Lass mal die Rechnung sehen.

Antwort
von megaboomer, 3

Schau ins Online Archiv. Da sind alle Posten in dem PDF der Orderabrechnung genau aufgelistet. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten