Frage von playerdenn22, 53

Agria 6000 Gartenfräse springt nicht an. Warum?

Hallo Leute Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Habe mir eine ältere Agria 6000 gekauft. Der Verkäufer meinte sie stand seit 2 Jahren in der Schäune rum. Hat immer zuverlässig funktioniert. Die Starterschnur war defekt, deswegen hab ich sie als Defekt gekauft. Zuhause Starterschnur repariert und wollte ausprobieren. Ging aber nicht an.

-Im Tank war noch ca. Liter altes Benzins, habe noch 3 Liter mit rein. 1:30 gemisch. -Neues Öl in den Luftfilter. -Vergasser von den Gumileitungen abgeschraubt, der war sauber. -Benzin kommt bis zum vergasser. -Funke ist da.

Haben sogar paar tropfen Benzin direkt in den Motor gekippt und der ist sofort bei dem ersten zug gestartet aber gleich wieder ausgegangen.

Meine frage ist: Was kann noch sein, warum der nicht angeht? Die bedienungsanleitung mit Fehlersuche habe ich schon durch. :(

Bitte um eure Hilfe.

Antwort
von Spezialwidde, 40

Ein 2 Takter der jahrelang mit Altbenzin im Tank stand? Der wird im Leben nicht anspringen. Da kannst du erstmal den Tank mit Waschbenzin ausspülen, alle Schläiche tauschen und den Vergaser komplett zerlegen und reinigen, vermutlich neu einstellen. Da ist alles verharzt.

Kommentar von playerdenn22 ,

Wie sieht man es, dass es verharzt ist? Hab nachgesehen, es ist nicht gelb verfärbt oder so. arum den Benzintank ausspüllen?
Ich meine wo ist der unterschied, zwischen 1 jahr stillstand und 2 jahre stillstand? Diese Geräte werden ja nicht sehr oft benutzt.

Kommentar von Spezialwidde ,

Die Düsen im Vergaser sind so fein, da siehst du nix, Siebe, Benzinhähne und dergleichen sind wohl auch verstopft. Oder hast de denn mal in den Vergaser reingeschaut? Normalbenzin ist da nicht so schlimm aber 2 Taktöl verharzt. Man soll deshalb über Winter auch das Gemisch ablassen und den Motor solange laufen lassen bis er den Vergaser leergezogen hat. Dann spart man sich solche Probleme.

Kommentar von BernhardBerlin ,

....bis er den Vergaser leergezogen hat...

Bei meinen Kettensägen kippe ich vor der Einmottung das restliche Gemisch aus dem Tank zurück in den Kanister und lasse die Säge ein paar Sekunden mit wenig Gas mit blankem Sprit laufen. Davon geht sie nicht kaputt und der letzte Rest von 2-T-Gemisch ist rausgespült.

Kommentar von Spezialwidde ,

Bitte erzähle das keinem Laien der kein Gefühl dafür hat! Ist nicht böse gemeint aber da sollte man schon wissen was man macht. Mit dem Leerziehen können schon keine Düsen mehr einharzen, die paar Tropfen im Schwimmergehäuse machens nicht.

Kommentar von BernhardBerlin ,

Mit bloßem Auge sieht man die Verharzung auch nicht. Diese wirkt sich u.a. daurch aus, daß Düsen und insbesondere die Membran verkleben.

Zweitaktmischung entmischt sich im Laufe der Zeit. Das Öl sackt nach unten.

Außerdem hat man im Tank immer Kondeswasser. Deshalb der Rat, den Tank gründlich zu reinigen.

Meines Wissens hat Agria seinerzeit meistens ILO-Motoren mit Solex-Vergaser verbaut. So ein Ding wieder zum Laufen zu kriegen, ist kein Hexenwerk. Ersatzteile dafür kriegst Du noch bei fast allen gutsortierten Fachhändlern.

Aber mach zunächst mal den Tank sauber und zerlege + reinige den Vergaser.

Antwort
von Thather, 45

Vergaser verharzt vom alten Benzin. Mal reinigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten