Frage von SnipeySniped, 28

Akku selber bauen mit Haushaltsmitteln?

Am besten mit Haushaltsmitteln. Sollte auch nicht giftig sein. Und es geht mir nicht um viel Leistung, weil es ja einfach sein soll.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mojoi, 21

Akku wüsste ich jetzt nicht, aber Batterie oder Kondensator.

Batterie: Eine saure Flüssigkeit, aus der zwei verschiedene Metalle als Pole ragen.

Man könnte z.B. eine Kupfer- und eine Stahlbüroklammer in eine Zitrone stecken.

Kondensator: Zwei Blatt Papier und zwei Bögen Alufolie abwechselnd geschichtet aufrollen. Die beiden Alufolien dürfen sich nicht berühren.

Antwort
von Kuno33, 11

Um einen brauchbaren Akku selbst zu bauen, braucht man erhebliche Erfahrung und technische Mittel. Mit der Giftigkeit ist das auch so eine Sache. In nahezu allen Akkutypen sind auch giftige oder mindestens problematische Chemikalien enthalten. Mir ist keine Anleitung bekannt, die ohne giftige Substanzen auskommt.

(Blei, Nickel, Cadmium, Lithium, Mangan, Schwefelsäure, Ammoniak usw.)

Vielleicht findest Du ja im Internet etwas. Da solltest Du bezüglich der Leistung keine hohen Erwartungen haben.

Kommentar von SnipeySniped ,

Salzwasser und Aluplatten funktionier ein bisschen. Habs grade ausprobiert. 0,5V und die Leistung ist auch nicht berauschend

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community