Frage von Mushu, 43

AGLII Rückzahlung, kann ich was bei meinem Sachverhalt unternehmen?

Ich habe Mitte November letzten Jahres angefangen zu Arbeiten und davor für 4 Monate ALGII Bezogen. Mein Arbeitgeber überweist mir mein Gehalt am Monatsende. So habe ich also schon nach 10 Tagen Arbeit mein Gehalt für den Folgemonat (Dezember) bekommen und jetzt fordert das Jobcenter das ALGII vom November und Dezember zurück. Ich habe natürlich nicht damit gerechnet, weil das Geld ja für den Dezember war, aber rein gesetzlich bin ich nun dazu verpflichtet, das Geld zurückzuzahlen. Damit hätte ich dann praktisch für den Monat November gar kein Geld gehabt.

Kennt jemand irgendwelcher Vergleichsfälle, in denen jemand mit geminderter Rückzahlung davongekommen ist? Ich habe bisher leider nichts gefunden. Mir ist klar, dass es mein eigenes Verschulden ist, weil ich mich nicht informiert habe. Ich bin aber verwundert, dass es keinerlei Kulanz bei einem solchen Fall gibt.

Schonmal danke für eure Antworten.

Antwort
von maja11111, 16

zurückgefordert wrid immer für den monat des zuflusses. wenn du also im november geld bekommen hast, musst du zurückzahlen und auch für dezember natürlich. da gibts keine kulanz.

Kommentar von Mushu ,

"Monat des Zuflusses" Darüber wurde ich schon im JC aufgeklärt. Wie bereits erwähnt, habe ich mich nicht informiert. Und deswegen muss ich jetzt 610 Euro zusätzlich zahlen, für fünf Tage. Kratzt mich nicht so dolle. Aber ich habe halt nicht damit gerechnet :) Meine ausgaben bleiben ja dennoch die Gleichen. Ich muss nun halt meine Ausgaben von zwei Monaten auf das Gehalt einen Monats drücken. Und das ist das, was ich widerlich finde. Wenn jemand weniger als ich verdient, würde den das nämlich sehr wohl Kratzen. Und das finde ich nicht Fair.

Kommentar von maja11111 ,

pass auf, frag doch nach ratenzahlung, selbst wenns nur 2-3 raten sind. dann tuts dir vielleicht nicht ganz so heftig weh.

Kommentar von Mushu ,

Mir tut es ja nicht weh und 1200 Euro sind jetzt auch nicht das Ding. Nur rein logisch finde ich den "Monat des Zuflusses" nicht das Maß aller Dinge. 

Kommentar von maja11111 ,

gesetze, sgb2, logik - das passt nicht immer zueinander. aber leider kann ich dir dazu nichts anderes sagen. aber schön das dir das nicht weh tut, möchte ich mal sagen können hihi...war nur ein vorschlag, wenns nicht anders gegangen wäre.

du kannst auch gerne nochmal hier rein schauen, wenn du spezifische fragen hast:

elo-forum.org

Antwort
von Grautvornix, 19

Du bist gut Kulanz. Du bekommst das was dir zusteht, und nicht mehr.

Der Bergriff Kulanz ist dem Jobcenter gänzlich unbekannt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten