Frage von jdkeidie72, 19

Akne und pickel rücken?

Hi ne frage seit dem ich 14 bin habe ich akne am rücken jetzt bin ich 17 und immer noch pickel und akne am rücken usn gesicht habe angst das dass nie weg geht

Antwort
von BurjKhalifa, 6

Liebe/r jdkeldle72!

Vorerst möchte ich sagen, dass ich von den ganzen Antipickelprodukten aus den Drogerien nicht besonders viel Halte. Wenn du sie anwenden willst, habe ich nichts gegen, aber ich würde dir erst davon abraten oder dir empfehlen, einen Profi, wie z.B. eine Kosmetikerin, zu fragen, welche Drogerieprodukte am besten helfen. Beim Kauf solltest du außerdem nach halbwegs natürlichen und nicht zu billigen Produkten Ausschau halten!Und nun zum eigentlichen Teil meiner Antwort:

Zuerst habe ich dir einmal die Ursachen aufgelistet und wie du Pickel am Rücken vorbeugen und bekämpfen kannst. Ich hoffe, dass es dir weiterhilft.

(Wenn es dich interessiert:)

Die Ursachen für Pickel am Rücken unterscheiden sich eigentlich nicht viel von den Ursachen der Pickel im Gesicht. Hier habe ich sie dir einmal aufgelistet:

  • Vor allem am Rücken ist die schlechte Ernährung schuld. Von zu vielen unnötigen Fetten und unnötigem Zucker, welche Stoffe du immer wieder aufnimmst, entstehen diese Pickel am Rücken.
  • In der Pubertät, also die Zeit, in der die Talgdrüsen mehr Talg bilden und die Hormonumstellung beginnt, bilden sich nicht nur Pickel im Gesicht, sondern nun mal auch am Rücken.
  • Die Reibungen deiner Kleidung, die du trägst, können ebenfalls zu Pickeln am Rücken führen, denn sie reizen die Haut. Auch führt Kleidung dazu, bzw. zu eng anliegende Kleidung, dass die Haut an der betroffenen Stelle nicht mehr atmen kann, was somit zu Pickeln führt.
  • Schlechte Hygiene ist natürlich auch bei Pickeln am Rücken ein Grund. Wenn man zu lange das gleiche Hemd anzieht und sein Rücken nie sorgfältig wäscht, muss man sich nicht besonders über vielleicht entstehende Pickel aufregen.
  • Auch ein Faktor ist Stress, zu wenig Schlaf, Überlastung des Körpers und/oder zu wenig Flüssigkeitsaufnahme.
  • Auch die Vererbung spielt hier eine Rolle, bzw. kann hier eine Rolle spielen, wenn ein Elternteil oder beide Elternteile unter unreiner Haut leiden und/oder litten.

Um das vorzubeugen, sind hier ein paar Tipps:

  • Ernähre dich gesund und lasse häufiger die Finger von Schokolade, Butter, Chips und sonstigem ungesunden Zeugs.
  • Treibe Sport. Das fördert die Durchblutung und kann somit Pickel verhindern, muss es aber nicht!
  • Wasche deine Haut/deinen Rücken regelmäßig, aber nicht zu oft. Tu dies mit warmen Wasser, das öffnet die Poren.
  • Reibe deine Haut, bzw. deinen Rücken nicht mit Handtüchern ab, sondern lass sie/ihn leicht trocknen, in dem du das Handtuch darauf legst...
  • Schlaf genug! Und stress dich nicht.
  • Trinke genug!

Nun der mehr interessante Teil für dich. Hier habe ich dir ein paar Tipps aufgelistet, die dir vielleicht helfen können:

Hausmittel:

1. Einfache Hausmittel:

Ist der "Pickelbefall" noch nicht allzu groß, kannst du es ja erst einmal mit einfachen Hausmitteln versuchen. Dazu gehört zum Beispiel:

  • Ein Salzwasserbad ist ziemlich effektiv gegen Pickel, vor allem am Rücken. Dafür ist es aber auch ziemlich aufwendig. Nicht die Vorbereitung, sondern eher die Zutat zu besorgen, denn du brauchst ca. ein Kilo Meersalz, was man ja nicht eben immer zu Hause hat. Das füllst du zu einer normal vollen warmen Badewanne hinzu und entspannst dich im Salzwasser.
  • Versuche Teebaumöl auf die betroffenen Stellen aufzutragen. Wenn nötig, dann hol dir ruhig Hilfe dazu.
  • Trage Honig auf die betroffenen Stellen auf. Hier ist es wie beim Teebaumöl. Falls du Hilfe benötigst, hol sie dir ruhig.
  • Zinksalbe

2. Masken zum selber machen:


Sonstige Tipps:

Natürlich sind nicht nur Hausmittel für die Bekämpfung der Pickel am Rücken geeignet. Dazu gehören nämlich auch folgende Tipps, die dir vielleicht weiterhelfen:

  • Heilerde auf die betroffene Stelle auftragen (bzw. Heilerdemske)
  • Der Hautarzt weiß sehr gut bescheid. Du wirst nicht der einzige Patient sein, der unter Pickeln am Rücken leidet. Ein Besuch bei ihm, kann sicher nicht schaden.
  • Peeling, aber keinen Falls jeden Tag. 
  • Zinksalbe auf die betroffenen Stellen auftragen.
  • Feuchtigkeitscremes benutzen. 


Leider ist es nicht leicht Pickel am Rücken zu entfernen, schon gar nicht mit den Tipps, die ich dir genannt habe. Aber bei mir hats halbwegs geklappt, also hoffe ich einfach mal, dass es dir auch hilft.


Viel Glück!

LG-BurjKhalifa

Antwort
von habibita, 6

geh einfach zum Hautarzt, der kann dir da am besten helfen. :)

ich hatte das problem auch sehr stark 3 jahre lang und bin dann zum Arzt der hat mir so eine creme verschrieben, die ich ein paar monate verwendet habe und dann waren alle pickel weg. 

Das ist jetzt schon 4jahre her und seitdem hatte ich wirklich vll nur mal 1 oder 2 pickelchen, die schnell wieder verschwunden sind. 

Antwort
von Bargh, 9

Wenn Dich das belastet, dann mach Dir doch mal einen Termin beim Hautarzt. Der kann Dir ein wirksames Mittel verschreiben.

Antwort
von EinTollesEis, 6

Geh zum Hautarzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten