Frage von darkholger, 69

AGB widerspricht der Hausordnung. Was hat Vorrang?

Hallo,

Ich werde bald einen mehrtägigen Lehrgang (mit Unterbringung) antreten.

In den AGBs steht, dass die zimmer bis um 11Uhr geräumt sein müssen, in der Hausordnung steht, dass sie bis um 8:45Uhr geräumt sein müssen.

Welches "Dokument" hat nun Vorrang? (meine Vermutung: AGB)

Danke im Voraus

darkholger

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerTroll, 40
Hausordnung

Das sind getrennte Vorschriften, die von unterschiedlichen Bereichen stammen. Du mußt beide erfüllen. Die Ausbildungseinrichtung legt fest, daß du bis 11 Uhr weg mußt. Direkt für die Unterkunft gilt eine frühere Zeit. Also normaler Weise mußt du dann zu der früheren Zeit draußen sein. Du kannst aber bei der Ankunt noch einmal nachfragen. Vielleicht haben die mit deiner Einrichtung speziell für die Teilnehmer dieser Weiterbildung eine sondervereinbarung getroffen, die dann gilt. Also einfach bei der Ankunft nachfragen und im Zweifelsfall das Zimmer schon zum früheren Termin, also um 8:45 räumen.

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 27

AGB widerspricht der Hausordnung. Was hat Vorrang?

Weder das eine noch das andere :-O Denk nach: Möglicherweise
reisen bereits am Vormittag neue Lehrgangsteilnehmer an, die ein
gemachtes Zimmer beanspruchen, so wie du es vorgefunden hast?

Ich werde bald einen mehrtägigen Lehrgang (mit Unterbringung) antreten.

Auf eigene Kosten? In dem Fall gilt das, was in deinem Beherbungsvertrag steht und nichts anderes :-O Und das darf von den AGB, meint "Allgemeinen Geschäfstbedingungen" selbstverständlich abweichen, wie der Name schon sagt :-O

Andernfalls das, was der Vertragspartner der Einrichtung, dein Lehrgangsveranstalter, vorgibt. Fodert er seine TN auf, noch vor dem Frühstück bis 8.45 Uhr die Zimmer zu räumen und Schlüssel abzugeben, ist die HO wie AGB des Betriebes völlig unmaßgeblich :-O

G imager761

Expertenantwort
von Gerhart, Community-Experte für Mietrecht, 27

Hier gibt es nichts abzustimmen. Wenn der Lehrgang eine Unterbringung im Hotel oder Pension vorsieht, dann hat der Vertragspartner des Hotels/Pension dafür zu sorgen, dass seine LG-Teilnehmer die Vertragsbedingungen einhalten. Da ist kommt es für den unterzubringenden Tln. nicht auf AGB oder Hausordnung der Herberge an . 

Antwort
von Bloodlord2003, 34
Hausordnung

spezielle regeln gehen immer vor allgemeine regeln, desshalb sind sie speziell

lex specialis derogat legi generali


Kommentar von Gerhart ,

Die alten Römer kannten also schon Begriffe wie Allgemeine Geschäftsbedingungen und Hausordnung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community