Frage von Koalabaer1406, 21

Aitur schaffen unmöglich oder nicht, ist das der richtige Ansatz?

Hallo Leute, ich bin 17 Jahre alt und besuche die 12.Klasse auf einer GesamtSchule, sprich ich mache gerade mein Abitur. Bei mir läuft es privat zur Zeit überhaupt nicht rund. Um genau zu sein Familiär, gesundheitlich, finanziell und schulisch. Meine Eltern lassen sich gerade scheiden, weshalb keine gute Atmosphäre bei mir zu Hause herrscht. Gesundheitlich läuft bei meiner Mutter und bei mir auch nicht gut. Bei meiner Mutter liegt der Verdacht, dass die Leukämie hat und ich selbst habe anscheinend eine Herzkrankheit weshalb ich mich körperlich nicht zu sehr belasten darf. Finanziell geht es uns auch nicht gut da mein Vater bei uns arbeitet. Schulisch gesehen kann ich nur sagen, dass ich in der Schule kaum noch etwas mitbekomme da ich durch den Stress generell in meinem Leben kaum noch etwas verstehe. Durch den ganzen Stress versuche ich die Schule zu meiden, weshalb ich schon um die 20 Fehlstunden habe, die auch noch natürlich unentschuldigt sind. Hausaufgaben habe ich bisher auch noch nicht gemacht, da ich kaum eine Motivation habe und mich auch generell nicht konzentrieren kann. Ich bin sozusagen am Tiefpunkt meines Lebens angekommen, denn ich ziehe mich zurück und habe seit längerem keinen richtigen Kontakt mehr zu meinen Freunden und werde von meinen Mitschülern kaum mehr wahr genommen. Trotz all dem möchte ich mein Abitur schaffen. Ich möchte jetzt einen Schlussstrich ziehen und mich zu 100% auf die Schule konzentrieren. Ich möchte anfangen zu lernen, die Schule nicht mehr schwänzen und mich jeden Tag für den nächsten Unterricht vorbereiten. Jedoch habe ich jetzt schon Angst bekommen dass sogar der Neuanfang mir nicht mehr helfen kann weil ich schon 20 oder mehr unentschuldigte Fehlstunden habe die ich leider auch nicht mehr entschuldigen kann. Ich würde gerne wissen, ob, wenn ich jetzt alles hinter mir lasse, und mich zu 100% auf die Schule konzentriere überhaupt in die 13.Klasse versetzt werde. Denn ich habe da so meine Zweifel und dass demotiviert mich zu tiefst.. Was könnte ich tun um motivierter an meinem Abitur zu arbeiten? . Hattet ihr mal die selbe Erfahrung gemacht ?

Antwort
von Joshua18,

Du bist nun leider in einer äusserst kritischen persönlichen Situation !

Erstmal solltest Du ganz cool checken, welche Optionen Du noch hast:

Du kannst auf der Oberstufe maximal einmal wiederholen und unabhängig davon kannst Du das Abitur noch einmal machen, falls Du durchfällst. Das heisst, Du könntest im schlimmsten Fall noch 2 Doppelrunden drehen.

Normalerweise hat man aber Fachhochschulreife am Ende von Q1 und mit der Abiturzulassung immer ganz sicher (ausser in Bayern und Sachsen, wo es FHR am Gymnasium nicht gibt).

Du musst Dir halt Ziele setzen und Dir einen Arbeitsplan machen und Dich selbst kontrollieren, auch wenns sehr sehr schwer fällst.

Also, bei mir persönlich ginge meine Mutter im Zweifel immer vor, wenn sie meine Unterstützung bräuchte. Dafür würde ich persönlich sogar das Abi erstmal sausen lassen. Aber das musst Du natürlich selbst entscheiden.

Ich wünsch Dir von Herzen alles Gute !

Antwort
von Trixie333, 4

Meine Situation war damals ähnlich deshalb kann ich dir zwei Ratschläge geben bzw Fragen die du dir selbst stellen musst. 1. Wenn du erstmal in psychologische Betreuung gehst würdest du die schule danach beenden? Es muss ja nicht in der selben schule sein zb abendschule geht auch. 2. Welchen Beruf möchtest du ausüben? Wenn du dafür einen hohen NC brauchst beginne die Therapie und lass die schule erst danach weiter machen. Eine Sache ist klar: meld dich sofort für eine Therapie an! Zögere nicht

Antwort
von CountDracula, 8

Hallo,

darfst Du das Schuljahr wiederholen? Wenn ja, dann würde ich mich für einige Zeit aus psychischen Gründen freistellen lassen - mein Rektor sagte mir, dass das geht - und das Jahr wiederholen. Sonst hast Du am Ende nicht nur ein schlechtes Abitur, sondern auch noch eine kaputte Psyche.

Antwort
von Fairy21, 7

Vielleicht hilft es dir den "Stress" bei einem Therapeuten aufzuarbeiten, dann kannst du dich bestimmt wieder besser auf die Schule konzentrieren. 

Wegen deinem Herz setzt du dich am besten mit einem Internisten(Kardiologe) in Verbindung. 

Hoffe das deine Mutter keine Leukämie hat.

Falls doch, : DKMS

Google, : Leukämie Patient DKMS


Soll sie sich mal mit denen in Verbindung setzen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten