Frage von AnnaLena1305, 32

Aggressiv was machen?

Hallo

In einer Frage von mir habe ich schon erwähnt das mein dreijähriger intakter Rüde aggressiv ist seitdem er durch seine Epilepsie auf Tabletten eingestellt wurde.

Wir haben vor ca 5 Monaten eine Schafpudel Mix Hündin aus dem Tierheim geholt (ist jetzt ein Jahr alt). Sie haben sich Anfangs gut vertragen und sogar zusammen gespielt, was mein Rüde sonst nicht gemacht hat.

Doch seit ca 1 Monat greift er sie an, beißt ihr in die Flanken und einmal hat er sie sogar im Nacken gepackt und runter gedrückt. Das alles passiert aber nur wenn sie auf ihn zugerannt kommt oder an ihm vorbei rennt, könnte es sein das sein Jagdtrieb durchkommt und er sie hetzt? Das einzige Gelände auf dem wir sie ohne Leine zusammen lassen können ist der Garten meines Freundes, woanders eskaliert es.

Viele Leute sagen eine Kastration macht ihn ruhiger, stimmt das? Haben schon mehrere Hundetrainer rausgesucht, sind uns aber noch nicht schlüssig welchen wir nehmen sollen. Was können wir sonst machen in der Zeit wo wir noch keinen Trainer haben?

Freue mich über Antworten

MfG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von autmsen, 5

Die Epilepsie kann auch bei guter medikamentöser Einstellung die Wahrnehmung negativ beeinflussen. Das ist bei uns Menschen so, es kann also bei Tieren auch angenommen werden. 

Sorge also bitte dafür, dass das junge Fellbündel mit dem Rüden ruhigeren Umgang pflegt. Also rücksichtsvolleren Umgang erlernt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten