"Affäre" mit verheiratetem Mann. Wie lange?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

du hast dir die frage doch selber schon beantwortet: wenn es dir jetzt schon zu viel ist, dann stell ihm jetzt das ultimatum.

allerdings ist die wahrscheinlichkeit gering, dass er sich für dich entscheidet. nur glaube ich nicht, dass die wahrscheinlichkeit mit fortscheitender zeit höher wird.

aber wie jemand schon schrieb: sehr merkwürdig, dass er dich seinen freunden/seiner familie vorstellt- in welche lage bringt er die damit?! die kennen doch seine frau und kinder und wissen jetzt nicht, wie sie denen das nächste mal möglichst unbeschwert gegenüber treten. ich finde, so ein mensch der hat null einfühlung in andere; mit dem würde ich nichts zu tun haben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate dir dringend Vorsicht walten zu lassen!!! Trotz aller Verliebtheit!!!
Umso länger dieses "Verhältniss" so bleibt... Eine Affäre... Umso schmerzlicher wird sie! Du musst weder Verständnis haben noch warten. Sag ihm das du keine Affäre möchtest. Alles andere ist nur Zeit gewinnen wollen und damit verschenken. Es ist immer das gleiche Muster, sonst würde er sich in den nächsten ca. 3 Wochen trennen und es seiner Frau sagen. Das habe ich im weibl. Bekanntenkreis schon so oft erlebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut. Ich dachte mir nicht viel dabei

Warum denkt man sich da nicht viel dabei wenn man mit einem verheirateten Familienvater privat schreibt bei dem es ein entscheidendes "Wow" gibt? Bei mir würden da alle Alarmglocken angehen und wäre Grund genug sich sofort zu distanzieren.

Die sind alles voll auf unserer Seite.

.... und wer ist auf der Seite von Frau und Kindern? Von der Frau die seit Jahren für ihn da ist, seine Wäsche wascht und hinter ihm steht "in guten wie in schlechten Zeiten"?

(Sonst würde das doch nicht alles sein,oder?)

Doch! Hat er sich bereits von seiner Frau getrennt und für klare Verhältnisse gesorgt? Bekennt er sich offen zu dir? Ist er bereits ausgezogen? Nein?
Dann ist es nichts anderes als die Anbahnung einer klassischen Affäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blcookiend
17.07.2016, 19:56

Ich kann deine Aussage natürlich verstehen. Ich bin mir auch durchaus bewusst, wie schwer es für mich werden kann. Die Frau wird IMMER da sein. Allein wegen den Kindern (mit denen ich natürlich Mitleid habe). Seine Familie hält anscheinend nichts viel von ihr und haben auch so gut wie nichts mit ihr am hut.
Ich wollte nur eine Unparteiische Meinung, weil ich am überlegen bin (auch wenn es schmerzt) es einfach zu beenden. Weil (auch wenn er nicht glücklich ist) alles daran hängt, denke ich, dass er das Risiko nicht eingehen wird. Und DANN kommt der Fall dass ich auf Dauer eine Affäre bin, und darauf habe ich partout keine Lust.

0

Ich habe von sowas eigentlich keine genaue Ahnung,aber ich denke so nach 3 Monaten ohne eine endgültige Entscheidung sollte man ihm doch sagen das es einem selber stört immer nur Nummer zwei und nicht Nummer eins zu sein.
Es ist wirklich nur eine Idee von mir aber denk mal darüber nach 😉
LG Habfun😋

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach jeh, ein Teil seines Freundeskreises ist also "eingeweiht". Du wirst also in seinem Umfeld (je nach Anwesenden) als seine Freundin geführt (sozusagen)?

Hmm, das könnte natürlich auf Ernsthaftigkeit hinweisen.

Wenn du allerdings eher nur im Verborgenen gehalten wirst (in seinem Umfeld) und da wenn dann auch nur als "gute Freundin", dann sehe ich ehrlich gesagt schwarz.

Dieses "Ich brauche Zeit um über alles nachzudenken, zu planen, zu regeln" ist üblicherweise eine reine Hinhaltetaktik. Man fühlt sich gebauchpinselt, weiß was im realen Leben auf dem Spiel steht, will aber auch dieses Schmeichelgefühl "das da jemand Interesse zeigt" nicht verlieren, vielleicht hat man auch noch Interesse an einer sexuellen Ebene "weils ja was anderes ist als das Eheeinerlei".

Wie lange das gut geht? Wochen, Monate, Jahre... bis einer von beiden die Nase voll hat. Oder die Ehefrau Wind von der Sache bekommt und ihn vor die Wahl stellt bzw. vor die Tür setzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn das für ein Mann, der seine Affäre seiner Familie vorstellt? Und das nach so kurzer Zeit schon? So etwas ist für mich an Arroganz kaum zu überbieten.

Wenn du dich auf diesen "Frauenversteher" einlässt, wird das große Jammern bald kommen. Er wird dich nicht besser behandeln als seine Familie.

Eure Beziehung gehört in eine Nachmittags-Talkshow.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meinem Alter ( ü 40) ist es durchaus of so, dass Männer, die ihre Ehe nicht mehr wollen, trotzdem ihre Frau nicht verlassen. Weil sie zu bequem sind, nicht alleine sein wollen, es zu viel Mühe macht... WhatEver. Deswegen würde ich auch nicht grundsätzlich nein sagen, wenn ein verheirateter Mann sich für mich interessierte. Das kam auch schon vor. Sofern er sich trennt, bevor ihr anfangt, Erotik ins Spiel zu bringen. Dazu gehört auch schon Zärtlichkeit und Küssen. Jetzt fragst du nach der Zeit. 4 Wochen des kennen Lernens ist natürlich legitim. Aber jetzt sollte definitiv der Punkt sein, das er sich entscheidet. Kurze Frage noch: warum hast du deine Familie kennen lernen wollen? Sie wird niemals deine Freundin werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blcookiend
19.07.2016, 23:21

Hallo :) danke erstmal für die aussagekräftige Antwort.
Ich wollte seine Familie oder so nicht kennen lernen. Wir haben uns getroffen und dann kam mal der ins Spiel, mal der... Er hat seinen Leuten (...) von mir erzählt und ich habe sie nacheinander kennen gelernt. Das kam von ihm aus (das würde mir sonst viel zu schnell gehen-selbst wenn es das ganze Drumherum nicht gäbe). Auch dass er meine Familie "kennengelernt" hat kam von ihm aus.

0

Wenn jemand noch Zeit braucht, wird er auch in der Zukunft noch Zeit brauchen. Es wird so lange gehen, solange du das mitmachst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MonikaDodo
17.07.2016, 22:50

Genauso ist es! Es gehören immer zwei dazu!

0