Frage von Neutralis, 55

Aktiengeschäfte, kann man Schulden machen?

Guten Tag Leute mein Denken bis jetzt : Wenn ich mir für 100 Euro Aktien kaufe und dieses Aktiengeschäft pleite geht, verliere ich halt 100 Euro, wenn ich es nicht rechtzeitig verkaufe oder es keiner kaufen will. Man kann aber nicht mehr verlieren, als man setzt, oder ?

Antwort
von kevin1905, 24

Nein, es sei denn du fängst an unverbriefte Derivate mit Hebel zu handeln.

Antwort
von Sjul12, 32

Aufpassen würde ich aber bei amerikanischen Aktien. Wenn diese wertlos sind, wird häufig von der Verwahrstelle eine monatliche Verwahrungsgebühr (20 Euro) einbehalten. Somit kann man hier tatsächlich draufzahlen müssen.

Antwort
von AlexChristo, 23

Ja, wenn es um Aktien geht ist es so. Man kann nicht mehr verlieren, als man gekauft hat. 

Antwort
von Traveller24, 19

Wenn Du Aktien kaufst, dann ist das tatsächlich zutreffend. Der Maximalverlust ist hier das eingesetzte Kapital.

Vorsichtig, wenn Du Futures oder CFDs kaufst, da kann man auch mehr Geld verlieren als man eingesetzt hat.

Antwort
von hankey, 31

Wenn Du zum Kauf der Aktien einen Kredit aufgenommen hast, dann ja.

Antwort
von Rumo1980, 38

Mit Aktien nicht. Mit CFDs schon. Da übersteigt das Risiko die Einlagensumme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten