Agility weiterführen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erstens ist sie jetzt in der Pubertät, da muss man oft die Prioritäten neu erfinden. Es schadet nichts, wenn man mal ein paar Monate Pause macht und nur an Ruhe und Entspannung arbeitet. Das heißt noch längs nicht dass du deine Geliebte Sportart aufgeben musst. Zum anderen weiß man ja bei diesen Designerdogs nie was wirklich drin ich. Da werden oft genetisch auch Experimente gemacht. Das heißt das so ein Hund nicht unbedingt die Vorzüge der Rasse mit sich bringt. Ich frage mich, warum die Käuferschicht der Miniaussies sich nicht einfach an VDH gezüchtete Sheltys bedient. Aber naja, dass hast du nicht gefragt , aber ich kann es einfach nicht lassen, dass Probleme mit solch unprofessionell vermehrten Hunde auch oft in der Genetik liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AussieMoon
16.02.2016, 17:59

Danke. Sie ist so echt ein super intelligenter und echt familienfreundlicher hund, nur draußen hat sie manchmal so Phasen! Alle Hunde haben irgendwelche probleme es sind ja keine Machinen, Sheltys können genauso gut weglaufen wie Aussies, dies macht kein Unterschied an der Rasse sondern nur vom persönlichem Charakter! 

0
Kommentar von FantaFanta76
16.02.2016, 19:59

Ja, aber warum muss man immer neue Hunderassen erfinden? Mich regt das total auf!

0

Hi,

ich kann dir Agility in diesem Punkt auf jedemfall empfehlen. Mein Aussie war allerdings in der Pubertät auch sehr aufgewühlt, das legt sich aber auch mit der Zeit.

Ich habe mir damals mein Zubehör für das Agility bei http://agility-artikel.de/agility-tunnel/ bestellt. Schau dir die Seite doch mal an, die haben Sets, Tunnel etc.

Kann die Seite nur empfehlen, meiner liebt seine Agility Geräte und im Gegensatz zu den meisten haben sich echt Preisgünstige Geräte mit einer super Qualität! Nutze es jetzt schon seit einem Jahr und es ist noch alles Top in Schuss.

Viel Spaß beim austoben :)

Liebe grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AussieMoon
29.04.2016, 14:29

Klingt minteressant, ich werde die seite mal besuchen danke! 

0

Hey :) ,unser Dobermann ist jetzt 9 Monate alt und ist auch so aufgedreht. Wir haben früher oft so Bälle geworfen oder wild mit ihm gespielt,bis die Hundeschule gesagt hat,dass gerade junge Hunde davon sehr "verrückt" werden. Haben dann aufgehört und er ist viel entspannter geworden.Stadtdessen verstecken wir jetzt Leckerlies im Haus und er miss sie suchen,dieses Spiel ist viel ruhiger :)

Ich würde fürs erste mit Agility aufhören,da man Agility allgemein erst mit einem Hund mit einem Alter von mindestens 1 Jahr ausgeübt werden sollte.

Und dann später wenn dein Hund ruhiger ist und ihr etwas weiter in der Erziehung seit, könnt ihr ja wieder weiter machen :)

LG vom meinen Hunden und mir :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AussieMoon
05.03.2016, 12:36

Danke, ja verrückt gespielt hab ich mit ihr eigentlich nie, ich hab jetzt eine Hundeflüsterin informiert und muss jetzt auch viele Suchspiele innen und außen mit ihr machen. 

0

Wenn dein Hund sowohl im Agility als auch drumrum draußen hochfährt tust du dir keinen Gefallen damit wie bisher im Sport weiterzumachen.

Ich mein grauer Schäfi war auch so ein Spinner, der musste erstmal "Turniermanieren" lernen und runterkommen. Der Sport war nie das Problem aber bsi das drumrum saß gab es kein Toben über Hürden.

Schau dir mal das "Control Unleashed" Programm von Leslie McDevitt an.

http://www.controlunleashed.net/  

Ich hab die Bücher und beide DVD Sets auf Englisch aber mittlerweile gibt es das Buch auch auf Deutsch unter dem Titel "Stressfrei über alle Hürden". Wenn man das konsequent durcharbeitet hat man einen konzentriert arbeitenden Turnierhund der nicht hochfährt und rumspinnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AussieMoon
16.02.2016, 20:39

Super danke ich schau mir das dann mal an ! :)

0

Hallo, 

wie machst du das Agility also welche Übungen? 

Erziehe deine Hündin. Übe mit ihr die Leinenführigkeit und das Abrufen indem du mit angepasstem Geschirr und Schleppleine übst. Rufe deinen Hund zu dir, auch wenn nix ist. Reagiert sie nicht, dann einen kurzen leichten(!) Ruck an der Leine geben um sie auf dich aufmerksam zu machen. Sobald sie reagiert loben. Das immer wiederholen. Wenn es dann mal eine Situation gibt wie wenn sie z.B Vögel sieht, dann wende deine Übung an. Wenn es doch nicht klappt, dann nix sagen und einfach weitergehen. Schenke weder den Vögeln noch deinem Hund Beachtung. 

Das klappt mit viel Übung! 

Alles Gute! 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AussieMoon
16.02.2016, 17:55

Ich hab dies leider schon alles probiert an der Schleppleine ist sie echt super sie schaut die Vögel garnicht an und wenn dann kommt sie aber sofort zu mir. Sie hat da gar keine Anzeichen um wegzulaufen und halt ohne leine jedoch so phasenweise. 

0

Agillity pusht Hunde nur und lastet null aus.

Wenn man die Hunde beobachtet stehen fast alle unter stress... 

Ich halte von dem "Sport" nicht viel.

Mach mit deinem Hund ruhige Arbeiten, Mantrailing oder andere Nasenarbeit etc.

Dazu arbeite am gehorsam, meine dürfen Vögel nur scheuchen wenn ichs erlaube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jillgreub
16.02.2016, 18:16

hey mira anui , wie kann man denn am gehorsam arbeiten ? unser ist 11 monate (rüde und unkastriert und in einer pubertätsphase) er verhält sich wircklich GENAU GLEICH wie der von ihr (fragestellerin) nur dass er borderterrier cocketspaniel mix ist hoffe du kannst helfen 😉 lg jillgreub

0
Kommentar von jillgreub
16.02.2016, 18:17

er macht auch kein hundesport

0
Kommentar von jillgreub
16.02.2016, 18:37

okii ;) danke

0