Frage von neuerprimat, 55

Agressiv (und Knieschmerzen) nach Halbmarathon?

Hi Leute

Ich hab gestern zum dritten mal (mach ich jetzt neben dem normalen Laufen ein mal alle zwei Wochen) einen Halbmarathon im Park gelaufen, also 20 km über teils Beton,teils Wiese, teils Erde/Schlamm.

Sonst hab ich mich danach, auch wenn natürlich die Beine ein wenig gezwackt haben, bisher recht entspannt und friedlich gefühlt.

Diesmal geht mir am Tag danach alles auf den Kecks, die Sonne, das Frühstück, Knie kneifen etc ...

Also das mit den Knien - geschenkt. Aber wieso bin ich so unglaublich aggressiv?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nadinchen7592, 33

Hey, also das finde ich aber echt komisch. Ich bin selber Läuferin und fühle mich nach dem Laufen auch immer friedlich und ausgeglichen.

Vielleicht macht es dich ja innerlich aggressiv, dass dir dein Knie weh tut? Oder vielleicht hast du sonstigen Stress? :/

Bezüglich der Knie-Probleme. Hast du es mal mit andrem Schuhwerk probiert? Ich hatte früher auch jahrelang Probleme im Knie und dann habe ich eine tolle Doku gesehen und bin zum Barfuß-Laufen (Schuhe: Vibram Five Fingers) umgestiegen und nun sind alle Probleme weg. :)

Hier, schau dir mal die Doku an (vielleicht macht die dir auch ein wenig bessere Laune ;) ).

Kommentar von neuerprimat ,

Na ja, wenn ich längere Läufe mache und dann was an den Beinen spüre bin ich normaler Weise dennoch recht gut drauf und sehr zufrieden, auch in den Tagen darauf.

Mir gings heutge den ganzen Tag, als hätte ich Schlafentzug, dann werde ich immer richtig unleidig.

Mir ist aber eingefallen, dass ja auch vor kurzem die Zeitumstellung war :D. Also das kann es schon gewesen sein! Vielen Dank dennoch!

Und auch danke für den Tipp mit dem Schuhwerk. Normal lauf' ich dreimal die Woche 5 km und bin im Ruderverein. Dafür hat die Qualität allemal gelangt.

Das mit den 20km alle zwei Wochen hab ich eingeführt, weil ich ja grundsätzlich fit genug bin und mal im Sommer einen Halbmarthon halbwegs ordentlich mitlaufen wollte ...

Als Ruderer habe ich nämlich an sich nicht die Läuferfigur und mir geht es wirklich nicht um Bestzeiten ;).

Kommentar von nadinchen7592 ,

Also von 5 auf 20 Kilometer ist aber schon ein großer Sprung. Auch, wenn man körperlich fit ist bzw. dein Herz-Kreislaufsystem fit genug dafür ist, so brauchen deine Muskeln und insbesondere deine Knochen und Gelenke doch schon eine Weile um sich an diese 20-Kilometer-Belastung zu gewöhnen und wenn man Schmerzen hat, sollte man eigentlich nicht so weiter machen, wie bisher. Das heißt, man ändert sein Schuhwerk oder seine Laufdistanz oder seine Geschwindigkeit oder mehrere dieser Komponenten... Andernfalls kann man da langfristig Schäden mit davon tragen... :/

Kommentar von neuerprimat ,

Heute geht es den Knien wieder gut. Aber du hast natürlich recht ... es ist kein Muskelkater sondern es sind wirklich die Gelenke die am Tag danach schmerzen ...

Ich werde mich mäßigen ;)

Antwort
von neuerprimat, 10

Diese Antwort ist ein Dummy, damit ich den Stern geben kann :).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community