Airbnb: Ist es rechtens, Geld von einer Stornierung ein zu behalten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du schreibst doch, dass du viele gute Anfragen absagen musstest, weil für den entsprechenden Zeitraum eine Buchung vorlag. Diese wurde dir kurzfristig abgesagt. Die erhaltene Zahlung dient für dich als Schadenersatz. Denn ob du jetzt noch so kurzfristig Vermietungen für den ursprünglich gebuchten Zeitraum bekommst, ist fraglich. Die genaue Höhe hängt von der Regelung ab, die du wohl selbst bestimmen kannst (siehe die anderen Antworten), machst du keine individuelle Einstellung, gilt der pauschal vorbelegte Eintrag. Schau dich doch mal auf den ganzen Reiseseiten und bei Reiseanbietern um. Das ist gang und gäbe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an, was DU als Storno-Bedingung bei Airbnb eingepflegt hast. Danach rechnet Aribnb dann auch ab. Wenn du keine Storno-Gebühr erheben willst, musst du das für künftige Fälle ausschließen, indem du dein Inserat anpasst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kenne nicht den vertrag, den du abgeshclossen hast. da sollte auch etwas zu solchen absagen drinstehen.

soweit ich weiss, kassiert ja das unternehmen immer etwas für die vermittlung. das muss man berücksichtigen

wenn du die buchungsanfragen der anderen noch hast, kann man vielleicht dne vollen betrag raisholen, abzüglich, dem betrag, den das utnernehmen für ihre dienstleistung nimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?