Frage von eulenspiegel91, 18

Akkordprogressionen in Rocksongs?

Meine Frage ist: Gibt es immer Akkordprogressionen bei Rocklieder und wenn nicht, wie nennt man das, wenn offenbar keine Progression da ist? Bitte hört euch Still take you home von der Arctic Monkeys an - Dort gibt es am Anfang diese Melodie die sich schnell wiederholt - da scheint ja erst später beim Verse die Progression einzusetzen... Aus Sicht der Komposition würde mich interessieren wie das da bezeichnet wird, wenn da scheinbar keine Progression herrscht

Antwort
von blechkuebel, 10

Selbst dann, wenn nur ein Single-Note-Riff (also nur 1 Note gleichzeitig) gespielt wird, kann das sein, dass das Riff irgendwie einen Akkord transportiert. Nämlich durch das Tonmaterial, aus dem das Riff besteht. Und so ist es auch bei beiden Liedern.

 Von "Progression" kann man natürlich nicht so richtig sprechen, wenn es die ganze Zeit denselben Akkord "transportiert", also nur auf einem Akkord bleibt.


Zu Still take you home: Man hört ja schon deutlich, dass das Riff irgendwie einen Bb-Dur oder Bb-Moll-Akkord umschreibt (Grundton ist ja Bb, und das geht dann auf D, Db. Das sind die drei wesentlichen Töne des Riffs. Und weil zu Bb-Dur ja das D gehört und zu Bb-Moll das Db, ist es schwer zu entscheiden, ob dieses Riff eher "Dur" oder "Moll" transportiert. Es ist aber klar, dass es in Bb ist, da das deutlich der Grundton ist (damit fängt das Riff an und darum drehen sich die anderen Töne, das scheint das "tonale Zentrum" zu sein). Der erste Akkord der Strophe ist aber eindeutig ein Bb-Dur Akkord, also scheinen wir doch in Bb-Dur zu sein.

Da es ja nur ein Akkord ist, der durch das Riff transportiert wird, ist es keine echte "Progression".

Zu Teddy Picker: Da gibt es schon eine Progression: Das Riff besteht ja aus A, Eb und D (und G# als Übergangston). Grundton ist wieder deutlich das A. Es wird also deutlich irgendein A-Akkord transportiert. Unklar ist, ob das Dur oder Moll ist, denn die anderen Tone sprechen weder für das eine oder andere. Jetzt könnte man vllt sagen: Aber G# ist nur in in der Dur-Tonleiter. Aber es ist hier mehr ein Übergangston. Später singt der Sänger aber unter anderem ein C, und das kommt nur in der Moll-Tonleiter vor, also scheint es doch eher Moll zu sein.

Dann wechselt das Riff ja zu E, und da werden die Töne E und G# gespielt, und hier wird eindeutig ein E-Dur-Akkord transportiert (beides sind Akkordtöne des E-Dur-Akkords).

Also hier gibt es eindeutig eine Akkordprogression, die von A(moll) irgendwie zu E geht und wieder zurück.

(Ich hoffe, die Töne sind alle richtig, ich hatte gerade kein Instrument zur Hand um das zu überprüfen).

Kommentar von eulenspiegel91 ,

WOW! Super Antwort - darf ich noch was Fragen: Beim Lied This House Is A Circus sind die Akkorde Bm und C....ist aber so über den Refrain usw?

Kommentar von blechkuebel ,

This house is a circus: Es ist ja fast im ganzen Stück wie Du sagst Bm C (ich belasse das bei der englischen Schreibweise mit B statt H). Das tonale Zentrum ist eindeutig Bm, erstens fängt das Stück damit an, zweitens sind die Töne die der Sänger alles Töne aus der Bm-Tonleiter.

Bm-Tonleiter: B C# D E F# G A B

Jetzt könnte man denken: Moment mal, statt ein C# haben wir doch im C-Akkord ein C. Ja und das ist auch so. Damit ergibt sich als neue Tonleiter: B C D E F# G A B.

Wir haben hier nur noch 1 Kreuz bei F -> F#.

Und welche Tonart hat nur ein Kreuz? -> die G-Dur-Tonleiter oder die Em-Tonleiter. Wir haben also die Töne der G-Dur-Tonleiter vorliegen, mit dem entscheidenden Unterschied, dass nicht das G der Grundton ist, sondern das B. Ansonsten ist alles wie in G-Dur.

Jetzt ist es so, dass sich bei einer Dur-Tonleiter ganz andere Tonleitern ergeben, wenn man einfach mal sagt: Mein Grundton ist nicht G, sondern einer von den anderen Tönen.

Schauen wir uns nochmal die G-Dur-Tonleiter an:
G A B C D E F# G (Genau dieselben Töne wie in dem Stück).

Jede diese Tonleitern, die sich ergibt, wenn man einen anderen Ton als Grundton nimmt, hat einen griechischen Namen. Eine Dur-Tonleiter, die den zweiten Ton als Grundton hat, heißt z.B. Dorisch. Eine die den dritten Ton als Grundton hat heißt Phrygisch. Eine die den vierten Ton als Grundton hat, heißt Lydisch usw.

Hier sind die Namen:
1. Ton Grundton -> Ionisch (= Dur)
2. Ton Grundton -> Dorisch (Beispiel: A B C D E F# G A)
3. Ton Grundton -> Phrygisch
4. Ton Grundton -> Lydisch
5. Ton Grundton -> Mixolydisch
6. Ton Grundton -> Aeolisch (= Moll)
7. Ton Grundton -> Lokrisch


In unserem Fall haben wir bei This house is a circus dieselben Töne wie die Töne der G-Dur-Tonleiter, aber der dritte Ton der G-Durtonleiter, also das B, ist der Grundton. Damit haben wir als Tonart: B Phrygisch.

B Phrygisch: B C D E F# G A B

Diese Tonleiter ist wie Moll, nur dass die Halbtonschritte jetzt zwischen 1 und 2 bzw. 5 und 6 sind. (Bei Moll sind sie zwischen 2 und 3 bzw. 5 und 6). Das ist deswegen so, weil der 2. Ton erniedrigt wurde (statt C# - C).

Das ist also die Antwort: Der Großteil des Stückes ist in B Phrygisch. Der Teil ab 1:40 ist dann normal in B-Moll.

Das Riff enthält ab 1:40 ja die Töne E D F# D und das C#! Also in dem Teil normal B-Moll. Wobei es sich um ein Single-Note-Riff handelt, bei dem man schwer richtige Akkorde ausmachen kann. Irgendwie geht es mit E los, dann geht es auf D, aber es klingt für mich nicht so als würde ein D-Dur passen (obwohl vllt passt der). Dann kommt ein F#, also Akkord könnte man vllt F#m spielen. Aber es macht jedenfalls nicht immer Sinn Single-Note-Riffs so "akkordmäßig" unter die Lupe zu nehmen, manchmal muss man einfach sagen: Das sind jetzt Töne der Bm-Tonleiter und fertig.

Der Rest des Stückes ist wieder in B Phrygisch.

Wenn du mehr zu "Ionisch, Dorisch, Phrygisch" usw. wissen willst: Das Stichwort ist "Modi" oder "Kirchentonarten" (kannst du googlen).

Kommentar von eulenspiegel91 ,

kannst du mir was zum Song You Probably Couldnt See The Lights sagen? Dort rätsel ich mit dem Verse herum... Sorry wenn ich soviel fordere aber deine Antwort war einfach super und hilfreich!!

Kommentar von blechkuebel ,

Ok, -> Verse (ab 0:20):
Also wir haben ja ein Gitarren-Riff, das geht so: B B A F# E D E E D E G D C# (wobei das zweite B eine Oktave höher ist).

Das sind alles Töne aus der Bm-Tonleiter (ist offenbar eine Lieblingstonart der Arctic Monkeys. Das oder Am). Und am Anfang geht es irgendwie mit einer Art Bm Akkord los (halt wieder Single Note Riff). Dann geht das Riff ja zu E. Akkordmäßig scheint das dann eine Art E-Moll zu sein (zumal ja kurze Zeit später auch ein G kommt, was auch ein Akkordton des E-Moll-Akkords ist. Der E-Moll-Akkord besteht nämlich aus den Tönen E G H).

Also irgendwie eine Progression, die so geht: ||: B | Em | Em | Em :|| (Ein Takt Bm, 3 Takte Em). 

Antwort
von eulenspiegel91, 12

ACHTUNG: Vielleicht kann man es sonst anhand von ihrem Lied Teddy Picker beim Verse erklären.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten