Frage von Anonymus776, 535

Affäre mit verheirateter Frau - Was tun?

Hallo zusammen,

seit einem Jahr haben eine verheiratete Frau und ich (ebenfalls in einer langjährigen Beziehung) eine Affäre.

Wir treffen uns immer mal wieder, auch für ein paar Tage und Nächte unter der Woche (im Durchschnitt ungefähr alle 4-6 Wochen), wir telefonieren täglich mehrmals, schreiben uns oft und versuchen die Distanz so irgendwie zu überbrücken...

Wir finden uns beide toll, sind ineinander verliebt und mögen uns sehr (wir kennen uns auch schon sehr viele Jahre persönlich und sind dann irgendwie in diese Affäre hineingerutscht). Wir können auch nicht ohne den anderen, genießen die Zeit sehr miteinander und vermissen uns schrecklich, wenn wir nicht zusammen sein können.

Und dennoch haben wir unsere eigenen Leben, sie ihren Ehemann und ihre Kinder, ihr soziales Umfeld, ihren großen Freundeskreis. Ich mein Leben, mein Job, mein soziales Umfeld, etc.

Sie kann es sich auch nicht vorstellen, Ihren Mann zu verlassen, möchte aber trotzdem mit mir eine Affäre haben. Ich könnte mir das schon vorstellen, steht aber nicht zur Debatte, da sie es nicht tun wird.

Eigentlich ist sie so etwas wie mein bester Freund, mein Kumpel, meine Freundin, meine Affäre, meine Liebe - und ich denke, ihr geht es ebenso. Wir erzählen uns Dinge, die wir nicht einmal unseren Partnern anvertrauen würden...

Was tun?

Antwort
von 2012infrage, 370

Nun ja, Du steckst da in einer schwierigen Situation. Und irgendwie kann das ja so nicht ewig weitergehen, oder? Entweder bis es rauskommt oder bis einer von Euch so unzufrieden ist, dass er die Sache beendet. 

Der Unzufriedene bist wohl Du. Du hast ein bestimmtes Bild von dieser Frau und glaubst deshalb, dass sie Deine Ein und Alles sein könnte. Doch weißt Du, wenn sie ihren Mann so kalt über lange Zeit belügen kann, dann kann sie das auch bei Dir, bezogen jetzt auf Deinen letzten Satz. Und wenn sie je mit Dir zusammenleben würde, dann würdest Du immer in der Angst leben, dass sie so gut im Lügen ist, dass Du Dir nicht sicher wärst, ob sie irgendwann wieder neue Abwechslung braucht. So etwas kommt oft zurück. 

Eine Affäre ist immer prickelnd und man kann ein bisschen mehr aus sich rauskommen, ein bisschen lockerer sein - es gibt keinen Alltag, keine der üblichen Nörgelein und Probleme, keine dreckige Wäsche, kein Rülpsen und Pupsen, kein der will und ich nicht, keinen Streit um Banalitäten oder Stress mit den Kindern - nur die Sonnenseiten. Affäre ist so gesehen Urlaub. Und damit ist das eine Illusion. Deine Vorstellung über diese Frau ist eine Illusion.

Und ganz ehrlich stehst Du bei ihr nicht erster Stelle. Sie will sich nicht trennen. Du bist die Nr. 2, während Du bereit ist, sie zu Deiner Nr. 1 zu machen. Es herrscht Damenwahl. Sie sagte Ja zu dieser Affäre und hat damit die letztendliche Dafür-Entscheidung getroffen und sie sagt Nein zu einer Trennung von ihrem Mann. Du bist der, der das akzeptieren muss. Das Ja war schön für Dich, das Nein weniger. Du akzeptierst es oder ziehst Konsequenzen. 

Ganz allgemein: Zwischen einem Mann und einer Frau, die sich gut verstehen, da funkt es immer irgendwo im sexuellen Bereich. Dem zu widerstehen ist schwer, deshalb ist es besser, man geht solchen Feuer-Aktionen aus dem Weg. Es reicht, wenn man einen wirklichen Freund hat im Leben, den Partner. Man macht ihn dazu, indem man sich öffnet. Man bezieht sich voll und ganz auf ihn, deshalb hat man eine Beziehung angefangen. Wenn man sich auf jemandem einlässt vom anderen Geschlecht als Freund, dann kann daraus immer mehr werden. Das liegt in der Natur der Sache. Und das letzte Wort hat die Frau. 

Du kannst viele Frauen lieben, aber nur mit einer in Beziehung sein. Deine jetzige Partnerin hat keine Chance und den Kürzeren gezogen, weil eine "Neue" immer besser abschneidet, Du siehst allerdings nur deren Zuckerseiten. Heimlicher Sex und das ganze Drumherum mit einer "Zuckerfrau" schneidet im Kopf immer besser ab als der Sex mit der bekannten Partnerin. Aber: das ist auch so, weil Du und Deine Affäre Euch mehr Mühe gebt im Bett und auch sonst. Die Mühe zu Hause aufgewandt würde vielleicht auch der eigenen Beziehung gut tun. Aber diese Beziehung kannst Du nur noch mit einer Lüge leben. Ob sie die Wahrheit aushält, das steht in den Sternen.

LG

Antwort
von ShinyShadow, 309

Schwierige Situation... Aber ich denke auch, dass du das beenden solltest.

Das ist doch nicht das, was du willst! Ihr solltet euch entscheiden: Entweder füreinander oder gegeneinander. Also: Ganz oder gar nicht.

Das ist doch kein Dauerzustand! Und: Wenn in ihrer Beziehung alles glatt laufen würde, würd sie ihren Mann nicht betrügen... und nur für die Kinder zusammen bleiben ist meiner Meinung nach nicht gut....

Stell dir vor, es kommt raus: Dann habt ihr mehr kaputt gemacht, als wenn ihr jetzt eine klare Entscheidung trefft....

Denkt doch mal drüber nach, was für alle Beteiligten das beste wäre.

Antwort
von Undsonstso, 289

Da gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten:

  • alles so belassen
  • oder beenden.

Ich muss es zwar nicht erwähnen, aber tue es trotzdem. Den "eigentlichen" Partnern gegenüber ist es unfair.

Und dann noch, wenn sie sich nicht mehr vorstellen kann, dann bist du eben auch nur eine Affäre, nicht mehr und nicht weniger. Das musst du dann für dich akzeptieren, dass du an 2. Stelle stehst und immer stehen wirst.

Antwort
von 420James, 244

Es kann mal passieren ,dass die Flamme zur Frau erlischt. Es passiert mal auch, dass man sich dann in jemand anderen verliebt. Diese Dinge sind an und für sich nichts böses. Aber erstens mal du gehst deiner Frau fremd, zweitens du kochst dich auch noch in die Beziehung von einer anderen verheirateten Frau ein. Geht gar nicht. Das ist so Punkt aus Ende. Ich würde an deiner Stelle folgendes machen. Schau doch mal in dich hinein aus welchen gründen du dich damals in deine Frau verleibt hast. Wenn du weißt was du damals so sehr an ihr möchtest, schau mal genau hin ob du das heute noch bei ihr finden kannst. Sei es auch nur teilweise. Vielleicht gibt es ja wieder die Möglichkeit wieder Romantik und Erotik in die Beziehung einzubringen und das Feuer neu zu entfachen.

Sollte die aber nicht der Fall sein so trenne dich von deiner Frau. Das wäre nur heuchlerisch mit ihr aus vernunftsgründen zusammen zu bleiben. Außerdem würde es dich auf lange Sicht nur unglücklich machen. Geht bei deine Ehe wirklich nichts mehr so hab den Mut und die Courage dich von ihr zu scheiden. Um die Kinder kann man sich trotzdem kümmern. Da muss man sich nur vernünftig zusammensetzen und schauen wie man das regelt.

Gib diesen Rat deiner Affäre weiter. Auch wenn sie ihn vielleicht nicht wirklich mehr liebt so ist es trotzdem ein No Go mit anderen Personen in die Kiste zu hüpfen solange man noch einen Lebens- oder Ehepartner hat. Versetzt euch beide alleine mal in die Lage eurer Ehepartner.
Schafft für klare Verhältnisse .

Antwort
von Ostsee1982, 220

Was tun?

Entweder die Partnerschaften auflösen oder die Affäre. Im Endeffekt müsst ihr selbst wissen was ihr verantworten könnte, euch selbst gegenüber und den Partnern gegenüber.

Antwort
von Ellen9, 234

Weiß nicht, ob das hier jetzt ein Spaß-/Trollbeitrag ist, weil du so rücksichtslos darüber berichtest. Sowas hat früher oder später immer krasse Folgen, wenn so etwas, und hinterrücks, geschieht. Für den Fall, dass es wahr ist, spricht das keineswegs für einen guten Charakter eurerseits.

