Frage von RUBratucha, 22

Ahnung von Strom (Einstieg) Schreibe morgen test?

Ich habe ein paar Sachen die ich wissen muss. Es ist aber erst der Einstieg.

Nenne die Vier Verschiedenen wirkungen des Stromes. Damit ist glaub ich Amper Watt Volt und ohm gemeint was das aber bedeutet weis ich nicht.

Was bedeutet es wenn ein gegenstand Negativ geladen ist ?

Was ist eine Parallelschaltung und eine Serien Schaltung?

Wie ist ein Atom model aufgebaut?

Antwort
von Shalidor, 4

Zuerst einmal: Was ist überhaupt das, was wir "Strom" nennen? Wenn diese Frage dran kommt hier die beste Antwort, die man geben kann:

"Strom" ist die gerichtete Bewegung elektrischer Ladungen. Auf gut Deutsch, eine Ladung (gaaaaanz viele Elektronen) werden durch eine Kraft dazu getrieben, durch einen Leiter zu fließen.

Wie entsteht denn so ein Strom?

Dafür muss man wissen, was da eigentlich fließt und wo das her kommt. Es sind Elektronen. Diese sind eine von drei Teilen, aus denen Atome bestehen. Ein Atom besteht nämlich aus einem Kern (bestehend aus Protonen und Neutronen) und einer Hülle aus herumfliegenden Elektronen. Jetzt mal ganz einfach ausgedrückt: Wenn du einem Atom ein Elektron aus der äußeren Schale weg nimmst, will es unbedingt dort hin zurück. Wenn man das bei extra dafür hergestellten Ladungsträgern macht (natürlich un unfassbar großer Zahl) entsteht zwischen den zwei Polen (dem Plus-Pol dem die Elektronen weggenommen wurden und dem Minus-Pol, der jetzt Elektronenüberschuss hat) eine Spannung. Die Elektronen wollen unbedingt zurück zum Plus-Pol.

Elektronen werden also nicht produziert. Sie werden nur verschoben. 

Jetzt kommen wir zu den einzelnen Begriffen, und was sie bedeuten:

  • Spannung: Dieser Wert, in Volt (V) gemessen, gibt dir an, wie sehr die Elektronen angetrieben werden. Entweder wie sehr das Kraftwerk sie antreibt oder wie sehr ihr Verlangen ist, von Minus zu Plus zu kommen.
  • Strom(-stärke): Dieser Wert gibt dir an, wie viel Strom fließt. Gemessen in Ampere (A). Wie viel fließt, hängt von der Spannung und dem Widerstand des Stromkreises ab. Zur Berechnung später.
  • Widerstand: Der Widerstand (Ohm) (entweder ohmisch oder induktiv) gibt dir an wie sehr die Elektronen am Fluss behindert werden. Praktisch das Gegenstück zur Spannung. Beide Faktoren zusammen ergeben, wie viel Strom fließt.
  • Leistung: Auf die Leistungsangabe triffst du überall. Man gibt sie in Watt (W) an. Oder manchmal Voltampere (VA). Wie du an der Einheit Voltampere sehen kannst, ergibt sich die Leistung aus der Spannung und der Stromstärke. Der Wert allein sagt dir eigentlich nicht aus wenn du nicht weist, an welcher Spannung das Gerät betrieben wird oder wie viel es ausgibt. Wenn du aber nen Föhn beispielsweise hast kannst du damit ausrechnen, wie viel Strom er benötigt. Weil du ja weist, dass er an 230V betrieben wird.

Es gibt zwar noch weitaus mehr Einheiten (viel zu viele, ein ganzen Heft voll) aber diese vier sollten für die Allgemeinheit genügen.

Jetzt die absolut wichtigste Formel der Elektrotechnik. Ohne sie würde absolut gar nichts funktionieren. Das Ohmsche Gesetz!

  • U=R*I

Das U ist der Formelbuchstabe (jaaa, jede verdammte Einheit muss auch noch neben ihrer Abkürzung einen Formelbuchstaben haben...) für die Spannung (Volt). R ist der Widerstand in Ohm. Und I die Stromstärke gemessen in Ampere.

Wie man sich diese Formel merkt? Wenn du nen Bruchstrich hast ist U immer oben. Das heißt umgestellt in R=U:I oder I=U:R. Statt dem : schreibst du einfach nen Bruchstrich. Und U ist immer oben oder steht alleine!

Was man mit der Formel berechnet muss ich dir ja hoffentlich nicht sagen.

Und jetzt mal kurz zum Thema Seriell- und Parallelschaltung. Wenn du mehrere Widerstände parallel schaltest (also z.B. zwei LEDs jeweils separat an die Batterie anschließt) bekommt jeder Widerstand die volle angelegte Spannung an. Der Strom ist jedoch je nach Widerstand verschieden. Wenn du jedoch mehrere Widerstände seriell schaltest ("in Serie", oder auch "in Reihe") fließt durch beide der exakt gleiche Strom. Es ist praktisch ein einzelner Tunnel. Jedoch teilt sich die Spannung auf, je nach Widerstandsgröße. Wenn du zum Beispiel 10V anlegst und zwei Widerstände mit je 100 Ohm in Reihe schaltest bekommen beide nur 5 Volt ab. Das nennt sich Spannungsteiler.

Zusammengefasst:

  • Einfache Reihenschaltung (Serienschaltung) gleicher Strom, aufgeteilte Spannung.
  • Einfache Parallelschaltung gleiche Spannung, unterschiedliche Ströme.

Ich hoffe mal, alle deine Fragen wurden hiermit beantwortet. Wie ein Atom aufgebaut ist kannste auf Google Bilder oder YouTube anschauen.

Antwort
von surfenohneende, 3

Nenne die Vier Verschiedenen wirkungen des Stromes. Damit ist glaub
ich Amper Watt Volt und ohm gemeint was das aber bedeutet weis ich
nicht.  ....

Weg renn ... ^^

wenn der Rest auch so "toll" ist kriegst Du eine 5 oder 6 

Nenne die Vier Verschiedenen wirkungen des Stromes. Damit ist glaub
ich Amper Watt Volt und ohm gemeint was das aber bedeutet weis ich
nicht.

Der Rest ist scheinbar genau so "toll"

-> Das ist Alles ja nun wirklich easy & es war auch easy, als Ich in Physik der 7. Klasse oder so war ^^

Du hättest lernen sollen, statt so viel auf Parties zu gehen ...

Antwort
von DG2ACD, 10

Das wird hier ein sehr komplexer Text. Aber das alles findest Du ganz easy per google.

Kommentar von RUBratucha ,

Hab schon geguckt hab nix verstanden :D also die strom einheiten schon aber der rest ... Bin halt dumm xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten