Frage von oreo171, 73

Aktiengesellschaft haftung?

Hallo,
wer haftet bei einer Aktiengesellschaft? Die haftung ist ja bei einer AG beschränkt, das ist mir klar. Aber sagen wir mal der Geschäftsführer oder ein wichtiger Aktionär verschuldet sich und seine Aktienanteile reichen nicht aus um die schulden zu begleichen. Müssen dann auch die restlichen aktionäre ihre anteile auch verkaufen oder wie ist das? Ich weiss nicht ob ihr mir ganz so folgen könnt :D. Frage nur aus reinem Interesse.

Antwort
von wfwbinder, 26

Wenn ich mal Deine Kommentar auf die Antworten dazu nehme, kann ich nur feststellen, dass Du Dir über den Sinn von Kapitalgesellschaften (AG, GmbH) völlig unklar bist.

Das sind juristische Personen. Wenn Die Gesellschaft sich verschuldet, gehen die Gläubiger leer aus, falls die Gesellschaft Konkurs geht. Dazu wäre es aber fast immer notwenig, dass Verluste gemacht werden udn wenn Durch Verluste das Gesellschaftsvermögen auf 50 % sinkt, muss eine ausserordentliche Hauptversammlung/Gesellschafterversammlung einberufen werden.

Wenn Aktionäre, oder Vorstände/Geschäftsführer private Schulden haben, betrifft das die Gesellschaften überhaupt nicht. Es werden nur ggf. seine Aktien gepfändet udn verkauft um seine Schulden zu tilgen.

Antwort
von Traveller24, 26

Da buist Du leider ganz durcheinander gekommen.

Wenn sich Geschäftsführer oder Aktionäre verschulden, dann hat das gar nichts mit den anderen Aktionären zu tun, noch nicht mal was mit der Aktiengesellschaft.

Haftung bei einem Unternehmen bedeutet, inwieweit die Inhaber für Schulden der Gesellschaft zahlen müssen, nicht für Schulden anderer Gesellschafter. Wenn ein Aktonär sich hoch veschuldet, dann berühren diese Schulden die AG überhaupt nicht.

Antwort
von ich313313, 14

Eine AG ist eine juristische Person (Gesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit), d.h. sie haftet nur mit dem Gesellschaftsvemögen.

Die Aktionäre haften nicht, sie können z.B. im Insolvenzfall ihre Anteile verlieren.


Antwort
von robi187, 31

die aktionäre haften immer mit der einlage aber nicht mehr?

Kommentar von oreo171 ,

Ja aber was wenn die einlagen nicht reichen um die schulden zu begleichen? Werden die restschulden dann erlassen oder wie ?

Kommentar von robi187 ,

wo nichts ist da kann man auch nichts holen? aber meist werden fehler gemacht beim konkurs und dann haften die führungskräfte mit.

Kommentar von kevin1905 ,

Insolvenzverschleppung wäre eine Straftat.

Kann die Firma die Ausstände nicht mehr bedienen, muss sie Insolvenz anmelden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community