Agoraphobie mit Panickstörungen muss mit der DB fahren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auch im Zug gibt es normalerweise wenigstens zwei Richtungen, in denen man sich frei bewegen kann: nach vorne und nach hinten. Bei Doppelstockwagen kommen noch die Möglichkeiten nach oben und nach unten hinzu.

Wie gehst du mit deinem Problem in anderen Verkehrsmitteln um?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stef1997
24.04.2016, 15:18

das ist die Sache mit Bus fahre ich höchstens 3 Haltestellen und mit der Straßenbahn ebenso... ich meine Klar kann man sich bewegen... aber solange ich weiß das ich nicht überall hingehen kann sprich die Freiheit werde ich mit der Angst zu tun haben...

0

Ich bin mit deinen Erkrankungen nicht vertraut, daher kann ich nur so viel sagen: Stell dich vor eine Tür, denn die ist im Notfall ein Fluchtweg und öffnet sich ca. alle 10 Minuten.

Fährst du im Nahverkehr zwischen Großstädten? - dann wird der zug voll sein.

Wenn du im Niemansland oder im Fernverkehr unterwegs bist sind die Züge, nach meinen Erfahrungen, angenehm leer.

Halte dich vor dem Einsteigen doch von der Menschenmasse fern und steige erst ein, wenn die Gäste ausgestiegen und die neuen Gäste eingestiegen sind. 

Dann ist nicht mehr so viel los und du kannst dann einschätzen wie leer der Türbereich ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung