Frage von HamsterofDeath, 60

ag zuschuss zur pkv für ehepartner (selbe pkv) ohne einkommen?

mein arbeitgeber sagt "nein", aber im internet finde ich ausschließlich "ja". wer hat recht, und wieso? gibt es da eine klare aussage irgendwo in paragraph xy oder gerichtsurteil abc?

Antwort
von DolphinPB, 30

SGB V § 257 (2):

Beschäftigte, die nur wegen Überschreitens der Jahresarbeitsentgeltgrenze oder auf ..... die von der Versicherungspflicht befreit und bei einem privaten Krankenversicherungsunternehmen versichert sind und für sich und ihre Angehörigen, die bei Versicherungspflicht des Beschäftigten nach § 10 (Anm.: Familienversicherung in der GKV) versichert wären, Vertragsleistungen beanspruchen können, die der Art nach den Leistungen dieses Buches entsprechen, erhalten von ihrem Arbeitgeber einen Beitragszuschuß.

Der Zuschuss wird in Höhe des Betrages gezahlt, der sich bei Anwendung der Hälfte des Beitragssatzes  nach § 241 (Anm.: allg. Beitragssatz 14,6 %) und der nach § 226 Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 bei Versicherungspflicht zugrunde zu legenden  beitragspflichtigen Einnahmen als Beitrag ergibt, höchstens jedoch in Höhe der Hälfte des Betrages, den der Beschäftigte für seine
Krankenversicherung zu zahlen hat

Hier hat ein fachlich sehr kundiger Kollege von mir genau das beschrieben:

http://www.online-pkv.de/pkv-bu-blog/arbeitgeberzuschuss-fuer-kinder-und-familie...

Antwort
von Gerneso, 42

Wenn Dein Ehepartner keinen AG hat (Du schreibst ja ohne Einkommen), dann kann er auch keine Zuschuss beim AG beantragen.

Kommentar von HamsterofDeath ,

:|

ich meine natürlich bei *meinem* arbeitgeber. ich finde dazu jede menge quellen, die sagen, dass sich in so einem fall der zuschuss, den ich bekomme, erhöht. aber gibt es dazu auch etwas "hochoffizielles"?

http://www.lohn-info.de/privatversichert.html (runterscrollen zu "beitragszuschuss für angehörige")

Antwort
von JiHwv, 38

Hallo,

wenn du Angestellt und Pkv versichert bist und deine Frau Hausfrau ohne Einkommen ist und auch in der Pkv ist, dann muss dein AG bis zum Höchstsatz den Arbeitgeberzuschuss bezahlen.

bis zu 301,13 € für die KV und 47,44 € für die Pflege

Kommentar von HamsterofDeath ,

seh ich auch so, aber wie beweise ich das der finanzabteilung?

Kommentar von Apolon ,

Bitte beachten, wir schreiben das Jahr 2016.

die richtigen Beiträge wären für die KV 309,34 € und für die PV 48,47 €

Antwort
von JiHwv, 30

§ 258 SGB V

Kommentar von DolphinPB ,

?????

Seit wann gehört die Ehefrau zu den in SGB V § 5 Abs. 1 Nr. 6,7 und 8 genannten Personen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community