Antwort
von iboli, 183

Ich habe 12 Jahre lang eine Affäre gehabt.Sie verheiratet 3 Kinder,ich verheiratet 2 Kinder.Dann ist es rausgekommen,wir haben uns von unserem Partnern getrennt,Leben seit 2 Jahren zusammen.Ich bereue es sehr und wird mich mein Leben lang nicht in Ruhe lassen.Ich hatte immer ein gutes Verhältnis zu meinem kindern,jetzt ist alles anders,die sind enttäuscht und verletzt worden.Das Verhältnis zu meinem eigenen Familie (Brüdern,Schwester,Onkel etc.)leiden auch darunter.Ich könnte 100 andere Sachen schreiben . Fehler meines Lebens.Es wird alles anders .Erst dann weiss man wie Wertvoll,Wichtig,richtig gut funktionierte Familie hattest.Ja die vor mir geschrieben haben ,haben alle Recht.

Antwort
von Liptin, 208

Alles kommt zurück im Leben. Merk dir diesen Satz. Das gilt für euch beide.

Antwort
von Willi1900, 182

So macht es wohl am meisten Spaß. Ihr müsst euch aber klar darüber sein, dass es irgendwann einmal rauskommt. Todsicher! Seid ihr dann für die Folgen gewappnet?

Antwort
von lohne, 192

Der Urknall ist vorprogrammiert. Es werden zwei Familien zerstört, zerbröselt, verletzt. Wenn ihr Zwei das ertragen könnt, macht weiter. Wenn  ihr seid weiter so verantwortungslos seid, trennt euch nicht. Seht ganz egoistisch nur eure Lust und Leidenschaft.  Ihr habt die Verantwortung für zwei Familien. Trennt euch sofort, noch scheint es nicht zu spät zu sein.

Kommentar von 420James ,

würdest du etwa mit deinen Ehepartner zusammen bleiben nur der Kinder Willen ? Mann kann sich auch getrennt um die Kinder kümmern. das ist durchaus möglich. Aber wenn man überhaupt nicht mehr glücklich mit dem Lebenspartner ist und überhaupt meine Chance sieht daran was zu ändern. dann ist es besser wenn man die Eier dazu hat und Schluss macht.

Kommentar von lohne ,

Ich gebe dir recht, dann ist es besser klare Verhältnisse zu schaffen. Der Fragesteller will das aber offensichtlich nicht, ebenso wie seine "Freundin".  Und hier liegt der fatale Fehler!

Antwort
von Ploetscher, 216

Einfach nur schämen wäre ein guter Ansatz für euch beide!

Antwort
von cutzemitherz, 194

Definitiv von deiner Freundin trennen! So etwas ist das ALLER LETZTE!

Antwort
von FooBar1, 194

Tja das wird eure beiden Beziehungen kaputt machen. Und selbst wenn ihr danach ein neues Leben startet wird es genauso schnell wieder langweilig.

Antwort
von mariannelund, 151

genieße es und mach keinen druck gönne ihr die auszeiten mit dir, sobald du sagst sie soll sich trennen wird das große probleme nach sich ziehen.

lass es bei der affäre für dich und für sie

Antwort
von Materianer, 197

lass das such dir ne andre sie hat kinder. willst doch keine familie kaputt machen.

Kommentar von ShinyShadow ,

SIE macht ihre Familie kaputt. Er ist nicht der, der Kinder hat....

Kommentar von Ploetscher ,

Da gehören immer zwei zu!

Kommentar von ShinyShadow ,

Ja, aber meiner Meinung nach ist immer derjenige der böse, der die Familie/den Partner hat (Partner haben ja beide... aber es geht ja hier um die Kinder....)

Meistens wird der Mann als der Böse abgestempelt.... Find ich einfach nur falsch...

Gruß: Eine Frau.

Kommentar von Materianer ,

achso wenn die kinder aus einer vorherigen beziehung/ ehe sind ist das wieder was andres. dann scheint sie ziemlich sprunghaft zu sein. musst du wissen ob du dich dann darauf einlassen willst, kann halt sein das du dann auch irgendwann fallen gelassen wirst.

für ihre kinder wär es aber aber auf keinen fall gut also bleib ich bei dem finger weg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community